Mittwoch, 31. Dezember 2008

Aha aha aha.. aha!



I don't love you, you don't love me.. da da da!
Einen guten Rutsch wünsch ich allerseits!

Für einen neuen Artikel etwas runterscrollen, danke.

Das Gejammer geht weiter!

Es ist DESTRUKTIV, Projekte klein und unterfinanziert halten zu wollen, sodass jeder der wirklich etwas produziert total angreifbar ist und mit ein, zwei Klagen weggefegt werden kann.

- Alexander Benesch


Jetzt fantasiert Benesch nicht nur von einer "Schlacht mit Abbe" (dem Autor des Telepolis-Artikels, über den sich der "Infokrieger" schrecklich aufregte). Nein, auch in Richtung einiger ungeduldiger Infokinder im Übergangsforum, denen Benesch "Zersetzungsversuche" vorwirft (siehe hier für das Rohmaterial aus dem Benesch seinen Artikel zusammenbaute) wird gewettert: "Bei manchen "Freunden" braucht man fast keine Feinde mehr", und "Wehrkraftzersetzung, Inkompetenz und uninformierte Spaltereien finden sich zuhauf", so Benesch.

Die "Schlacht mit Abbe" war so weltbewegend, dass die Live-Übertragung des in China umfallenden Sackes Reis kurzzeitig unterbrochen werden musste. Es wurde ihm so "zugetragen", dass diese Schlacht epischen Ausmaßes bald in die nächste Runde gehen wird. Na dann wird das schon stimmen. Ich freue mich schon und hoffe nicht enttäuscht zu werden, wo doch jedes Infokriegerlein weiß, dass die Zeiten vorbei sind, "in denen die Massenmedien ohne ernstzunehmende Herausforderung agieren konnten". Da kann das nur spannend werden. Aber wie passt das ins Schema, das ein Kommentator hier einbrachte, wenn Benesch sich und infokrieg.tv auf den nächsten Kampf vorbereitet? "Es ist genau das was sie wollen und sie lachen sich darüber kaputt, uns gegenseitig fertig machen", schrieb der Kommentator hier.

Aufgepasst Massenmedien! Auch wenn Benesch denkt, dass er und Konsorten noch vor vier Jahren "den Amerikanern um mindestens zehn Jahre hinterher waren" wenn es um die Verbreitung von Schwachsinn und Halbwahrheiten geht, sind die "Infokrieger" gut gewappnet gegen zukünftige "Angriffe von den Massenmedien", denn "Journalistisches Jiu-Jitsu" ist ihr "Vollkontaktsport" und "je vehementer der Angreifer vorgeht, umso mehr können" die Infokrieger deren "Energie gegen ihn verwenden". Wenn man in so einer Fantasiewelt lebt fällt einem auch nicht auf, dass man wie beim Artikel Abbes schnurstracks vorbeigejitsut hat und Abbe eigentlich nur bestätigte, was die "Infokrieger" selber wissen: Keine Sau schert sich mehr wirklich um die deutschen Spinner oder das "Movement" - welches in Deutschland wenn überhaupt eine Totgeburt war - nicht einmal die bösen Massenmedien oder Telepolis in einem Artikel über Verschwörungsindustrien, die in den USA durchaus existieren. Redet Benesch selbst nicht vom Aufbau einer solchen, wenn er von "Infrastruktur, Kontakte, Publikum, Glaubwürdigkeit, Know-How" spricht, welches auf- und ausgebaut wird? Ich befürchte die Ironie der aktuellen Geschichte geht leider wieder am 08/15-Truther vorbei, wenn er Aussagen Beneschs wie die folgende liest: "Was ich mir erhofft hatte, waren bestehende Strukturen in die ich mich einreihen und in denen ich mich nützlich machen konnte. [...] Die einzigen Lichtblicke hatten zuwenig finanzielle Mittel um junge Leute zu fördern und neuen Talenten eine Chance zu geben."

Die "Unmengen an Fachwissen", die Benesch zweifelsohne besitzt (wie z.B. dass Arnold Schwarzenegger ja eigentlich doch ein verkappter Nazi ist, der wahrscheinlich nur zur Tarnung an Juden Geld spendet und eine Holocauststiftung damit beauftragte herauszufinden ob sein Vater bei der SS war) halfen bisher nicht viel um zu großem Ruhm in Form von wenigstens einer Zeile über infokrieg.tv in Abbes Artikel zu gelangen. Benesch ist im Begriff doch noch einzusehen, dass ein paar unausgegorene Radiosendungen, Vorträge vor dem Stammpublikum der gleichen "diskreditierten Esoteriker" und "Dampfplauderer" (siehe meine Frage am Ende dieses Artikels), Übersetzungen des Schwachsinns der von Alex Jones & Co kommt und verbreitet wird, sowie die Aufwärmung der immer gleichen Versatzsstücke und Fantasien der "Infokrieger", die dann in "neue" Artikel verwurstet werden, keinesfalls das Ansehen bescheren, welches er sich vielleicht wünschte.

Das soll sich jetzt alles ändern! Der Vorwurf der Geldmacherei seitens Abbes gegenüber den "Infokriegern" wie Benesch, die sich nur zu gerne als "unabhängige Journalisten" sehen, ist natürlich völliger Quatsch. Deshalb soll es bald auch eine "preislich fair angesetzte Downloadplattform" geben, welches "ein weiteres Konzept" ist, "das sich woanders als solide und ungeheuer konstruktiv erwiesen hat". Dann kann Benesch endlich mit Scheißelabern Geld verdienen! Zumindest genug, um davon leben zu können, was ja schon eine Menge ist.

Der Vorwurf einer Verschwörungsindustrie, wer kommt nur auf so einen Scheiß?

Dienstag, 30. Dezember 2008

Nachtrag zum Infokrieg-Telepolis-Artikel

Nur kurz ein paar Gedanken zu Abbes Artikel und zu dem, was eine anonyme Person hier im Kommentarbereich schrieb. Er schrieb, dass Benesch ja eigentlich Recht habe, wenn er sagt dass Abbe "keine Inhalte, Argumente der Bewegung diskutiert" und "verallgemeinert wird und die Argumente des Herrn Abbe doch recht dünn sind". Ich fragte ja schon, wieso Abbe sich mit den Fantasien dieser jämmerlichen Bewegung, die sich an alles hängt was demonstiert, gerade in seinem Artikel auseinandersetzen soll. Diese Standpunkte werden, bzw. wurden ja - wie Benesch selbst feststellen musste, wenn er sagt dass Telepolis in der Vergangenheit so überaus positiv auffiel durch die Plattform für Schwachsinn - zur Genüge besprochen (denke ich, ich halte mich von Telepolis fern) Die Frage steht noch, warum gerade in diesem Artikel zu den Fantasien der "Truther" Stellung genommen werden soll. Aber darum geht es ja auch gar nicht; es geht im Telepolis Artikel um die Auswüchse der Leute, die sich bei infowars.com und all den anderen schwachsinnigen Seiten tummeln und "informieren".

Ein Beispiel das mir in den Sinn kam:



Transkript der "besonderen Ansage" der "Sons of Liberty", gerichtet an die "New World Order"-Fantasie:

Greetings from the "Sons of Liberty". We received this communication from "The Rogue Nation", militia. It is an open letter to the "New World Order":

"You have had control for so many years, played your war games, making money on both sides of the wars, robbing the common citizens of this nation every way we turn: Our gas, our food, our utilities, our toys, etc. But the internet has turned out to be your own worst enemy. We know you now. Patriots like myself have researched and found out who you are, where you work, where you eat, where you live, where you play. We watch you every day. We are the guy sitting in the car across the street. We are that new guy, who just joined your church, or came to work, or one of your companies. We live for the day when you will be dealt the same level of evil and cruelty you have been dealing all of humanity. You may know everything about us, too. But we don't care. I pray, that you try to round me up for one of your FEMA death camps. For you would rather tickle a ass inside a phone booth, than try to take me alive. We fear you not. You may to make your first move, to try to take our liberties, or we may go ahead and strike first and remove you from the face of the earth. All your money and power will not protect you from our vengeance, which we will have. Very, very soon. You forget, there is strength in numbers. You forget, there are still American patriots by the millions, who will never submit to you, or be your slaves. You forgot about the 200 million firearms on the streets of America. All you "New World Order" thugs combined, Blackwater, the brainwashed military, the thug jack-booted cops, FEMA-stormtroopers, United Nations "peace keepers", can not even come close to defeating us. You will make your last and stupid mistake when you declare martial law and try to round us up. Then we will fight to the death and take you with us. You should never sleep easy, for you never know when you will wake up in the middle of the night with a Columbian neck-tie and us standing over you, laughing, while you take your last breath, and when we the people take this nation back from your evil grip. We will you to the end of and shoot you down like . Sweet dreams, motherfuckers.

That communication came in from a sniper. I suggest you think about what the fuck you're doing to our god-damned country. Now, a message from the "Sons of Liberty", concerning the "New World Order": You're fucked.


Grüße von den "Söhnen der Freiheit".
We erhielten diese Nachricht von der Miliz "Schurkenstaat" . Es ist ein offener Brief an die "New World Order":

Ihr hattet so viele Jahre lang die Kontrolle, habt eure Kriegsspiele gespielt, auf beiden Seite der Kriege Geld gemacht, den Ottonormalbürger in jeder Hinsicht beraupt: Unser Benzin, unser Essen, unsere Werkzeuge, unser Spielzeug, etc. Aber das Internet hat sich als euren eigenen schlimmsten Alptraum herausgestellt. Wir kennen euch jetzt. Patrioten wie ich haben recherchiert und herausgefunden wer ihr seid, wo ihr arbeitet, wo ihr esst, wo ihr lebt, wo ihr spielt. Wir beobachten euch jeden Tag. Wir sind der Typ, der auf der anderen Straßenseite im Auto sitzt. Wir sind der Neue, der gerade eurer Kirche beigetreten ist, oder zur Arbeit kam, oder einer eurer Firmen beitrat. Wir leben für den Tag an dem euch das gleiche Ausmaß an Bösem und Grausamkeit wiederfährt wie ihr der ganzen Menschheit beschert habt. Ihr mögt auch alles über uns wissen. Aber es kümmert uns nicht. Ich bete dafür, dass ihr versucht mich in eines eurer FEMA-Todeslager zu stecken. Ihr würdet lieber einen Arsch in einer Telefonzelle kitzeln, als zu versuchen mich lebend zu fassen. Wir fürchten euch nicht. Ihr mögt den ersten Schritt, unsere Freiheiten zu nehmen, oder wir können loslegen und den ersten Schlag ausführen und euch vom Erdboden entfernen. All euer Geld und eure Macht werden euch nicht vor unserer Rache, die wir haben werden, schützen. Sehr, sehr bald. Ihr vergesst, dass in der Masse Stärke liegt. Ihr vergesst, dass es immernoch millionenfach amerikanische Patrioten gibt, die sich euch nie unterwerfen werden um eure Sklaven zu sein. Ihr vergesst die 200 Millionen Waffen auf den Straßen Amerikas. All ihr "Neue Weltordnung"-Vebrecher zusammen - Blackwater, das gehirngewaschene Militär, die Verbrechercops mit ihren Kampfstiefeln, FEMA-Sturmtruppen, "Friedenstruppen" der Vereinigte Nationen - könnt nicht einmal ansatzweise einen Sieg über uns erringen. Ihr werdet euren letzten, dummen Fehler machen wenn ihr das Kriegsrecht ausruft und versucht uns zusammenzutreiben. Dann werden wir bis zum Tode kämpfen und wir werden euch mit uns nehmen. Ihr solltet nie beruhigt schlafen, denn ihr wisst nie wann ihr inmitten der Nacht mit einer >"kolumbischen Krawatte" aufwacht, wir lachend über euch stehend, während ihr euren letzten Atemzug nehmt, und wenn wir das Volk diese Nation aus euren bösartigen Klauen befreien. Wir werden zum ende von und euch abschießen wie . Schöne Träume, ihr Drecksäue."

