Freitag, 29. August 2008

NIST-Bericht über World Trade Center 7: infokrieg.tv lügt

In diesem Beitrag werde ich über einen Artikel der auf infowars.com und später übersetzt auf infokrieg.tv erschienen ist schreiben. Der Artikel behandelt flüchtig und verzerrt die neuesten Erkenntnisse des National Institute of Standards and Technology, oder kurz NIST, zum kompletten Einsturz des Seven World Trade Center Gebäudes. Eine umfassende Einleitung spare ich mir; wer mehr zu 7WTC lesen möchte kann sich zum Beispiel die Wikipedia-Seite hier anschauen. Weiterführende Links zu infowars.com, infokrieg.tv sowie NIST sind im Verlauf des Artikels zu finden. Ich freue mich über Verbesserungsvorschläge (gerade auch bei den Übersetzungen meinerseits) sowie konstruktive Kritik. Der zweite Teil folgt bald.

NIST-Bericht über World Trade Center 7: Peinlich und von Fehlern durchzogen


NIST behauptet, "neues Phänomen" sei zum ersten Mal überhaupt beim Kollaps von WTC 7 aufgetreten, geht jedoch nicht auf die Frage ein weshalb Helfer an Ground Zero sowie die Medien mindestens eine Stunde verfrüht vom kommenden Kollaps wussten


So beginnt der neueste von infowars.com abgegriffene und von infokrieg.tv übersetzte Artikel über den kürzlich erschienenen NIST Report über die Ursache des Einsturzes des World Trade Center Building 7.

Das der US-Regierung unterstellte National Institute of Standards and
Technology (NIST) veröffentlichte nun mit einigen Jahren Verspätung seinen finalen Bericht über den Kollaps des World Trade Center Turms Nummer 7; in dem Bericht welcher laut den Massenmedien "9/11-Verschwörungstheorien ein Ende macht" behauptet NIST, dass ein noch nie zuvor beobachtetes "neues Phänomen" namens "thermale Expansion" für die Zerstörung des Gebäudes verantwortlich gewesen war.


Noch nie zuvor beobachtetes Phänomen? Dass die Herren bei infowars.com und somit auch bei infokrieg.tv die Aussagen bezüglich des Phänomens und was hier neu ist nicht verstehen, war zu erwarten. Dass sie allerdings so weit gehen zu behaupten, oder besser gesagt NIST zu unterstellen, gesagt zu haben, dass thermale Expansion selbst ein neues Phänomen ist, hätte ich nun auch nicht gedacht.

Schauen wir uns zunächst einmal das Transkript der Pressekonferenz (PDF) genau an (Video z.B. hier) und was Sunders sagt:

Our study has identified thermal expansion as a new phenomenon that can cause the collapse of a structure. For the first time we have shown that fire can induce a progressive collapse. In the building community, the term “progressive collapse” means a spread of local damage from a single initiating event from structural element to structural element, eventually resulting in the collapse of an entire structure or a disproportionately large part of it.

Unsere Untersuchungen haben thermale Expansion als ein neues Phänomen welches den Kollaps eines Bauwerkes verursachen kann identifiziert. Zum ersten Mal haben wir gezeigt, dass Feuer einen progressiven Kollaps herbeiführen kann. Der Begriff 'progressiver Kollaps' bedeutet im Baugewerbe die Ausbreitung eines lokalen Schadens, welcher von einem einzigen Auslöser von Bauelement zu Bauelement wandert mit dem Resultat eines Zusammensturzes eines gesamten Bauwerkes, oder einem überproportional großen Teiles dieses.


Es finden sich noch andere ähnliche aber immer spezifische Aussagen Sunders zum Phänomen im Transkript wieder:

(7WTC) fell because thermal expansion, a phenomenon not considered in current building design practice, caused a fire-induced progressive collapse.

(7WTC) gab nach weil thermale Expansion, ein Phänomen nicht berücksichtigt in derzeitiger Gestaltungspraxis, einen feuerbedingten progressiven Einsturz verursachte.