Diese Nachricht kam rein von einem Heckenschützen. Ich schlage vor, ihr denkt darüber nach was ihr zum Teufel nochmal mit unserem verdammten Land macht. Und jetzt eine Nachricht der "Söhne der Freiheit", betreffend die "Neue Weltordnung": Ihr seid am Arsch.


Man kann diese Spinner ernstnehmen, oder nicht. Aber solche - natürlich für Jones wie auch Benesch zumindest nicht öffentlich gut zu heißenden Gruppierungen - gibt es nunmal in Amerika (der Artikel Abbes behandelt nur Amerika, Herr Benesch). Und diese Gruppen greifen den Schwachsinn - den Benesch so fleißig übersetzt und seit ein paar Jahren in Deutschland verbreitet - willig auf und verarbeiten ihn in ihrer eigenen Agenda. Ein weiteres Beispiel, das mir in den Sinn kommt ist der Teil der Fanbasis um Ron Paul am rechtsextremen Rand. Nicht umsonst war Ron Paul vorallem während der Vorwahlen in den USA der "Held" von stormfront.org Forum, welches sich mit dem Slogan "White Pride World Wide" schmückt und von Abschaum bevölkert wird. Jetzt werden die Paultards gleich wieder rufen "aber Paul ist doch der Antirassist!". Ja ne, ist klar.

Montag, 29. Dezember 2008

Oh, ist das Ego von jemandem der nicht erwähnt wird verletzt?

Gegen Widerspruch immunisiert zu sein ist Grundmerkmal einer schweren psychischen Erkrankung wie z.B. einer klinischen Paranoia.




(Aus dem Film An American Carol)


Natürlich rede ich von Alexander Benesch, eines der führenden deutschen Groupies Alex Jones'. Er regt sich in seinem neuesten geistigen Erguss schrecklich darüber auf, dass er und sein Übersetzungsportal bei Telepolis nicht erwähnenswert sind. Das geht dann soweit, dass er doch wirklich nichts anderes zu tun hat, als den gesamten Rotz des "Movements" nochmal aufzutischen. Praktischerweise für ihn und den Fortbestand infokrieg.tvs baut er den Telepolis-Artikel gleich in eine vermeintliche, bestehende Verschwörungstheorie ein:

Es sollte Herrn Abbe kaum entgangen sein, dass Infokrieg unabhängige Medien zahlreiche Dokumentarfilme und Recherchen von Alex Jones eingedeutscht hat; trotzdem werden wir nirgendwo erwähnt oder gar verlinkt. Die wenigsten haben die sprachlichen Kenntnisse, um die Filme angemessen im englischen Originalton zu verstehen. Wird hier gehofft dass der Leser dem Autor blind vertraut und sich nicht selbst ein Bild macht?


Mit anderen Worten: Die meisten Leser infokrieg.tvs können (noch) kein oder kaum Englisch. Interessant! Ich wusste doch, warum ich Zitate hier oft im Original neben einer Übersetzung habe. Aber wo ist die versprochene Verschwörung? Na hier:

Telepolis, das Online-Nachrichtenmagazin des Verlages Heinz Heise, das in der Vergangenheit immer wieder positiv aufgefallen ist mit Berichterstattungen und Interviews über verdeckten Regierungsterror, verblüffte nun mit der Veröffentlichung eines reißerischen Artikels der exakt die öffentlich verkündete Agenda des Pentagons umsetzt, ernste Zweifel an dem sogenannten "Krieg gegen den Terror" als terroristische Agitation zu brandmarken.




Die "Infokrieger" haben echt den Durchblick. So schnell kann sich das Blatt für das Magazin, welches Benesch und seinen Kunden "in der Vergangenheit immer wieder positiv aufgefallen" war, wenden. Und das alles auf Grund eines einzigen Artikels, der bei Benesch im Oberstübchen gleich alle Lichter rot aufleuchten lässt. Das spricht sehr für die prominenten Anführer der "Infokrieger", nicht wahr? Wenn die Meinungsfreiheit - die ja schon von Mr. X, der NWO und Bush letzte Woche (oder doch nächste?) abgeschafft worden ist - in Form einer Abweichung vom bisher vielleicht Verschwörungsspinnern freundlich gesonnen Kurs Telepolis' auftritt.



Dann geht es aber erst richtig los: Da bejammert Benesch den Telepolis Artikel und dass dieser "praktisch KEINE Argumente behandelt, keine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Regierungsterrors". Warum sollte Abbes das auch? Der Artikel kümmert sich überwiegend um etwas ganz anderes, was Benesch irgendwann nochmal einfallen könnte.

Die üblichen Argumente der Verschwörungsspinner folgen, wie die von AE911Truth (Abbe versucht erst gar nicht zu erklären, wie in New York an 9/11 zwei Flugzeuge drei Hochhäuser zum Einsturz brachten) und werden weniger subtil eingebracht und aufgewärmt: Da ist die Rede vom "bestbewachtesten Luftraum der Welt", "hochkarätigen Zielen", einer "kleine[n] Bande von dilettantischen Höhlenmännern", "die durch unvorstellbares Glück um den mächtigsten Sicherheitsapparat der Welt herummaneuvrieren konnten" und dass ja "statistisch gesehen so gut wie niemand" an Terror stirbt. Das mag vielleicht stimmen, dass statistisch gesehen weniger Menschen an Terroranschlägen in der westlichen Welt sterben als an Autounfällen oder Herzinfarkten. Das bringt aber die Opfer New Yorks, Spaniens, oder Londons, die hier anscheinend von Benesch jediglich als Statistik gehandhabt werden, auch nicht zurück.




Ich könnte jetzt weitermachen und wollte mit dem vorherigen Satz eigentlich abschließen. Es kommt von Benesch im Artikel von nun an eh nur Wiedergekautes. Aber das "Judenschild" darf nicht fehlen. Schnell abwiegeln, man könne ja gar kein Antisemit oder Rassist sein, bei solchen Freunden:

Ist die afroamerikanische demokratische Ex-Kongressabgeordnete Cynthia McKinney der extremen Rechten zuzuordnen? [...] Warum erzählt Herr Abbe seinen Lesern nicht, dass der jüdische Filmproduzent Aaron Russo ein guter Freund und Kollaborateur von Alex Jones war? Warum wird nicht erwähnt, dass die jüdische Organisation JPFO regelmäßiger Gast in der Sendung ist?


Wie bitte, der jüdische Filmemacher ist nicht nur guter Freund sondern auch Kollaborateur gewesen? Na ob da Benesch mal nicht etwas rausgerutscht ist. Dass der Telepolis-Artikel gar nicht an Benesch gerichtet ist, ihn ja nicht einmal erwähnt, ist wohl egal. Nicht nur die eigene Fantasien, nein, das Idol muss um jeden Preis verteidigt werden. Eins aber doch noch zum Schluss, da ich beim Lesen doch sehr lachen musste:

Wieso erwähnt Nick Abbe gegenüber seinen Lesern nicht, dass die Loose-Change-Macher und Alex Jones lukrative Angebote von Hollywood-Studios abgelehnt hatten?


Wunschdenken ist halt auch eine Art des Denkens, Herr Benesch. Die Ironie der Auseinandersetzung - dass Benesch die Thesen des Artikels nur bestätigt - geht am 08/15 "Truther" vermutlich verloren.

Sonntag, 28. Dezember 2008

Schwachsinn und Rauch reiht sich ein

Es ist wirklich unerträglich !!
Selbstverteidigung ?? Nein, es geht um die Ausrottung der Palästinenser. Das ist Fakt und kann nicht oft genug gesagt werden ! Die israelischische Regierung würde sie am liebsten alle im Mittelmeer ertränken..

- Kommentatorin "gerina"




Wie könnte es auch anders sein, dass Schwachsinn und Rauch jetzt nochmal zeigt, was man schon wusste; die Freude am Judenmord, die Abscheu wenn der Jude sich nicht mehr morden lassen will. Das sieht dann so aus, heißt umgangssprachlich auch Antisemitismus und ist leider symptomatisch für einen Großteil der sogenannten "Bloggosphäre" und Meinung über Israel in Deutschland, von Links, durch die Mitte nach Rechts und betrifft nicht nur den Bodensatz von Schwachsinn und Rauch, der sich nur zu gerne als Elite von Morgen sieht:

Das Chanukka Massaker

Heute ist kein gewöhnlicher Sabbat in Israel, es ist der Chanukka Sabbat, das jüdische Lichtfest. Es ist auch der Anfang eines neuen Monats im hebräischen Kalender. Eigentlich eine Zeit zum Feiern. Und für die Christen ist es immer noch Weihnachtszeit, die Zeit für Frieden, Verständigung und Freude über Christis Geburt.




Was jetzt wohl kommt? Genau, das große ABER. Wie kann der Jude es nur wagen sich das nicht einfach gefallen zu lassen! Den nicht nur seit Jahren anhaltenden Beschuss, sondern auch noch den Bruch des Friedens vor gut 10 Tagen seitens der HAMAS - welcher nicht bestand, außer man bezeichnet die während dieser Zeit fleißig weiter abgefeuerten Raketen und Granaten und das Nichtstun der HAMAS-Führung als Frieden.

ABER, Israel hat sich heute entschieden den Frieden zu brechen und einen blutigen Krieg gegen das Volk der Palästinenser wiedermal zu starten, gegen Gaza. Ein Gebiet wo 1.5 Millionen Menschen wie in einem Open-Air-Gefängnis zusammengepfercht sind, von hohen Mauern umgeben, von der Aussenwelt getrennt, von jeglicher lebensnotwendiger Versorgung abgeschnitten, ohne Wasser, Strom, Lebensmittel und medizinischer Versorgung, vom zionistischen Regime als Geiseln unter Kollektivstrafe gehalten.




Nicht die HAMAS hat den Frieden aufgekündigt, nein, Israel hat den Frieden gebrochen. Fragt sich nur, welcher Frieden überhaupt. Und in welcher Welt "Freeman" lebt, außer in der eigenen Traumwelt. Das übliche Geschwätz über Ghettos und "Freiluftgefängnisse" (Sind in Freemans Welt Wärter in Gefängnissen gleichzeitig die Insassen, die auch noch über ihr eigenes Schicksal bestimmen können? Nicht zu reden von der Möglichkeit Sprengstoff zu beschaffen, Raketen zu bauen und Mörserfeuer zu erwirken!) darf natürlich auch nicht fehlen. Die Palästinenser selbst, und vorallem die von ihnen wie es immer so gerne betont wird "demokratisch gewählten" Repräsentanten haben natürlich keinen Einfluss auf ihr Dasein - oder gar ihre und die Zukunft derer, die sie vertreten.



Was kann man von einer Partei erwarten, die ihr Parteiprogramm unter anderem auf die "Protokolle der Weisen von Zion" (siehe z.B. Artikel 22 & 34) aufbaut? Eins ist sicher, sie kommt bei den Lesern des Schlags Schwachsinn und Rauchs sicher gut an, ist darin doch auch der allmächtige Jude, entschuldigung, Zionist an allem schuld. Wenn das Parteiprogramm den ach so friedliebenden Islam als Grundlage hat und sein Programm an jeder zweiten Ecke mit so friedvollen Überlieferungen des wiederum ach so wundervollen Propheten des Islams Muhammad ausschmückt ("The Day of Judgement will not come about until Moslems fight the Jews (killing the Jews), when the Jew will hide behind stones and trees. The stones and trees will say O Moslems, O Abdulla, there is a Jew behind me, come and kill him. Only the Gharkad tree, (evidently a certain kind of tree) would not do that because it is one of the trees of the Jews." (related by al-Bukhari and Moslem) / "Das jüngste Gericht wird nicht eintreten ehe Muslime Juden bekämpfen (die Juden töten), wenn die Juden hinter Steinen und Bäumen sich verstecken. Die Steine und Bäume werden sagen O Muslime, O Abdulla, es ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn. Nur der Gharkad-Baum (offensichtlich eine bestimmte Baumart) würde dies nicht tun, weil dieser einer der Bäume der Juden ist." -- ich glaube selbst die NPD ist da etwas geschickter im kaschieren ihrer Absichten, aber die sitzen ja auch nicht im "größten Freiluftgefängnis der Welt" und unterliegen deren strengen Aufsicht wenn es ums Hasschüren geht), ja, was kann man dann eigentlich anderes erwarten als einen immerwährenden Versuch und etliche Anläufe die Juden dann doch schlussendlich ins Meer zu treiben? Wenn es nach "Freeman" geht wahrscheinlich ein friedliches, tolerantes Miteinander. Kennt man ja vom Islam.

Selbst "Freeman" muss dann doch zugeben, dass überwiegend HAMAS-Anhänger getroffen wurden, wenn er sagt dass mehr als die Hälfte der Toten "HAMAS-Sicherheitskräfte" waren. Na wunderbar! Wenn die "nie dagewesene Härte" dann vielleicht auch den letzten Hamastaner dazu bewegen könnte, entweder seine Politik zu ändern oder die Unterstützung einer der Terroristen-Vereine einzustellen. Vermutlich nicht, und ein Beliebiger der Schule Todenhöfers wird sein Übriges dazu tun, die Propagandamaschine der HAMAS aufrechtzuerhalten wenn er den 10-Thesen-Schwachsinn auspackt und die Rollen der Opfer und Angreifer vertauscht, ganz zu schweigen von der Ignoranz gegenüber dem, was sich die Terroristen auf ihre Fahnen schreiben - und die Palästinenser im Gazastreifen dann "demokratisch wählten".



Die HAMAS-Charter besteht nicht erst seit gestern, sondern schon seit über 20 Jahren. Da sollte man als Wähler eigentlich wissen, was auf einen zukommt. Und ob der Plan, der nach gut 60 Jahren, in denen er nicht funktioniert hat, auf einmal klappt. Da kann die HAMAS-Führung noch so oft auf die Tränendrüse der westlichen Welt drücken und ihre Kerzen bei Tageslicht anzünden. Wenigstens können sie sich auf Idioten wie "Freeman" verlassen, der die Propaganda willig frißt, oder hat jemand je ein kritisches Wort gegenüber der HAMAS seitens "Freemans" vernommen? Eben.

Die Vernichtung Israels (als Antizionist) zu propagieren, was einen Massenmord der Juden, Christen und Nichtjuden in dann ex-Israel zur Folge hätte ist eben auch viel besser, als nur die Juden am liebsten einfach ausrotten zu wollen (als Antisemit). Und nächstes mal überlege ich es mir, Schwachsinn und Rauch zu besuchen. Wo ist eigentlich Mythbuster, wenn man ihn braucht?

Bevor ich abschließend eine Auswahl der israelfreundlichen Kommentare dieser kritischen Zeitgeister, die sich bei "Freeman" tummeln zeige, deren Verfasser sich sicher nicht als Antisemiten, sondern als super-kritische Antizionisten sehen, ein Comic der die Misere in Israel sehr gut darstellt (für den kompletten Comic bitte klicken).



Diese verdammten Schweine!

Und dann auch noch palästinensischen Terror als Ausrede gebrauchen! [...]

Die Juden/Zionisten betreiben derzeit das, was sie uns Deutschen seit 60 Jahren vorwerfen: Nämlich SYSTEMATISCHEN
V Ö L K E R M O R D ! ! ! ! !

Wer sind denn jetzt die wirklichen NAZIS!!!

An alle friedliebenden Bewohner Israels: WEHRT EUCH!!! NICHT DIE PALÄSTINENSER SIND EURE FEINDE! EURE FEINDE SITZEN IN DER KNESSET, IN DEN MILLITÄRKASERNEN! GLAUBT NICHT MEHR AN DEREN PROPAGANDA!!!

Es gibt nämlich keine Palästinenser, die Raketen auf Israel werfen! DAS SIND ALLES MOSSAD-AGENTEN!!!! NUR UM EUCH WIEDER IN EINEN KRIEG ZU ZERREN, DER AUF EINER LÜGE BASIERT!!!!

-

Und wenn man etwas gegen Israel sagt, sollte man, wenn man das Hobby Fallschirmspringen sein eigen nennt, Angst um seinen Fallschirm haben.... Da war doch mal wer?!
Ich kaufe z. B.: schon lange keine Israelischen Produkte mehr, versuche soviel wie möglich zu boykotieren. Ich sehe mich auch definitiv nicht im rechten Lager und verurteile das III. Reich ebenso wie auch die NPD, aber was sich Israel herausnimmt, entbehrt m. M. nach jeglichem Recht. Und wehe jemand macht den Mund mal auf und wettert gegen diesen jüdischen Staat, sein Fallschirm wird nicht aufgehen. Genfer Konventionen z. B.: kennen die schonmal gar nicht. Und diese Menschenverächter, welche so mit den Palästinensern umgehen wie damals mit ihnen selbst umgegangen worden ist

-

Chanukka hat dieses Jahr am 22.12 begonnen, er dauert acht Tage, weiss jemand was am 6 Tag(27.12) gefeiert wird?
Also ob da Opfer gebracht werden, Lämmer oder Rinder,(Menschen)???
Besser ausgedrückt könnten die 225 toten Menschen einer Art Operstatus für den Chanukka darstellen um JHWH zu huldigen????

Ist nur eine Frage...

-

Diese Eskalation wurde von den Strippenziehern und ihren Versalen
inszeniert.
Die(selbstgebastelten)Raketen (im Vorfeld) wurden nachweislich nicht von den Hamas abgefeuert sondern vom
(CIA,Mossad gestützten)
Islamistischen Dschihad.
So hatte man einen Grund dieses total
unverhältnissmäßige Masaker zu veranstalten.
Die Strippenzieher wollen um jeden Preis einen Flächenbrannt auslösen
(dazu gehört auch das Masaker in Indien)damit sie ihr weltweites Chaos erreichen.
Sie brauchen dieses Chaos (wozu auch die Finanzkrise geschaffen wurde)um ihre NWO durchsetzen zu können.

-

Macht euch mit dem Gedanken vertraut, dass die Brandstifter für Kriege, Putsche und Versuche, Revolutionen, Terroranschläge seit Jahrhunderten dieselben sind.

Zur deutschen Geschichte, die erwähnt wurde: wer immer noch an die deutsche Alleinschuld an zwei WEltkriegen und am Holocaust glaubt, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen.

Jetzt fehlt mir noch der Spruch von Frau Merkel: wir haben eine deutsche historisch-moralische Schuld.
Ich zitiere Frau Knobloch: Ohne den Holocaust hätte es Israel nicht gegeben.
Sehr ihr, was in dem Satz steckt?!
Dazu aufschlussreich: die Schriften von Moses Hess und Martin Buber über The juwish race.

Wir sollten uns nicht weiter das Schuldgen einpflanzen lassen. Lest nicht die Bücher der Auftragshistoriker der Verlage und spart euch die History-Comedy-Shows im TV. Die lügen wie gedruckt. Ausnahme: ARTE. Fragt euch, warum die Webseiten, die sich um historische Aufklärung bemühen, ein kurze 'Haltbarkeitsdauer' haben.

Wer mag: Institut für Zeitgeschichte 'Jerusalem Prozess 1961'. Die Eichmann-Aussagen sind dabei sehr aufschlussreich oder gebt Eichmann mal bei Wiki ein. Steht zwar nicht alles drinnen, aber es ist ein guter Einstieg.

Wenn ihr kritisch seid, laßt euch nicht den Stempel Antisemit oder Nazi aufdrücken. Wer das behauptet, weiß nicht, was ein Semit ist und wer die Nazis wirklich waren.

PASS-System

Das muss ich jetzt einmal loswerden. Wie hier bereits gesagt:

Wir wollen doch mal stark hoffen, dass Alex Jones, Steven Jones, Fetzer, Benesch und wie sie alle heißen nicht davon ausgehen, dass die Feuerwehrleute und Rettungskräfte, die an diesem Tage hunderte ihrer Freunde verloren haben, Komplizen sind? Natürlich nicht, denn das wäre ja abstoßend! Ach, halt.


Genau, ach halt. Was bedeutet es eigentlich, wenn Videos wie dieses und Zitate des Schlages McPadden von angeblichen Countdowns, die von einem Mitarbeiter des Roten Kreuzes mitgehört werden, der "seine Hand für die letzten drei Sekunden [vom Funkgerät] herunter [nahm] und er gab uns diesen tief empfundenen Blick, als wenn er sagen wollte: Rennt um euer Leben! Denn er wollte das nicht auf seinem Gewissen sitzen haben, er wollte das nicht mit ins Grab nehmen. Und dann hatten wir ein paar Sekunden um unsere Köpfe zusammen zu stecken" immer und immer wieder verbreitet werden, wenn nicht um eine Mitwisserschaft zu suggerieren, wenn es nicht gleich so direkt gesagt wird?




Vielen ist glaube ich gar nicht klar, was sie tun, wenn sie sagen sie würden die Angehörigen der Opfer vertreten (was sie nicht tun), speziell die der Feuerwehrleute und der Rettungskräfte (was sie auch nicht tun) und gleichzeitig so einen Bockmist lostreten. Eine der für mich vielleicht bedrückendsten Aufnahmen des 11. September folgt gleich, aber zuerst ein wenig des Hintergrunds und Verständnisses wegen. Die Feuerwehrleute benutzen und benutzten auch am 11. September ein System namens "PASS" (Personal Alert Safety System):

PASS device is an acronym for Personal Alert Safety System, a personal safety device used primarily by firefighters entering a hazardous IDLH environment such as a burning building, which sounds a loud audible alert to notify others in the area that the firefighter is in distress.

PASS ist ein Akronym für Persönliches Alarm Sicherheits System, ein personengebundes Gerät das primär von Feuerwehrleuten benutzt wird, die eine gefährliche "IDLH" Umgebung (definiert als Umgebung die zum sicheren Tode führt, sollte man nicht nach weniger als 30 Minuten gerettet werden), wie z.B. ein brennendes Gebäude, betreten, und einen laut hörbaren Alarm auslöst um andere in der Umgebung zu benachrichtigen, dass der Feuerwehrmann in Gefahr ist.


Das System wird nach ca. 30 Sekunden ohne Bewegung des Feuerwehrmannes ausgelöst, wie in dem Video zu sehen:




Denkt das nächste mal vielleicht erst einmal darüber nach, wen ihr eigentlich basierend auf euren Fantasien des Massenmordes und der Vertuschung dieses beschuldigt, ihr Arschlöcher.

Benesch und die Glaubwürdigkeit

Hat Benesch noch jegliche? Besaß er sie je? Fragen über Fragen. Wie im letzten Artikel bereits gesagt, war einige Zeit verstrichen, seit meinem letzten Besuch auf infokrieg.tv im Rahmen dieses Blogs. Warum sieht man auch wieder an diesem Artikel, der sogar von Benesch persönlich geschrieben wurde. Da kann er sich wenigstens nicht hinter der Phrase "Ich übersetze ja nur!" verstecken. Aber schön ist das, da sieht man wie weit es mit ihm schon gekommen ist. Alternativer Titel für diesen Eintrag: "Arnold der Bodybuilder-Nazi"



Der Artikel um den es hier geht heißt "Schwarzenegger: Ich möchte "absolut" Präsident werden". Wer will das nicht? Gut, derzeit vielleicht weniger bei der chaotischen Welt. Und was denn sonst, außer "absolut"? Warum eigentlich die Anführungsstriche, Herr Benesch? Oh ich sehe schon, die Fantasie geht mit Ihnen wieder durch. Update: Wie konnte es auch anders sein, als dass dies wieder sinnfrei vom "Mutterkonzern" (siehe passenden Kommentar hehe) übernommen wurde? Für den restlichen Schwachsinn kann sich Benesch aber nicht verstecken.