Hierzu sollte angemerkt werden, dass die deutschen Bau- und Brandschutzvorschriften vermutlich strikter sind, als die der USA. Auf jeden Fall aber wird hier von den gängigen amerikanischen Vorschriften und die Auswirkungen auf die Planungen von Gebäuden gesprochen. Die von NIST vorgeschlagenen Empfehlungen für das Baugewerbe sind darüber hinaus sehr spezifisch (siehe Factsheet etwas oberhalb der Mitte) und gelten nicht für alle Gebäude oder Hochbauten.

Der infokrieg.tv-Artikel geht weiter:

Diese lächerliche Schlussfolgerung fußt auf einer Untersuchung bei der zahlreiche Augenzeugenberichte und Beweise schlicht ignoriert wurden, welche auf eine absichtliche Zerstörung des Gebäudes hindeuten.


Die Schlussfolgerung NISTs ist nicht die lächerliche hier, wohl aber die seitens infowars.com und respektiv infokrieg.tvs, die diesen Artikel ohne jegliches eigenständiges Denkvermögen zu zeigen einfach übernommen haben.

Wenn Benesch und Konsorten die Primärquellen lesen und verstehen würden, ohne diese in gewohnter 'Truther' Manier als unnötig zu lesen abzutun (NIST ist ja der US-Regierung unterstellt, wie es so gruselig in der Einleitung heißt), hätten sie vielleicht herausgefunden dass NIST sehr wohl Augenzeugenberichte einbezieht (siehe z.B. NCSTAR 1-9 Vol1 S.46).

Welche Beweise von denen der Artikel hier spricht gefunden worden sein sollen, die für einen Sprengsatz (oder mehrere Sprengsätze) sprechen, ist mir unklar.

Dass Vergleiche a là 'hörte sich an wie eine Bombe' keine Aussagekraft besitzen und ohne jegliche Beweise auf Sprengstoffe wie z.B. unüberhörbare, sehr laute Geräusche oder dadurch berstende Scheiben nicht viel Wert haben, oder die auch übliche Aussage - auf die wir später sicher noch zu sprechen kommen - 'sah aus wie eine kontrollierte Sprengung' nicht viel mehr als das - Vergleiche und Beobachtungen - sind und so nichts beweisen wird den Truthern wahrscheinlich nie bewusst werden.

Könnt' ja die Fantasiewelt kaputt machen! Oder den Umsatz im Webshop. Ich schweife ab. Also zurück zum Artikel:

NIST verschweigt komplett die Existenz von Vorwissen über den Gebäudekollaps; der Frage weshalb Nachrichtensender wie die BBC und CNN den Kollaps eine Stunde zu früh berichtet hatten, wurde nicht nachgegangen.


Das ist auch nicht NISTs Aufgabe, da NIST den Zusammensturz analysierte und erklärlich machte, und nicht warum die BBC oder CNN berichteten, dass 7WTC zusammenstürzen wird oder zusammengestürzt ist. Wer hier schon einmal selbst überlegen möchte, warum Nachrichtensender davon berichteten, dass ein Hochhaus welches unkontrolliert auf mehreren Ebenen sieben Stunden lang unter Beobachtung von Polizei, FEMA und Feuerwehrleuten brannte und woher die Sender diese Information erhalten haben könnten, der möge dies jetzt tun. Dazu gleich mehr.

NIST vermied auch jegliche Untersuchung hinsichtlich der Polizisten und Feuerwehrleute am Ort des Geschehens, die auf Videoaufnahmen mit Worten zu hören sind wie "Bewegen sie sich zurück, das Gebäude wird bald in die Luft fliegen".


Meinen die das ernst? Ich fasse zusammen: Die große Verschwörung (oder ein Teil dieser) entlarvt sich selbst dadurch, dass auf BBC und CNN 'die geplante Sprengung' gut eine halbe Stunde oder sogar noch früher bekannt gegeben wird. Ja bin ich denn bekloppt, oder jetzt ein 'Sheeple', wenn ich diesen Schwachsinn nicht glaube? Vermutlich. Aber darum geht es hier nicht.