Quelle des Artikels ist chicagotribune.com, wo es heißt:

Gov. Arnold Schwarzenegger hasn't said if he would pursue another job in politics after his term ends in two years. But there's one position he might be interested in, if he were eligible for it: president.

Gouverneur Arnold Schwarzenegger hatte nicht gesagt ob er eine weitere politische Tätigkeit verfolgen würde nachdem seine Amtszeit in zwei Jahren abläuft. Aber da gibt es eine Position an der er vielleicht interessiert ist, wenn er berechtigt wäre: Die des Präsidenten.


Wenn er berechtigt dazu wäre. Dass es irgendwo da draußen - gewiss doch - eine Gruppe gibt, die so eine Änderung verfolgt, Zeus bewahre uns! Halt mal, das ist ja jetzt doch viel zu langweilig formuliert. Ich meinte natürlich, dass es "Pläne von einflussreichen Individuen, die Verfassung dementsprechend zu verändern" gibt! Grusel! Ich mein, ich würde wenn ich die Chance hätte ja auch gerne. Ist sicher interessant. Aber "[v]ielleicht haben sich das Weiße Haus und der Präsident ja schon längst von der Verfassung verabschiedet"? Genau Herr Benesch. Und Amerika bekommt es nicht mit, dafür aber ein dahergelaufenener "Infokrieger" wie Sie, der so einen Mist in die Tasten haut:

Kurz vor seiner Wahl zum Gouverneur von Kalifornien erhielt Schwarzenegger eine Einladung zu einer der bedeutensten politischen, wirtschaftlichen und okkult-rituellen Zusammenkünfte im Bohemian Grove. Jede Person, die in der US-Geschichte oder auch im Ausland eine bedeutende Rolle spielt oder auf einen bedeutenden Posten für die Globale Elite vorbereitet werden soll, besucht zumindest einmalig den Bohemian Grove.


Nein, nicht Bohemian Grove, wo die hohen Tiere keine Toiletten benutzen und an die alten Bäume pinkeln und sich als Transvestiten verkleiden! Nicht das Bohemian Grove! Ich warte gespannt auf Ihre Statistiken zu der Aussage bezüglich des mindestens einmalig stattfindenen Besuchs, Herr Bensch. Aber halten Sie sich nicht mit so unnützigen Dingen auf. Es folgen zwei Zitate Schwarzeneggers, von denen die Assoziationen mit Hitler und die vermeintliche Bewunderung Hitlers vom Gouvernator dementiert wurden, als sie gegen Ende des Wahlkampfes um Kalifornien aufkamen. Für das zweite Zitat hätte ich gern eine Quelle! Aber lassen Sie sich auch da nicht aufhalten, Herr Benesch, ist es ja eigentlich egal, denn diese beiden Zitate in Einklang mit dem Aufmacher des "Bodybuilder-Nazis" zu bringen zeugt schon von fortgeschrittener Matschigkeit im Kopf, wenn ich das mal so sagen darf. Mehr Mist vom Benesch:

Auch das Foto von Schwarzenegger, welches ihn als Bodybuilder in der Pose des Hitlergrußes zeigt, kann man wohl nicht nur als unbedachte Handlung oder Jugendsünde in Bezug auf seine österreichische Herkunft deuten.


Ach Gottchen, ich wusste gar nicht, dass Hitler so muskulös war und sich so in Pose setzte wie der Arnie hier (wie ist das eigentlich, ist der Adi auch "verunglückt worden" wie der Haider?)! Und sowas haben wir ja auch noch nie gesehen, schon gar nicht bei Bodybuildern, stimmts?



Ich fasse zusammen: Bürger, die zwar nicht in Amerika geboren sind, aber nach ca. 20 Jahren amerikanischer Staatsbürgerschaft trotzdem die Möglichkeit haben sollen, Präsident zu werden. Wo kommen wir da nur hin? Genau so gut könnten wir ja Frauen das Recht geben zu wählen, meine Güte! Oder Schwarze wie Menschen behandeln! Nur gut, dass Herr Benesch da nicht dabei war. Abschließend noch eine Frage: Findet es noch jemand außer mir etwas bedenklich, dass sich die beiden Nasen von infokrieg.tv eine Plattform für ihren Mist gerade bei der "Anti Zensur Koalition" gesucht haben? Jammern doch die "Infokrieger" immer, sie würden nicht beachtet werden. Na wenn das so ist..

Samstag, 27. Dezember 2008

Nachrichten, die keine sind

Es ist schon etwas her, dass ich einen infokrieg.tv-Artikel näher betrachtete. Immer wieder erstaunlich, amüsant, und auch etwas traurig, wie die "Infokrieger" ihren Schwachsinn durchkauen, und durchkauen und durchkauen, als wäre kein Tag vergangen seit diesem unsäglichen Tag. Schon gar nicht sieben x 365 Tage. So auch dieses mal in einer neuen, geistfreien Übersetzung eines der Idioten um Alex Jones. Nicht nur der "berüchtigte" Kommentar von Silverstein wird nochmals verwurstet, nein, auch der "Bunker" hat wieder seinen Platz sowie auch Leute, die etwas hörten, was sich ihrer Meinung nach wie etwas anhörte! Richtig gelesen. Vor einiger Zeit hörte ich die Straße runter einen lauten Knall - und dachte natürlich sofort "Inside Job"! Da aber kein Gebäude einstürzte, und es wahrscheinlich das Geräusch einer Laderampe oder Tür eines LkWs war, konnte ich wieder ruhig schlafen. Sonst hätte ich ja nachforschen müssen - denn wer glaubt schon was Experten sagen - und wäre nach zwei, vielleicht auch drei Jahren des "investigativen Journalismus" nicht zur Ruhe gekommen. Ich müsste außerdem Augenzeugen finden, die sich meiner infokriegerischen kognitiven Dissonanz und Irrationalität unterorden müssen und diese immer und immer wieder zu Wort kommen lassen, selbst wenn sie mir widersprechen. So auch dieses mal.

Dieser Artikel ist sowas von blöd, dass ich auch gleich damit sagen kann warum ich den Blog hier etwas lasch betreibe (mein Respekt an die Mitarbeiter von Mosaik 9/11 und alle anderen, die sich je mit diesen Idioten, die fröhlich ihre Beiträge immer und immer wieder etwas verändert und rumkopiert neu herausbringen, ausgiebig beschäftigten). Da wird der Feuerwehrmann David Rastuccio herausgekramt aus einem sieben Jahre alten Video, welches dann doch sehr stark gegen eine Sprengung spricht (oder hört da jemand eine Reihe von Explosion wie z.B. hier, bevor der Zusammenfall des World Trade Center 7 überhaupt von den Schaulustigen oder dem Reporterteam wahrgenommen wird?), aber das soll die "Infokrieger" nicht stören. Rastuccio sagt, sie, also die Feuerwehrleute und etwaiges Personal am Boden (in diesem Falle war Rastuccio an oder Teil eines "triage center", wofür ich keine Übersetzung finde; allerdings sei gesagt, dass an so einem Sammelpunkt für Unfallopfer diese je nach Schwere der Verletzungen versorgt bzw. weiter auf Krankenhäuser verlegt werden, um Überlebenschancen zu maximieren), wussten, dass 7WTC instabil war und entweder am Ende selbst runterkommen würde, oder zu einem späteren Zeitpunkt abgerissen werden würde:

We had heard reports that the building was unstable and that it eventually would be to come down on its own, or it would be taken down.

Wir hatten Berichte gehört, dass das Gebäude instabil war und dass es letztendlich so sein würde, dass es von selbst herunterkommt, oder abgerissen werden würde.


Weiter sagt er, dass er glaubt, das Gebäude sei von selbst eingestürzt. Man beachte, dass er "eventually" sagt, welches ich hier mit "am Ende" und "letztendlich" aufgreife und übersetze. Warum ich dies erwähne? Weil infowars.com und infokrieg.tv etwas hören, was nicht da ist:

We had first reports that the building was unstable and that it was best for it to come down on its own or it would be taken down, I would imagine that it came down on its own.

Wir hatten erste Berichte, dass das Gebäude instabil war und dass es am besten wäre wenn es von selbst herunterkommt oder dass man es abreißen würde. Ich denke mal dass es von selbst herunterkam.


Zugegeben, die Stelle in der ich "eventually" raushöre ist etwas unverständlich. Was aber nicht zu hören ist, und da bin ich mir doch sehr sicher, sind "first reports" und "that it was best for it to come down on its own". Aber gewisse Manipulationen ist man ja gewöhnt von den Jüngern Jones. Nun sagte ich ja schon, dass das Video gegen die Fantasie einer Sprengung spricht. Rastuccio stützt die Aussage des Einsatzleiters de Nigro (und anderen), der einerseits wusste, dass das Gebäude einstürzen würde und andererseits, was Silverstein wohl mit seiner Aussage meinte.



Wäre doch eigentlich schön blöd, sich in einer so aufmerksamkeitserregenden Sendung wie die aus der das Zitat Silversteins stammt zu "verplappern" und nicht eine neue Aufzeichnung einzuschieben. Aber, auch das stört unsere "Infokrieger" nicht. Nein, der Glaube ist stark und die Fantasie mächtig.

Aber jetzt kommt der erst richtig blöde Teil des Artikels. Nachdem wieder gemutmaßt wird, dass Silverstein den Befehl an die New Yorker Feuerwehr gegeben hätte 7WTC abzureißen (wenn die Feuerwehr für etwas bekannt ist, dann doch wohl 47-stöckige Hochhäuser gleich nachdem sie über gut 7 Stunden unkontrolliert brannten abzureißen, nicht wahr?), kommt dieses:

Verteidiger der von der völlig diskreditierten Bush-Administration behaupteten offiziellen Geschichte wiederholten gebetsmühlenartig dass laut der PBS-Sendung von 2002 die Reste von WTC5 und 6 später mit Kabeln anstatt mit Sprengladungen abgerissen bzw. "gezogen" wurden. Nichtsdestotrotz wird in dem PBS-Programm deutlich der Jargon "ziehen" für einen kontrollierten Abriss verwendet und das Interview mit David Rastuccio verdeutlicht, dass Verantwortliche bereits inmitten des Chaos an 9/11 geäußert hatten, WTC7 abzureißen. Augenzeugen und Experten legen nahe, dass tatsächlich eine kontrollierte Sprengung stattgefunden hatte.


Ja, die Lügen um WTC 5 & 6 kennt man auch, siehe hier, und die Leute, die etwas hörten was sich anhörte wie Explosionen, die keine gewesen sein müssen und auch nicht waren, kennt man auch. "Verantwortliche" dachten also "bereits inmitten des Chaos" daran, dass das Gebäude letztendlich auch mal abgerissen werden müsste. Nach sieben Stunden kann man wohl davon ausgehen, dass einer der "Verantwortlichen" schon an die Zukunft dachte.

Es folgt (im Artikel) eine Reihe von "Experten" des Movements (oder die dafür herhalten müssen wie Jowenko), sowie Augenzeugen, die denken etwas gesehen zu haben was von der "der Regierung treue[n] National Institute of Standards and Technology (NIST)" entweder nicht bestätigt werden konnte (ihr wisst schon, anhand von wissenschaftlichen Methoden und so), oder "bei der offiziellen Untersuchung von 9/11 durch die Regierung auf taube Ohren" stieß. Der Begriff "thermale Expansion" (der wieder in Anführrungsstriche gesetzt wird) - den hat NIST wahrscheinlich erfunden. Nie gehört, nicht einmal auf Wikipedia. Igitt, Wissenschaft! Und wieso hört eigentlich das rote Kreuz Countdowns mit? Wir wollen doch mal stark hoffen, dass Alex Jones, Steven Jones, Fetzer, Benesch und wie sie alle heißen nicht davon ausgehen, dass die Feuerwehrleute und Rettungskräfte, die an diesem Tage hunderte ihrer Freunde verloren haben, Komplizen sind? Natürlich nicht, denn das wäre ja abstoßend! Ach, halt.

Was da wohl bei wem auf taube Ohren stößt und wer hier treu dem Schwachsinn ist. Tja, so einfach kann das sein, als "Infokrieger" für die "Wahrheit"!