In dem stark editierten (man beachte die Laufzeile am unteren Bildschirmrand) Video erklärt die Sprecherin (0:13-0:20):

"What was left of the building was a fiery hulk. The firefighters thought it might collapse. Pieces of the building kept falling."

"Was vom Gebäude übrig blieb war eine glühende Ruine. Die Feuerwehrmänner dachten es könnte einstürzen. Stücke des Gebäudes hörten nicht auf herunterzufallen."


Man hört einen Feuerwehrmann sagen (0:22-Ende):
"The building is about to blow up, move it back. (Schnitt) We are walking back, 'cause the building's about to blow up. (Unverständlich) debris coming down."

"Das Gebäude steht geht gleich hoch*, geht zurück. (Schnitte) Wir gehen zurück, weil das Gebäude kurz davor ist hoch zu gehen. (Unverständlich) Trümmer fallen herunter."


Wenn man sich die Szene jetzt vor Augen hält, kann man nachvollziehen, warum es eine Sicherheitszone gab (man beachte den beachtlichen Abstand bei allen Aufnahmen gegen Nachmittag) und wie Nachrichtensender auf die Idee kommen könnten davon zu berichten, dass das Gebäude bald einstürze oder zumindest einstürzen könnte.

Jetzt bedenke man, dass das Gebäude ca. sieben Stunden lang ohne oder nur sehr eingeschränkter Feuerbekämpfung brannte, die Feuerwehrleute und Polizisten hunderte von ihren Kollegen, Kameraden und Freunden beim Einsturz der Türme 1&2 verloren hatten und sich den Brand und die Geräusche, die man am Anfang des kurzen Videos hört, sowie fallende Trümmer und vor Feuer berstende Scheiben für Stunden anschauten. Und dann kommen Menschen wie Benesch auf die Idee, die Feuerwehrmänner hätten von einer Sprengung gewusst und nichts gesagt, oder die Medien hätten dies nicht mitbekommen. Ist klar.

*Noch kurz zu 'blow up'. Ja, es bedeutet explodieren. Es bedeutet auch aufblasen und 'blow-up' als Begriff gibt es auch in der Feuerwehrwelt:

blow-up -- A sudden increase in fire intensity or rate of spread strong enough to prevent direct control or to upset control plans. Blow-ups are often accompanied by violent convection and may have other characteristics of a firestorm (see flare-up).

blow-up -- Ein plötzlicher Anstieg der Feuerintensivität oder -verbreitungsgeschwindigkeit stark genug um direkte Kontrolle zu verhindern oder Feuerbekämpfungspläne zunichte zu machen. Blow-ups werden oft von heftigen Konvektionen begleitet und können andere Charakteristika eines Feuersturms haben (siehe flare-up).


Soviel dazu. Jetzt kommt wieder die Unfähigkeit einen Text zu verstehen (na gut, gelesen haben die ihn wahrscheinlich erst gar nicht) und der Mist vom 'neuen Phänomen':

Wenn der Kollaps von WTC 7 aus einem "neuen Phänomen", einem außergewöhnlichen Ereignis" resultierte welches noch nie zuvor in der Geschichte von Gebäudeeinstürzen geschehen war, wie konnten dann Nachrichtensender und Einsatzkräfte an Ground Zero mehr als eine Stunde zuvor wissen was geschehen würde? Dieser groteske Widerspruch alleine entzieht der Behauptung von NIST den Boden, ein "neues Phänomen" hätte den Kollaps bedingt.


Ja, verstehen müsste man die einfachsten Dinge schon noch. Dann kommt man auch nicht auf die Idee von 'grotesken Widersprüchen' zu reden. Wie Sunders zum infowars.com Reporter bei der Pressekonferenz nachdem dieser nicht die Klappe halten wollte passend sagte:

SUNDER: There are thousand pages of reports right there. It’s on the website. I urge you to read it, understand it, and when you’ve understood it, we can have a discussion.