Zum Schluss noch kurz eine Frage an die Freunde der "zeitübergreifenden Sprengung", wie im Artikel angedeutet als "Verlauf von mehreren Stunden mit besorgniserregnden Geräuschen und Explosionen": Wenn man so "nach und nach" sprengt, um ja keine Aufmerksamkeit zu erregen - wie bekommt man dann so einen von Euch als "perfekten" Zusammensturz bezeichneten Kollaps hin? Oder könnte dabei nicht die Gefahr bestehen, dass etwas wie hier dabei herauskommt?!

Samstag, 20. Dezember 2008

"9/11 was an inside job, it's chaotic!"


[An dieser Stelle befand sich ein Video Troys, dessen Account scheinbar gesperrt wurde. Bis dahin etwas über unsere Truppe in Afghanistan!]

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Da soll noch einer die NWO verstehen!



Und die amerikanischen Truppen bis 2011?
Was denkt sich die NWO nur wieder.

Montag, 15. Dezember 2008

Einschränkung der Grundrechte konkret

Sicherlich ist die aktuelle Geschichte um Passauer Polizeichef Mannichl keinem entgangen. Wie ich vorhin auf der Webseite der Tagesschau las, wurden erste Tatverdächtige wieder freigelassen. Interessant an der Kurznachricht auf der Hauptseite, die auf eine Seite des Bayrischen Rundfunk verweist, war folgender Satz:



Da musste ich an meine kleine, leider ins Leere verlaufene Unterhaltung mit Kommentator "siggi" denken. Seines Zeichens scheinbar Jünger des sehr ironisch ausgeschmückten (Warnung Realität voraus etc.) "Alles Schwachsinn & Rauch"-Blogs, von dem ich mich eigentlich lieber fernhalte (und das Trauerspiel um "freeman" Kollege mythbuster überlasse), schrieb dieser:

Okay, ich werde nicht ungenau auf den BKA-Gesetzesentwurf eingehen, aber ich bitte dich dir diesen Gesetzestext einmal anzuschauen. Alles oder auch nur die kleine Passage am Ende auf Seite 999.


Da war gerade dieses Dokument (oder besser gesagt die Seite 999 dieses, denn wie wir alle wissen stört jeglicher Kontext im Milieu der Schwachsinn & Rauch-, oder Infokrieg-Gestörten nur, sofern dieser nicht ins Wunschbild passt) brandaktuell drüben bei Alles Schwachsinn & Rauch. Besagte Stelle, die für große Aufregung sorgt(e):

Einschränkung von Grundrechten:

Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes), des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 Abs. 1 des Grundgesetzes), der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) und des Schutzes vor Auslieferung (Artikel 16 Abs. 2 Satz 1 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.


Nach Zitat reitet "Freeman" noch etwas auf den Unterzeichnern rum (oh Schreck, der Bundespräsident, das Merkel und die Justizministerin), stellt fest, dass wir Deutschen ja gar keine Verfassung haben, weil ein anderes Wort, nämlich "Grundgesetz" benutzt wird (Schonmal vom "Bundesverfassungsgericht" gehört, Freeman? Oder wie wäre es mit den Länderverfassungen?) und meint, dass die Deutschen ja eh zu dumm und von "Brot und Spielen" abgelenkt sind, während hier der herbeifantasierte Polizeistaat schnell mal durchgewunken wird.

Aber zurück zu "siggi", den ich schmerzlichst vermisse. Der schrieb weiter:

Du findest es nicht beunruhigend, wenn dein Grundrechte eingeschränkt werden. Okay.


Und wechselte nach meinen Fragen lieber das Thema zu einem anderen Schwachsinn & Rauch-Erguss über JFK und wie "Freeman" so clever ist und als wahrscheinlich einziger den zwischen Geheimorden gefangenen JFK-Code knackte. So clever wie der "Freeman" muss man erstmal sein! Da können wir dummen Deutschen aber nichts für, denn für uns lohnt es sich wenigstens, Fußball zu schauen.

Lieber "siggi"!

Kannst du mir - oder besser gesagt dir selbst - folgende Fragen beantworten?

- unter welchen Umständen werden diese Rechte eingeschränkt
- wie gestaltet sich die Einschränkung


Und könnt ihr anderen Schall & Rauch Nasen das auch?

Sofern die Umstände die eingangs beschriebenen sind, die körperliche Unversehrtheit durch eine Blutprobe eingeschränkt wird, habe ich wahrlich nichts gegen ein paar sinnvolle und vernünftige Einschränkungen.

Ich werde jetzt nicht wie der Schwachsinn & Rauch-Blog dieses Thema unter "Diktatur, EU, Neue Weltordnung, Notstand" ablegen, sondern unter "Angst (von Kollege mythbuster zu Recht eingeführt), Freeman, Inkompetenz, SchallundRauch, Siggi". Neu daran "Siggi", denn ich glaube da kommt noch ein Beitrag.

Ansonsten warte ich gespannt auf die Solidaritätskundgebungen von "Freeman", "siggi", all den anderen Deutschland- und Amerikahassern für die Tatverdächtigen, die sehr wahrscheinlich im rechtsradikalen Spektrum zu finden waren. Denn ich nehme stark an ihre Grundrechte wurden nicht nur in einem Punkt eingeschränkt.

Freitag, 12. Dezember 2008

Werbung | Der ewige Sündenbock von Tilman Tarach



Hier wie "TT" versprochen und nach Leseprobe, die Lust auf Mehr machte, ein kleines bisschen Werbung für sein neu erschienenes Buch "Der ewige Sündenbock". Erschienen im Edition Telok-Verlag, bestellbar über Amazon sowie auch online über eine Buchhandlung in Ihrer Nähe (dazu dann unter dem Preis auf den Warenkorb klicken). Leseproben und die ein oder andere Information finden sich in seinem Blog.

Auf gutes Gelingen, Tilman!

Sonntag, 30. November 2008

Mittwoch, 26. November 2008

Die Öllüge à la Schall und Rauch

Wer hätte im Juli 2008 geglaubt, dass der Ölpreis vom Allzeit-Hoch von fast 150$/Barrel auf 50$/Barrel fällt?
Niemand. Niemand außer den Experten, die schon länger wussten, dass auch diese "Blase" platzen wird und muss.
So titelte Schall&Rauch am 2. Juni 2008: "Der hohe Ölpreis ist wieder so eine Betrugsmasche" und kennt natürlich [wie immer] die Hauptschuldigen. Und wer könnte es anderes sein als das leibhaftig, ewig Böse, die Reinkarnation Satans samt seiner Höllendiener in Gestalt einer US-amerikanischen Institution. Die FED.
So liest man dann auch im schier endlosen Text immer wiederkehrende Hasstiraden gegen diesen elitären Gegner und Feind aller Menschen. Schaut man aber genauer hin [so wie ich das gern mache] stößt man auf eine interessante Aussage des Schreiberlings, die mir vor ein paar Tagen wieder ins Gedächtnis gerufen wurde.
In der Realität geht der Bedarf an Öl in den USA zurück, wegen der Verteuerung und der Wirtschaftskrise, und auch in China bleibt die Nachfrage stabil. Neue Erdölvorkommen werden laufend gefunden, wie in Brasilien, es gibt genug Öl auf der Welt, es gibt keinen Mangel der so eine rasante Preiserhöhung rechtfertigen würde.

Es ist sogar so, vollgefüllte Öltanker liegen vor den Küsten auf den Weltmeeren und dürfen ihre Fracht nicht abladen, damit ja nicht zu viel Öl auf den Markt kommt. Die strategischen Petroleumreserven der USA und der anderen westlichen Länder sind bis zum Rand gefüllt.

Der Verbrauch geht generell zurück und der grösste Konsument, die USA, verzeichnen sogar eine starke Abnahme. Das US-Verkehrsministerium berichtet, dass sie für den Monat März den grössten Rückgang der Fahrten die je in der Geschichte verzeichnet wurden festgestellt hat. Die Amerikaner sind 4.3% weniger unterwegs als vor einem Jahr, das sind 17 Milliarden Kilometer. Die Amis können sich schlichtweg das Tanken nicht mehr leisten und fahren weniger Auto.

Der Ölpreisschock ist wieder eine fabrizierte Krise, wieder ein Lügengebilde, wieder eine Abzockerei der Bankster und Hedge-Fond-Manager. Und wieder kann man die kriminelle Hand der FED im Spiel erkennen.
Soweit so gut. Wie immer versucht Schall&Rauch seinem selbst gewählten Anspruch gerecht zu werden und die "wahren" Hintergründe aufzuzeigen. Leider hat dieser Anspruch nur eine sehr geringe Halbwertszeit, wie man schon an anderen Beiträgen feststellen konnte. Im speziellen Fall dauerte es knapp 5 1/2 Monate bis zu diesem Beitrag: "Iran wechselt zum Goldstandard" . Wie immer frei nach dem Motto: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" fühlt sich der Schreiber noch zu einem Kommentar berufen um sich genau mit diesem selbst zu widersprechen.
Kommentar: Der extreme Absturz des Ölpreises seit Juli könnte geplant sein, wie einige Experten vermuten. Im Juli gab es Insider-Informationen und Voraussagen von Lindsay Williams, dass der Ölpreis auf $50 sinken würde, was bei dem damaligen Hoch niemand glaubte. Jetzt ist es eingetroffen. Erklärt wird dieser dramatische Fall mit der Wirtschaftskrise, aber vieles deutet darauf hin, es handelt sich um eine geplante Manipulation, um die Einnahmen der unabhängigen Ölproduzenten drastisch zu senken. Man will die Länder Iran und speziell Russland schwächen, in dem man ihnen den Geldhahn zudreht. Wenn man sie nicht militärisch besiegen kann, dann macht man einen Wirtschaftskrieg. Es macht sicher Sinn für diese Länder, die Dollar-Reserven in eine andere Währung oder in Gold umzuwandeln, denn genau wie mit dem Ölpreis, haben sie über den Dollar ja auch keine Kontrolle, man kann diesen übernacht entwerten.
Nanu? Prophezeite nicht der Schreiber selbst im Juni schon das Platzen der Spekulationsblase um den Ölpreis? Aber egal.
Viel verwunderlicher aber ist, dass er in seinem Beitrag vom Juni noch explizit die Wirtschaftskrise als Indiz benannte um eine Manipulation des Ölpreises aufgrund Spekulationen zu belegen. Gleichzeitig nannte er explizit die Möglichkeit des Preisrutsches unter 100$/Barrel im Herbst diesen Jahres. Alles schon vergessen?
Auf einmal sind es Manipulationen, die den Ölpreis so absacken liessen. Natürlich ausschliesslich dazu inszeniert, um Ländern wie dem Iran und Russland den Geldhahn zuzudrehen. Ist Schall&Rauch der heimliche Treffpunkt der anonymen Opportunisten? Die Vermutungen bestätigen sich, schaut man abschliessend noch einen Beitrag vom 02.02.2008 an in dem es heisst:
Hängt das mit der Eröffnung der neuen iranischen Ölbörse zusammen, an der dann das Öl nicht mehr in US-Dollar, sondern in anderen Währungen gehandelt wird? Dies ist eine sehr grosse Gefahr für den Dollar, der dann noch weiter abstürzen wird.
Wie kann man gegen den Iran einen "Wirtschaftskrieg" führen wenn doch der Iran [lt. Beitrag Schall&Rauchs 9 Monate zuvor] sein Öl nicht mehr in US-Dollar handelt?
Chronischer Opportunismus ist nicht das Hauptproblem von Schall&Rauch. Es sind die Lügen, die die Macher daraus generieren und den "gläubigen" und kritiklosen Anhängern auftischen.
Die Aufgabe dieses Blog ist es, was wirklich passiert zu beschreiben und im Zusammenhang zu erklären.
Motto Schall&Rauch-Blog
Manchmal bringt es viel sich an die selbst gesetzten Prämissen zu erinnern.

Samstag, 8. November 2008



His supporters aside, I am now convinced that Ron Paul, whatever his beliefs, is truly no different from any other politician. If he truly believes that the US elections are rigged, that the outcome is pre-determined by "them", and that the losing candidates are all, in fact, "back-up" candidates placed by the same "them" in case "their" main candidate loses (even though that can't happen, because "they" control the election), this leaves the question:

Why did Ron Paul bother running at all? Why did Ron Paul take - nay, ALLOW his supporters to give tens of MILLIONS of dollars to him, if he knew he could not possibly win? What is he doing with all his campaign money now, I wonder?

I'm sorry, but that's all money that his followers could have spent on more important things, like food, medicine, gasoline, or guns and ammunition to repel the reptilian shapeshifting kitten-eating rulers of the Earth when they try to take over the US even though they already completely control it.


Freitag, 31. Oktober 2008

Angst essen Seele auf - Epilog

Knapp 2 Wochen nach meinen beiden Beiträgen "Angst essen Seele auf" ist es an der Zeit für den Epilog. Leider hat es bis heute keiner der Kritiker in den Kommentaren [oder den betreffenden Foren] geschafft, eine Antwort auf meine Fragen zu geben.
Kann man über "Angst- und Panikmache" aus Politik und Medien berichten, während man selbst Angst und Panik im großen Stil über Jahre verbreitet?
Wo ist der Unterschied? Ist es die Art, Angst zu verbreiten?
Gehören etwa Infokrieg, SchallundRauch & Co. auch zu den "Mainstream-Medien" und "globalen Eliten" weil sie nichts anderes tun als Angst und Panik unter Menschen zu bringen?
Am 11.08.2006 wurde ein Statement eines gewissen Alex Jones auf Infokrieg.tv veröffentlicht, das [wie immer in reisserischer BILD-Manier] eine "90%ige Chance eines Terroranschlags innerhalb der nächsten Monate in den USA, Kanada oder Israel" prophezeite. Es wurde ebenfalls nachdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser Alex Jones am 25.07.2001 [!] in ähnlicher Art und Weise die Terroranschläge des 11.09.2001 "vorhersah". Was erschliesst sich damit dem Leser dieser "Prophezeiung"?
Richtig - der Mann muss es wissen! Der kennt sich aus!

Mittlerweile kennt man ja den Eifer des deutschen Pendants zu Infowars.com und es dauerte nur kurze Zeit, bis dieser Meldung ein eigener Foren-Thread gewidmet wurde. Ebenfalls nicht verwunderlich, dass sich genau in diesem Thread die Hobby-Reinkarnationen Nostradamus ein lustiges Stelldichein gaben. Da muss auch schnell mal der Mondkalender zur Berechnung des nächsten Anschlagsdatums herhalten und es wird, wie häufig, der "Bibelcode" strapaziert. Auch sind die "Mathematiker" nicht fern wenn es darum geht, eine Quersummenberechnung aus dem Hut zu zaubern und somit den Tag des Anschlags zu bestimmen.

In der Zwischenzeit sind mehr als 6 Monate vergangen.

Trotzdem kein Grund den Thread zu schliessen. Stattdessen "pinnt" man ihn lieber an erster Stelle auf Ewigkeiten fest und beschäftigt sich in der Diskussion mit den Dingen des Alltags aus Funk- und Fernsehen. Mir aber springt ein Kommentar vom 01.02.2007 ins Auge, der sich auf die Tagesschau-Meldung über einen vereitelten Terroranschlag in UK bezieht.
Ja warscheinlich wieder die übliche Panikmacherei!
Dieser Satz in einem fast 7 Monate alten Thread, der in der Überschrift vor einem "bevorstehenden, massiven Terroranschlag" warnt? Die Ironie ist unfassbar. Am 03.08.2007 [also fast genau 1 Jahr nach der Jones'schen "Prophezeiung"] fühlt sich ein Kommentator zu der Aussage genötigt, "Im Grunde können wir alle nur abwarten." Ich bin angesichts dieser Engelsgeduld und dem Glauben in die Gott-gleichen "Propheten" zutiefst gerührt. 20 Tage später fühlt sich ein Kommentator ebenfalls zu Propheten berufen in dem er verkündet [und ausführlich begründet]:
"...dass zwischen dem heutigen Tage und den Präsidentschaftswahlen im November 2008 ein Terroranschlag oder False-Flag-Angriff auf amerikanischem Boden stattfinden wird..."
Kein Wort bisher zur eigentlichen Ankündigung von Herrn Jones, der ja mit 90%iger Wahrscheinlichkeit schon eine Weile auf den Eintritt seiner "Prophezeiung" warten musste. Nun denn - auf ein Neues. Ein neuer Prophet hat gesprochen. Trotzdem dauert es noch weitere 6 Monate bis ein Kommentator die Erkenntnis erlangt [und sich damit auf einen unbequemen und/oder gelöschten Kommentar bezieht]:
Es war eine falsche Aussage.
Wow! Mir fehlen die Worte. Manchmal braucht es 1 1/2 Jahre um zu solch simplen Schluss zu kommen. Sagte ich Schluss? Sagte ich. Jedoch lebt der Thread munter weiter. Aber was lese ich in einem Kommentar vom 27.10.2008 [mehr als 2 Jahre nach Jones "Prophezeiung" und der Geburtsstunde dieses Threads]?
Was ist jetzt mit dem prophezeiten "Massiven Anschlag"?? Jones' Aussage lässt ganz schon auf sich warten...und dann noch als "Wichtig" angepinnt, für was bitte, wo bleibt der Anschlag?? Für mich...just a damn lie...
Leider bleibt auch dieser Hinweis ungehört und der Thread freut sich auf sein 3-jähriges Jubiläum.
An diesem Punkt stellt sich mir die Frage, mit welcher Intention die "Propheten" und ihre "Jünger" ihre Vorhersagen treffen. Hofft man auf die "sich selbst erfüllenden Prophezeiungen" um nach Eintritt in erhabener Manier sagen zu können: "Ich habe es euch doch vorhergesagt"? Wie steht es um das Verantwortungsbewusstsein dieser "Propheten" ihren "Anhängern" gegenüber, die ihnen begierig an den Lippen hängen? Gibt es das überhaupt?

Sie machen sich ebenso schuldig im "Angst und Panik-Verbreiten", wie sie es immer und immer und immer wieder den "Mainstream-Medien" und der allgegenwärtigen "Elite" vorwerfen! Sie manipulieren und belügen Menschen genau so dreist, wie sie es anderen unterstellen.

Sie unterscheiden sich nicht von dem System, das sie zu bekämpfen vorgeben.

Dienstag, 28. Oktober 2008

28. Oktober - Martial Law Fail



I am predicting you'll have huge terrorist attacks, in the western world, by, at the latest, late October. I want you to get mad out there people, I want you to get angry, I want you to get focused. So that's it, ladies and gentlemen, that is what we have laying out before us. (Alex Jones)

Ich sage voraus, dass ihr riesige Terrorattacken, in der westlichen Welt, bis spätestens Spätoktober haben werdet. Ich will dass ihr böse werdet da draußen Leute, ich will dass ihr erzürnt seid, ich will dass ihr fokussiert seid. Das ist was wir haben, Damen und Herren, das ist was wir vor uns haben. (Alex Jones)






Freitag, 24. Oktober 2008

Flowerpower - Terroristen



Auch wenn der Beitrag im Blog von AllesSchallundRauch schon ein Weilchen her ist, lohnt es sich doch auch knapp 10 Monate später noch einen kritischen Blick darauf zu werfen.

Gefälschte Botschaften der Terroristen

So titelt der Schreiber dieses Beitrags am 08.01.2008 und kündet damit der gläubigen Gemeinde Vielversprechendes an. Die Frage kommt nicht von ungefähr:
Woran erkennt man, dass die Botschaften der „Terroristen“, wie hier von Ayman al-Zawahiri, der angeblichen Nummer 2. derAl-Kaida“ gefälscht sind? [...]
Schaut euch das Bild genau an und sagt mir was es sein könnte. Ist schon sehr verblüffend. Nur Zufall?
Gut. Schauen wir uns mal das Bild an.

Mal davon abgesehen, dass mir persönlich nichts "Verblüffendes" auffällt, sehe ich einen Terroristen mit schwarzem Turban vor einer Gardine. Bevor der Leser aber weitergrübelt schreit ihm schon die Sensation entgegen.
Auflösung in den Kommentaren, aber ich sage so viel, schaut euch mal den Vorhang an, was sind das für Symbole da drauf? Typisch für die bösen Islamisten würde ich sagen. [...]
Oops, da ist jemand im Aufnahmestudio ein Fehler passiert.
Nanu?! Was sind denn das für "Symbole" auf dem Vorhang, frage ich mich jetzt auch ganz erstaunt. Aber um ganz sicher zu gehen, dass ich mich nicht irre schaue ich doch mal [wie mir geheissen] die Auflösung in den Kommentaren an. Nachdem 10 Kommentatoren, oder besser gesagt "Seher", mehr oder weniger konkret die selbe Antwort gaben, kürt der Schreiber dann den 1. Kommentar zum Gewinner.
UND DER GEWINNER IST... gleich der erste Kommentator um 9:51 [...] Richtig, die vielen Davidsterne auf dem Vorhang.
In diesem Moment frage ich mich, ob mich mein Optiker vor wenigen Wochen doch verschaukelt hat. Davidsterne im Hintergrund Aiman Al-Zawahiris, Al-Kaidas Nr. 2? Zugegeben kann einem manchmal ein schmutziger Monitor die Sicht vernebeln. Manchmal liegen die aber Gründe tiefer. In diesem Falle sind es schon Abgründe, die sich mir auftun. Nachdem ich etwas näher an meinen Monitor gerutscht bin kamen mir Zweifel an dieser reisserischen Story. Deshalb hab ich mich auf die Suche nach dem Originalvideo begeben, welches ich eigentlich im Beitrag von "Schall&Rauch" verlinkt gehofft hatte. Kurze Zeit später aber gab es den entscheidenden Tipp und ich hatte das Video als RealMedia-File auf der heimischen Festplatte liegen. Dann habe ich nochmal genau hingeschaut, ob mir etwas Verblüffendes auffällt und was soll ich sagen? Aber schaut lieber selbst.




Davidsterne? Nein - Flowerpower-Vorhang!
Al-Kaidas Nr. 2 vor einer lustigen Blümchengardine wird hier zum Fake stilisiert? Und das alles in einem Blog, welches sich durch folgenden Leitspruch definiert?
Die Welt ist eine Illusion die uns vorgegaukelt wird um uns zu manipulieren und wie Schafe zu treiben. Alles Schall und Rauch eben. Die Aufgabe dieses Blog ist es, was wirklich passiert zu beschreiben und im Zusammenhang zu erklären.
Um so wahnwitziger, dass man bei so viel Inkompetenz auch noch einen drauf setzen muss und sich in suizidaler Art und Weise aus dem Fenster lehnt.
Damit ist bewiesen, die Video-Botschaften sind eine Fälschung und dieser al-Zawahiri hat sich damit für alle Zukunft disqualifiert.
Wie man ja weiss, macht es sich das "Truth-Movement" leicht wenn es darum geht, etwas zu "beweisen". Gleichzeitig wird aber jede Kritik von sich gewiesen und als "Desinfo" [Anmerkung - zu diesem Thema gibt es in den nächsten Tagen erstaunliches zu berichten] oder "Mainstream-Lügen" abgetan. Wie leicht sich aber solche stümperhaften Münchhausen-Geschichten entlarven lassen zeigt sich an diesem Beispiel. Zum Schluss nochmal ein kurzer Ausflug in die Kommentare zu diesem Beitrag von "Schall&Rauch".
Damit hat sich dieser "Terrorist" für die Zukunft disqualifiziert und alle neuen Botschaften von ihm kann man gerade vergessen.
Wer disqualifiziert sich hier wenn nicht "Schall&Rauch" selbst? "Schall&Rauch" ein Spiegelbild seiner eigenen unwahren Unterstellungen? Mit Sicherheit stimme ich zu, dass man die "SchallundRauch"-Botschaften "vergessen kann".
Lesen werde ich sie aber trotzdem um diesem Blog viele erhellende Momente im tiefen Dunkel menschlicher Abgründe zu bescheren. In diesem Sinne - Peace an die Hippie-Terroristen.