SUNDER: Es gibt tausend Seiten an Befunden. Sie sind auf der Webseite. Ich halte Sie an den Bericht zu lesen, ihn zu verstehen, und wenn Sie ihn verstanden haben können wir eine Diskussion haben.


Zurück zum infokrieg.tv Artikel:

Was ist das wahrscheinlichere Szenario? Dass Funktionäre der Stadt an Ground Zero sowie die Medien die Information erhalten hatten dass das Gebäude "gezogen" (i.e. durch eine Sprengung zerstört) werden sollte, oder dass die betreffenden Leute mit hellseherischen Fähigkeiten vorhergesehen hatten, dass ein noch nie zuvor in der Geschichte aufgetretenes Ereignis ein spezialverstärktes Gebäude zu Fall bringen würde, in dem nur begrenzte Brände herrschten? NIST behauptet, der Kollaps von WTC 7 sei "der erste bekannte Fall bei dem Feuer den völligen Kollaps eines hohen Gebäudes bedingte". Man erwartet tatsächlich von uns, dass wir das Unmögliche glauben. Dass WTC 7 das einzige Gebäude in der Geschichte gewesen sei, welches allem bekannten Wissen sowie den Grundgesetzen der Physik trotzte und in kürzester Zeit nur durch Brandschäden vollkommen einstürzte.


Liest sich toll, nicht wahr? Funktionäre (sicherlich der US-Regierung unterstellt, schauder), ein 'spezialverstärktes Gebäude' das - anders geht es ja nicht, oder - 'gezogen' wurde (ein Verweis den wohl nur Truther verstehen dürften) und das Unvorstellbare - das dann auch noch eintrifft! Zu den obskuren Aussagen bzgl. des 'allem bekannten Wissen' und den 'Grundesetzen der Physik zum Trotz' enthalte ich mich jetzt mal. Da wurde es wahrscheinlich den Herren selbst zu wissenschaftlich um genauer zu werden.

Wozu ich allerdings noch etwas sagen möchte ist die Behauptung das 7WTC wäre ein 'spezialverstärktes Gebäude'. Denn in dem verlinkten Artikel zeigt sich wieder die schiere Inkompetenz dieser 'Truther', vorallem wenn es um Textverständnis geht.

In dem Artikel heißt es nach einer Zitierung eines New York Times Artikels:

What this amounted to, as the Times pointed out, was that WTC7, specifically designed to be deconstructed and altered, became "a building within a building". An extraordinary adaptable and highly reinforced structure for the modern business age.

This is of course also partially the reason why in 1999 the building was chosen to house Mayor Rudolph Giuliani's $13 million emergency crisis centre on the 27th floor.

Worauf dies hinaus lief, wie die Times aufzeigte, war dass WTC7, speziell geplant um dekonstruiert und umgebaut zu werden, ein 'Gebäude im Gebäude' wurde. Ein außergewöhnlich anpassungsfähiges und stark verstärktes Gebäude für das moderne Geschäftszeitalter.

Dies war natürlich auch teilweise der Grund warum in 1999 dieses Gebäude dazu ausgesucht wurde, um Bürgermeister Rudulph Guilianis 13 millionen Dollar Katastrophenfallzentrum im 27. Stockwerk zu beherbergen.


Wer den NY Times Artikel aufmerksam liest wird feststellen, dass die erwähnten Verstärkungen nur für die Etagen die von den Salomon Brothers gemietet wurden galten. Und das aus bestimmtem Grunde, denn:

MORE than 375 tons of steel - requiring 12 miles of welding - will be installed to reinforce floors for Salomon's extra equipment. Sections of the existing stone facade and steel bracing will be temporarily removed so that workers using a roof crane can hoist nine diesel generators onto the tower's fifth floor, where they will become the core of a back-up power station.