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Ron Paul Blog kann nicht eigenständig denken

Und so übernahm der Ron Paul Blog diesen Artikel von prisonplanet.com. Da meint der Ron Paul Blog doch glatt "John McCain nennt Kennedy-Attentat einen "Eingriff" und dass "John McCain wohl ein freudscher Versprecher rausgerutscht" sei.


Etwas Musik zum Artikel?


Wie der Kommentator Megahoschi sagt: Na das ist ja hart. Finde ich auch, darum erstmal der relevante Teil der Debatte als Transkript:

SCHIEFFER: Senator Obama, your campaign has used words like "erratic," "out of touch," "lie," "angry," "losing his bearings" to describe Senator McCain.

Senator McCain, your commercials have included words like "disrespectful," "dangerous," "dishonorable," "he lied." Your running mate said he "palled around with terrorists."

Are each of you tonight willing to sit at this table and say to each other's face what your campaigns and the people in your campaigns have said about each other?

And, Senator McCain, you're first.

MCCAIN: Well, this has been a tough campaign. It's been a very tough campaign. And I know from my experience in many campaigns that, if Senator Obama had asked -- responded to my urgent request to sit down, and do town hall meetings, and come before the American people, we could have done at least 10 of them by now.

When Senator Obama was first asked, he said, "Any place, any time," the way Barry Goldwater and Jack Kennedy agreed to do, before the intervention of the tragedy at Dallas. So I think the tone of this campaign could have been very different.

And the fact is, it's gotten pretty tough. And I regret some of the negative aspects of both campaigns. But the fact is that it has taken many turns which I think are unacceptable.



SCHIEFFER: Senator Obama, Ihre Kampagne hat um Senator McCain zu beschreiben Wörter wie "launisch," "realitätsfremd," "Lüge," "wütend," "seine Orientierung verlierend" benutzt.

Senator McCain, Ihre Wahlwerbespots beinhalteten Wörter wie "respektlos," "gefährlich," "unehrenhaft," "er lügt". Ihre Vizekandidatin sagte er "befreundete Terroristen".

Sind sie beide heute Abend bereit an diesem Tisch zu sitzen und sich gegenseitig ins Gesicht zu sagen was ihre Kampagnen und die Mitarbeiter ihrer Kampagnen über die andere Seite sagten?

Und, Senator McCain, Sie zuerst.

MCCAIN: Nun, dies war eine harte Kampagne. Es war eine sehr harte Kampagne. Und ich weiß von meiner Erfahrung in vielen Kampagnen, dass wenn Senator Obama gefragt hätte -- auf meine dringende Anfrage geantwortet hätte zusammen zu sitzen und Treffen im 'Stadthallen-Stil' zu veranstalten, vor das amerikanische Volk zu treten, wir hätten mindestens 10 dieser bis jetzt veranstalten können.

Als Senator Obama erstmals gefragt wurde, sagte er "Jederzeit, egal wo," in der Art wie Barry Goldwater und Jack Kennedy zusagten, vor dem Dazwischentreten der Tragödie von Dallas. Also, ich denke, dass der Ton dieser Kampagne sehr anders hätte sein können.

Und Fakt ist, es ist ziemlich angespannt geworden. Und ich bereue die negativen Aspekte beider Kampagnen. Aber Fakt ist auch, dass viele Wege eingeschlagen wurden welche ich für inakzeptabel halte.


McCain redet hier über den Verlauf der Kampagnen von ihm und Obama und deutet an, wie die Feindseligkeit in diesen durch Treffen im 'Stadthallen-Stil' hätte verhindert, oder zumindest abgeschwächt werden können. Was er noch sagt ist, dass das Attentat auf Kennedy die angedachten Debatten im 'Stadthallen-Stil' zwischen dem damaligen Präsidenten Kennedy und Senator Goldwater, denen beide im Vorfeld zugestimmt hatten, verhindert haben. Goldwater wäre gegen Kennedy für die Präsidentschaftswahl '64 angetreten, was - wie McCain hier sagt - durch die Tragödie von Dallas verhindert wurde.

Davon abgesehen hat McCain die geplanten Debatten zwischen Goldwater und Kennedy schon im Juni erwähnt, als er Obama in einem Brief zu 10 Treffen im 'Stadthallen-Stil' aufforderte. Nur benutzte er damals nicht die sprachlich etwas unschöne Wendung 'tragedy of the intervention'. Siehe hier.

They would have travelled around the country, and had town hall meetings all over the country. The agreement was made between President Kennedy and Senator Goldwater, which would have happened, had not the tragic event in Dallas occurred.


Sie wären im Land umhergereist und hätten Treffen im 'Stadthallen-Stil' überall im Land abgehalten. Die Vereinbarung wurde zwischen Präsident Kennedy und Senator Goldwater vereinbart, welche eingehalten worden wäre, wäre nicht das tragische Ereignis in Dallas aufgetreten.


So einfach kann das sein, wenn man Textverständnis besitzt, nicht einem, ja, etwas verrückten Rassisten (oder extrem inkompetenten, jenachdem wo der Paultard steht, wenn es zu dem Ron Paul Newsletter kommt) hinterherläuft und nicht auch noch von einem inkompetenten Lügner wie Alex Jones seine gedankliche Vorlage nimmt.

On Vincent Bugliosi

I have to question as to why someone that believes they have court ready evidence of murder would write a book about it rather than taking it to the authorities and having charges pressed then presenting said evidence in court. I often wonder the same about 9/11 Truth Leaders who do the same thing...

Mittwoch, 15. Oktober 2008

"CARPET" Crawlers - ein Nachtrag

Am 17.09.2008 habe ich mich im Beitrag Minenräumung mit chemischen Waffen? mit den haarsträubenden Unwahrheiten eines infokrieg.tv-Artikels aus dem Jahre 2006 befasst. Der Artikel wurde von infowars.com übernommen und das ohne jegliche Prüfung des Wahrheitsgehalt oder der Plausibilität des verwendeten Bildmaterials.

Auf meinen Beitrag hin gab es interessante Reaktionen auf diversen Webseiten. Eine ganz spezielle Reaktion eines Kommentators, der selbst Experte auf dem Gebiet der Waffentechnik zu sein scheint, war die Feststellung:
Minenräumsysteme sehen normalerweise auch anders aus und funktioniern nach dem Pflugverfahren und sind damit kostengünstiger und schneller, weil man nicht wahllos in die Gegend schiesst, sondern nur den Korridor schafft, den man braucht und nicht jegliche Vegetation wegbläst.

Carpet ist KEIN Minenräumgerät!
Hier scheint jemand wirklich Ahnung von der Materie zu haben.
Um so verwunderter war ich als ich diese interessante Nachricht las:
France will field the Carpet system in 2007. The French Army plans to buy 12 AMX-B2 EBG combat engineering vehicle, which will be mount the armored, pyrotechnic anti-tank mine clearing systems (French abbreviations: SDPMAC) - employing 20 Carpet rockets. The SPDMAC will be installed on the EBG built by Giat Industries. These armored engineering vehicles are designed to deploy several types of mine clearing systems, and the Carpet will add versatility to these capabilities. The vehicles will be fielded with the French Army combat engineering brigade, which will assign three vehicles to support each mechanized brigade.
Anmerkung: SDPMAC - "Système de Déminage Pyrotechnique des Mines Anti-Chars"
Wie? Die Franzosen kaufen das CARPET-System um damit Minen zu räumen obwohl ein "Experte"felsenfest behauptet, dass dieses System "KEIN Minenräumgerät" ist? Auch scheint sich die Firma Nexter Systems in ihrem Aussteller-Dossier der "Eurosatory 2008" [weltgrösste Messe für Wehrtechnik] schwer vertan zu haben als sie schreibt:
En 2007, en coopération avec la société RAFAEL, les 12 systèmes de déminage SDPMAC ont été fournis aux forces armées françaises.

Im Jahr 2007, in Zusammenarbeit mit der Firma RAFAEL, wurden 12 Systeme zur Minenräumung SDPMAC an die französischen Streitkräfte geliefert.



Wahnsinnige Franzosen! Wie kann man sich so täuschen lassen?
Müssen wir Deutschen jetzt Angst vor französischen Giftgas-Angriffen haben?

Wenn es nach infokrieg.tv und dem einsamen Experten geht schon denn es handelt sich ja um Artilleriegeschosse für chemische Waffen.

Schauen wir doch mal, was die französische Armee, die gleich 12 dieser Systeme gekauft und 3 davon dem 31. Panzergrenadierregiment zum Feldtest zur Verfügung gestellt hat, damit so treibt.

Ich finde die Vorstellung mindestens genau so beeindruckend wie die Tatsache, dass der infokrieg.tv-Artikel über die "Giftgas-verschiessenden Israelis im Libanon" immer noch unverändert existiert. Verdrängen, Leugnen und Ignorieren sind gern benutzte Begriffe wenn es um die Bezeichnung von Eigenschaften der "Truth Movement"-Kritiker geht.
Hier werden sie aber zum Bumerang für infokrieg.tv und einsame "Experten".

Paultards verschmähen Aufrechterhaltung des Gesetzes und Erhaltung der Rechte Anderer


Etwas, was ich vermutlich nie verstehen werde ist die äußerst seltsame Auffassung der Truther sowie auch Paultards von Freedom of Speech, zu sehen unter anderem hier. Bei diesen scheint es in Ordnung zu sein, anderen Menschen eine Meinung lautstark zwecks Megaphon aufzuzwingen - solange es halt die eigene, skurrile Meinung ist.

So zieht sich diese Ansicht auch durch die bisher kleine Anzahl an Kommentaren, wie von Sentinel oder Zuarin, die Polizisten als "NWO-Nazis" und "Oberfaschos" bezeichnen. Kein Wort über das Verhalten Benjamin Harms, der nach Megaphoneinsatz kurze Zeit später - vor der Kamera eines Freundes versteht sich - per Polizei vom Gelände geführt wurde.

Egal, dass es Einschränkungen der Meinungsäußerungen gerade auch zum Schutze anderer gibt, ganz zu Schweigen von den Regeln der Universität in diesem Falle. Insbesondere für die Paultards scheint das alles egal zu sein, hängen sie doch Ron Paul an. Dem Mann, der es etwas zu weit treibt mit seinem Wunsch nach Freiheit, wenn er u.a. z.B. harte Drogen einschränkungslos legalisieren und für Kinder zugänglich machen würde. Aber selbst hier würde Paul dieses Verhalten vermutlich nicht gutheißen.

Dieses verzerrte Verständnis von Freedom of Speech und die daraus resultierenden Auswüchse laufen einem gerade bei den Truthern und auch Paultards immer - medienwirksam inszeniert versteht sich - über den Weg. Bei denen, die sich und ihre Meinung als Krönung der Schöpfung sehen, die herausposaunt werden muss. Jeder 'Aktivist', 'Protestierer' oder wie sie sich nennen, der mit dem Gesetz in Berührung kommt, wird als Märtyrer und Opfer des imaginären Polizeistaats gefeiert.

Wie auch in diesem Falle, aufgenommen von WeAreDeranged-Jüngern, oder den unzähligen anderen Fällen die es gibt, wie ein frühes Video wo Jones ein Eingreifen der Polizei provoziert - vor laufender Kamera. Verpackt als 'Alex wird wegen Fragen verhaftet' an die 'Truther' verkauft, so wie auch hier in einem anderen alten Video.

Aber was bleibt diesem 'Movement' und Paultards auch anderes übrig, als sich selbst in Szene zu setzen und den imaginären Polizeistaat heraufzubeschwören, interessiert sich doch kaum noch jemand, der bei gesundem Verstand ist, mehr für ihre Spinnereien oder den Rassisten (oder extrem inkompetenten, jenachdem wo der Paultard steht, wenn es zu dem Ron Paul Newsletter kommt) Paul.

Hm, da fällt mir auf: Geraldo erinnert mich so an Nutty McShithead. Hehe.

Dienstag, 14. Oktober 2008

Angst essen Seele auf - Teil 2

Erinnern wir uns an den ersten Teil.
Satte 17 Blogs in 10 Monaten, in denen der Krieg gegen den Iran mal mehr oder weniger genau prophezeit wird.
Was bisher geschah? Krieg - Fehlanzeige. Angst und Panik aber wurde reichlich gestreut.
Noch ist aber nicht Schluss mit lustig denn die folgende "Schall&Rauch"-Interpretation [Feststellung] lässt sich an Eindeutigkeit nicht übertreffen.
Hier weiß jemand wovon er spricht!

09.03.2008 Der Mann zwischen Krieg und Frieden
Feststellung "Sollten wir in den nächsten Monaten hören, dass Admiral Fallon geschasst wurde, dann wissen wir, Bush startet jetzt den Krieg gegen den Iran. Das ist das Signal."

Spätestens jetzt sollte doch dem Leser dieser beunruhigenden Nachricht richtig Angst und Bange werden.
Wer solch prophetische Aussagen tätigt, muss es doch einfach wissen.
Leider gibt es keine Angaben über Selbstmorde aus Angst vor den Ereignissen, die 2 Tage später die Welt "erschütterten".

Wer hätte sich träumen lassen, daß das orakelte Szenario so schnell eintritt?
Obwohl. Moment!
G.W. Bush hat das "Signal" wohl übersehen und keinen Krieg gestartet, wie von "Schall&Rauch" erst 2 Tage zuvor prophezeit.
Zurück bleiben verstörte Leser von "SchallundRauch" und ein nachdenklicher Mythbuster.
War es wieder nur verdammtes Glück?

Trotzdem gilt bei "SchallundRauch" das Motto: "Schlimmer geht immer".
Die folgenden 2 Blogs habe ich mal näher betrachtet denn es geht um den Kriegsgrund schlechthin. Öl.

10.11.2007 USA horten Öl, als Vorbereitung für den Krieg
Feststellung "Warum will die Bush Regierung Reserven anlegen, wenn der Ölpreis auf einem Höchststand ist und sie ihn damit noch mehr in die Höhe treiben? Wenn die Bush Gangsterbande einen Angriff auf den Iran vorhaben, dann würde dies vieles erklären. Durch die Blockade der Strasse von Hornuz im Persischen Golf, als Gegenmassnahme der Iraner, wird ein Grossteil der Öllieferung in die Welt nicht mehr stattfinden."

29.06.2008 Ron Paul warnt vor Irankrieg
Feststellung "Er sagt, sollten Bomben auf Teheran fallen, dann wird der Benzinpreis sich verdoppeln oder sogar verdreifachen. Alleine der Gedanke daran, treibt die Preise jetzt hoch."
Ölvorräte auffüllen für einen Krieg. Klingt eigentlich ganz plausibel.
Warum aber ausgerechnet in einer Zeit, in der Öl zu Rekordpreisen gehandelt wird?
Wem nutzen eigentlich die seit Jahren hohen Ölpreise?
Den Amerikanern, denen ihr Staatshaushalt um die Ohren fliegt aufgrund ihrer immensen Kriegsausgaben? Niemals.
Ein Krieg um des Krieges willen obwohl die amerikanischen Truppen noch nicht mal den Irak unter Kontrolle bekommen? Hm. Nee.
Ein Krieg um den Iran zu besetzen und dessen Ölvorkommen auszubeuten? Blödsinn. Mit welchen Truppen?
Auch wenn ich mich hier auf das Niveau des "Truther-Movements" herablassen muss ist mir es das doch wert eine These aufzustellen, wie es die "Truther-Gemeinde" selbst gern macht.

"Forciert der Iran etwa die Hetze gegen sich selbst und verbreitet Gerüchte über einen bevorstehenden Krieg?"

Denn wem, wenn nicht dem Iran, nutzen die hohen Ölpreise seit Jahren?
Eine Bestätigung kommt direkt vom iranischen Ölminister am 04.10.2008.

Iran: Ölpreis sollte dauerhaft über 100 Dollar bleiben
Spätestens hier sollten doch im "Movement" alle Alarmglocken schrillen!
Reaktionen gab es aber bisher keine aus dieser Ecke.
Man will ja nicht seine Prophezeiungen widerrufen.

Ich verlasse wieder die Niederungen paranoiden Niveaus und fahre fort.
Denn es folgen wieder Blogs mit mehr oder weniger konkreten Zeitangaben über einen "bevorstehenden Angriff".

30.06.2008 Der geheime Krieg gegen den Iran hat schon begonnen
Feststellung "Laut seinen Quellen im Weissen Haus, sagt Hersh, möchten Bush, und speziell Vizepräsident Cheney, innerhalb ihrer verbleibenden Amtszeit noch den Iran angreifen, um das angebliche "Atomprogramm" zu stoppen."

30.07.2008 Wenn der Iran angreift, dann ist es Israel
Feststellung "Deshalb ist die Gefahr sehr gross, Israel wird zwischen November 08 bis Januar 09, eine inszenierten Angriff gegen die USA durchführen und es aussehen lassen, es waren die Iraner."

Frei nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz der letzten 1 1/2 Jahre" werden wieder einmal "Fakten" suggeriert.
Irgendwann muss sich doch mal die sich selbst erfüllende Prophezeiung des Iran-Krieges erfüllen!!
Festzuhalten bleibt, daß fast auf den Tag genau 18 Monate zwischen dem 1. und diesem Blog liegen.
18 Monate lang Verbreitung von Angst, Panik und Endzeitstimmung, gepaart mit abstrusen Theorien und einem [ehrlich gesagt] beneidenswerten Durchhaltevermögen.

Deshalb haben mich auch die beiden folgenden [thematisch zusammenhängenden] Blogs nicht wirklich verwundert, geschweige denn in Angst versetzt.

29.06.2008 Ron Paul warnt vor Irankrieg
Feststellung "Er sagt, ein neues Gesetz welches in den nächsten Tagen zur Abstimmung vorgelegt wird, ist unglaublich und darf nicht zugestimmt werden. Damit soll der Präsident beauftragt werden, einen totalen Boykott, ein Embargo des Iran durchzuführen."

09.08.2008 Eine Armada ist auf den Weg in den Persischen Golf
Feststellung "Das Ziel ist die Durchsetzung der US/EU-Seeblockade gegen den Iran, was laut internationalen Recht einer Kriegserklärung gleich kommt."
Feststellung "Offensichtlich will der Westen unbedingt einen Krieg mit dem Iran provozieren. Beide, die USA und die EU, stehen kurz davor oder haben bereits, die totale Blockade des Iran beschlossen. Die Resolution H.J. Res 362, die im Kongress zur Abstimmung ansteht, ist de facto eine Kriegserklärung gegen den Iran."

Über den von Ron Paul kritisierten Gesetzentwurf kann man geteilter Meinung sein.
Es steht Abgeordneten in demokratischen Staaten frei, Gesetzesentwürfe zur Diskussion und Abstimmung einzubringen.
Im konkreten Fall wäre eine Zustimmung des Kongresses sicherlich bedenklich gewesen.

Aber warum gewesen?

Schreibt nicht "SchallundRauch" am 09.08.2008 von der "Resolution H.J. Res 362, die im Kongress zur Abstimmung ansteht"?
Man könnte den Machern von "SchallundRauch" Nachlässigkeit unterstellen, mangelnde Bereitschaft zur Recherche oder einfach nur Betriebsblindheit.
Ich persönlich halte diese Formulierung aber für gezielte und manipulierende Lügen, wider besseren Wissens.

Hätte man sich nämlich die Mühe gemacht und den Status der Resolution H.J. Res 362 verfolgt, wäre aufgefallen, dass diese schon im "House Committee on Foreign Affairs" keinerlei Unterstützung fand und der Status seit 22.05.2008 unverändert auf "Introduced" steht.
Grund dafür waren Proteste von Anti-Kriegs-Aktivisten, die am 24.07.2008 [also mehr als 2 Wochen vor dem Schall&Rauch-Blog] stolz auf ihrer Webseite verkünden konnten:

Then, earlier this month, Congressman Mike Thompson (D-CA) wrote: "[Howard] Berman [Chair of the House Committee on Foreign Affairs] has indicated that he has no intention of moving the bill through his committee unless the language is first altered to ensure that there is no possible way it could be construed as authorizing any type of military action against Iran ... I will withdraw my support for the bill if this change is not made." The result, so far: no Congressional endorsement of a blockade against Iran. A dangerous piece of legislation, primed to pass through the House without debate, stopped in its tracks by an anti-war movement. And some Members of Congress are going to be a bit more careful about doing things that could move the country down the road to another war.

"Offensichtlich will der Westen unbedingt einen Krieg mit dem Iran provozieren." SchallundRauch
"Das Ziel ist die Durchsetzung der US/EU-Seeblockade gegen den Iran, was laut internationalen Recht einer Kriegserklärung gleich kommt." SchallundRauch

Zum Vergleich:
"Die Terrorgefahr in Deutschland wächst". "Vogelgrippe auf dem Vormarsch". "Mainstream-Medien"

Wo ist der Unterschied? Ist es die Art, Angst zu verbreiten?
Gehören etwa Infokrieg, SchallundRauch & Co. auch zu den "Mainstream-Medien" und "globalen Eliten" weil sie nichts anderes tun als Angst und Panik unter Menschen zu bringen?

04.12.2007 Irans Atomwaffenprogramm bereits seit 2003 gestoppt
Fazit "Alles was die Politiker und die Medien uns über die drohende Gefahr die aus dem Iran kommt seit Jahren erzählt haben ist nun als Unwahrheit bestätigt worden und wir Blogger haben Recht bekommen, in dem wir schon immer von einer reinen Panikmache und Angstmacherei berichtet haben."
Kann man über "Angst- und Panikmache" aus Politik und Medien berichten, während man selbst Angst und Panik im großen Stil über Jahre verbreitet?

Man kann - mit ruhigem Gewissen und einer Lesergemeinde, die in der Art sich beinflussen zu lassen den deutschen BILD-Lesern in nichts nachsteht und den AstroTV-Gläubigen sich selbst erfüllender Prophezeiungen zur Ehre gereichen.

09.07.2007 Goebbels wäre stolz
Fazit "Die welche die Medien kontrollieren und die Information die drin stehen, kontrollieren die Wahrnehmung der Öffentlichkeit über was in der Welt passiert. Es ist wie eine grosse schwarze Decke die über die Köpfe der Menschen gestülpt wird. Es ist sicher und warm unter der Decke auch wenn es Angst macht. Aber es ist noch viel schlimmer und man hat noch mehr Angst über der Decke, unter dem Bett, im Schrank, ausserhalb hinter den Bäumen im Garten. Die Botschaft die uns die Medien eintrichtern ist, überall kann der Feind lauern, nur der Staat kann dich davor schützen, aber du musst deine Freiheiten aufgeben damit er dich schützen kann. Die Medien ebnen den Weg in den Faschismus. Goebbels wäre stolz."
Dem ist fast nichts hinzuzufügen. Wäre in dem Blog nicht noch dieser Satz versteckt.
"Ich schaue mir die Nachrichten im TV an und weiss ohne Zweifel ich werde angelogen."
Vielleicht hilft es den Machern von Infokrieg, SchallundRauch & Co. etwas wenn ich ihnen sage, daß ich mich mit dieser Aussage zu einem kleinen Teil identifizieren kann.
Allerdings kommt noch der Wermutstropfen weil ich den Satz auf folgenden Wortlaut ändern muss ...
"Ich schaue mir die Nachrichten bei Infokrieg, SchallundRauch & Co. an und weiss ohne Zweifel ich werde angelogen und in den Wahnsinn getrieben."