MEHR als 375 Tonnen Stahl - wozu 12 Meilen Schweißarbeiten benötigt werden - werden installiert um die Stockwerke zu verstärken, die die zusätzlichen Betriebsmittel von Salomon's halten werden. Teile der existierenden steinernen Fassade und Stahlverstrebungen werden temporär entfernt um Arbeitern, die einen Dachkran benutzen, die Installation von neun Dieselgeneratoren im 5. Stockwerk zu ermöglichen, wo die Generatoren der Kern einer Notstromstation werden.


Darüber hinaus wurden ganze Stockwerke entfernt, um hohe Wände und luftige Arbeitsplätze zu schaffen, sowie auch das technische Stockwerk zu behausen.

Für eine genaue Mieterauflistung zu Zeiten des 11. Septembers und ein anschauliches Diagramm der technischen Etage, die die Generatoren beherbergte, siehe NIST NCSTAR 1A, Seite 47 & 50 oder hier für einen Screenshot der 50. Seite, auf dem die Höhe der Stockwerke veranschaulicht wurde.

Bleibt nur noch die Behauptung, dass 'WTC7 ein Haus im Haus' wurde. Warum Guiliani sich das Haus aussuchte ist schnell beantwortet: 7WTC war und ist zentral gelegen, der notwendige Platz war vorhanden und das vielleicht Wichtigste: Die Etage(n) zu vermieten.

''Essentially, Salomon is constructing a building within a building [...]'' said John D. Spassoff, a district manager of Silverstein Properties.

"Im Wesentlichen baut Salomon ein Haus im Haus [...]", sagte John D. Spassoff, Distriktverwalter der Silverstein Properties.


Also ist das 'Haus im Haus' nicht das ganze 7WTC, sondern die aufwendige Umbauarbeit der Salomons, und nicht das 7WTC ist im Ganzen ein 'spezialverstärktes Gebäude', sondern die Stockwerke, die zusätzliches Gerät wie Pumpen und Generatoren sowie auch zusätzliche Fahrstühle tragen mussten.

Und die Tage geht's dann mit geschmolzenem Stahl und warum dies kein Beweis für Sprengstoffe ist weiter. Bis dahin empfehle ich folgende Sendung (auf English):

Conspiracy Files: 9/11 - The Third Tower





P.S.: Die im Titel erwähnten angeblichen Fehler von NIST sind mir bisher nicht aufgefallen. Hm. Na, was solls!

Kommentare:

sven hat gesagt…

sehr amüsant. wirklich mutig von dir dich an dem thema um gebäude 7 zu versuchen. wenn du aber mal die brände in geb 7 mit dem windsor tower in madrid vergleichst

http://de.wikipedia.org/wiki/Windsor-Turm
(du wikipedia fan)

dann kann jeder ziemlich schnell feststellen das der NIST report haltlos ist und gebäude nicht einfahc so einstürzen weil sie brennen. und von wegen brandschutzbestimmungen in den USA sind bei wolkenkratzern anders als bei uns. in dem geb 7 war der NOTSTANDSKOMMANDOBUNKER der stadt New York. das Gebäude war sicherer als alles andere in der stadt und es stürtzt wegen ein paar Büro bränden ein. na klar.

leute wie du ahben keinen respeckt vor den opfern und den hinterbliebenen
--------------------

When the government fears the people there is liberty; when the people fear the government there is tyranny.

thomas jefferson

mrbaracuda hat gesagt…

Haltlos ist dein Vergleich 7WTCs mit dem Windsor-Tower.

"n dem geb 7 war der NOTSTANDSKOMMANDOBUNKER der stadt New York. das Gebäude war sicherer als alles andere in der stadt und es stürtzt wegen ein paar Büro bränden ein. na klar."

Was hat es denn "sicherer als alles andere in der Stadt" gemacht? Der "Bunker"? Dass ich nicht lache!

Ich dachte ja eigentlich immer, dass Bunker unter der Erde zu finden sind. Lustig, dass dieser "Bunker", welcher lediglich eine Kommandozentrale war, sich im 23. Stockwerk befand.

Weiche von mir, Jünger Gages.