Montag, 29. Dezember 2008

Oh, ist das Ego von jemandem der nicht erwähnt wird verletzt?

Gegen Widerspruch immunisiert zu sein ist Grundmerkmal einer schweren psychischen Erkrankung wie z.B. einer klinischen Paranoia.




(Aus dem Film An American Carol)


Natürlich rede ich von Alexander Benesch, eines der führenden deutschen Groupies Alex Jones'. Er regt sich in seinem neuesten geistigen Erguss schrecklich darüber auf, dass er und sein Übersetzungsportal bei Telepolis nicht erwähnenswert sind. Das geht dann soweit, dass er doch wirklich nichts anderes zu tun hat, als den gesamten Rotz des "Movements" nochmal aufzutischen. Praktischerweise für ihn und den Fortbestand infokrieg.tvs baut er den Telepolis-Artikel gleich in eine vermeintliche, bestehende Verschwörungstheorie ein:

Es sollte Herrn Abbe kaum entgangen sein, dass Infokrieg unabhängige Medien zahlreiche Dokumentarfilme und Recherchen von Alex Jones eingedeutscht hat; trotzdem werden wir nirgendwo erwähnt oder gar verlinkt. Die wenigsten haben die sprachlichen Kenntnisse, um die Filme angemessen im englischen Originalton zu verstehen. Wird hier gehofft dass der Leser dem Autor blind vertraut und sich nicht selbst ein Bild macht?


Mit anderen Worten: Die meisten Leser infokrieg.tvs können (noch) kein oder kaum Englisch. Interessant! Ich wusste doch, warum ich Zitate hier oft im Original neben einer Übersetzung habe. Aber wo ist die versprochene Verschwörung? Na hier:

Telepolis, das Online-Nachrichtenmagazin des Verlages Heinz Heise, das in der Vergangenheit immer wieder positiv aufgefallen ist mit Berichterstattungen und Interviews über verdeckten Regierungsterror, verblüffte nun mit der Veröffentlichung eines reißerischen Artikels der exakt die öffentlich verkündete Agenda des Pentagons umsetzt, ernste Zweifel an dem sogenannten "Krieg gegen den Terror" als terroristische Agitation zu brandmarken.




Die "Infokrieger" haben echt den Durchblick. So schnell kann sich das Blatt für das Magazin, welches Benesch und seinen Kunden "in der Vergangenheit immer wieder positiv aufgefallen" war, wenden. Und das alles auf Grund eines einzigen Artikels, der bei Benesch im Oberstübchen gleich alle Lichter rot aufleuchten lässt. Das spricht sehr für die prominenten Anführer der "Infokrieger", nicht wahr? Wenn die Meinungsfreiheit - die ja schon von Mr. X, der NWO und Bush letzte Woche (oder doch nächste?) abgeschafft worden ist - in Form einer Abweichung vom bisher vielleicht Verschwörungsspinnern freundlich gesonnen Kurs Telepolis' auftritt.



Dann geht es aber erst richtig los: Da bejammert Benesch den Telepolis Artikel und dass dieser "praktisch KEINE Argumente behandelt, keine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Regierungsterrors". Warum sollte Abbes das auch? Der Artikel kümmert sich überwiegend um etwas ganz anderes, was Benesch irgendwann nochmal einfallen könnte.

Die üblichen Argumente der Verschwörungsspinner folgen, wie die von AE911Truth (Abbe versucht erst gar nicht zu erklären, wie in New York an 9/11 zwei Flugzeuge drei Hochhäuser zum Einsturz brachten) und werden weniger subtil eingebracht und aufgewärmt: Da ist die Rede vom "bestbewachtesten Luftraum der Welt", "hochkarätigen Zielen", einer "kleine[n] Bande von dilettantischen Höhlenmännern", "die durch unvorstellbares Glück um den mächtigsten Sicherheitsapparat der Welt herummaneuvrieren konnten" und dass ja "statistisch gesehen so gut wie niemand" an Terror stirbt. Das mag vielleicht stimmen, dass statistisch gesehen weniger Menschen an Terroranschlägen in der westlichen Welt sterben als an Autounfällen oder Herzinfarkten. Das bringt aber die Opfer New Yorks, Spaniens, oder Londons, die hier anscheinend von Benesch jediglich als Statistik gehandhabt werden, auch nicht zurück.




Ich könnte jetzt weitermachen und wollte mit dem vorherigen Satz eigentlich abschließen. Es kommt von Benesch im Artikel von nun an eh nur Wiedergekautes. Aber das "Judenschild" darf nicht fehlen. Schnell abwiegeln, man könne ja gar kein Antisemit oder Rassist sein, bei solchen Freunden:

Ist die afroamerikanische demokratische Ex-Kongressabgeordnete Cynthia McKinney der extremen Rechten zuzuordnen? [...] Warum erzählt Herr Abbe seinen Lesern nicht, dass der jüdische Filmproduzent Aaron Russo ein guter Freund und Kollaborateur von Alex Jones war? Warum wird nicht erwähnt, dass die jüdische Organisation JPFO regelmäßiger Gast in der Sendung ist?


Wie bitte, der jüdische Filmemacher ist nicht nur guter Freund sondern auch Kollaborateur gewesen? Na ob da Benesch mal nicht etwas rausgerutscht ist. Dass der Telepolis-Artikel gar nicht an Benesch gerichtet ist, ihn ja nicht einmal erwähnt, ist wohl egal. Nicht nur die eigene Fantasien, nein, das Idol muss um jeden Preis verteidigt werden. Eins aber doch noch zum Schluss, da ich beim Lesen doch sehr lachen musste:

Wieso erwähnt Nick Abbe gegenüber seinen Lesern nicht, dass die Loose-Change-Macher und Alex Jones lukrative Angebote von Hollywood-Studios abgelehnt hatten?


Wunschdenken ist halt auch eine Art des Denkens, Herr Benesch. Die Ironie der Auseinandersetzung - dass Benesch die Thesen des Artikels nur bestätigt - geht am 08/15 "Truther" vermutlich verloren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das hat ihm sicher weh getan nicht erwähnt worden zu sein. Das die meisten seiner Anhänger kein Englisch können ist mir auch schon aufgefallen. Ich hab sowieso die Vermutung das es sich bei den deutschen Infokriegern um eine sehr junge Armee handelt :D

neurotikus hat gesagt…

Immer wieder dasselbe von diesen Infokriegern... Erst Meinungsfreiheit einfordern und sobald einer widerspricht ihn als Verleumder und möglichen Regierungsagenten hinstellen.

Aber man kann Herrn Benesch schon verstehen, da erzählt man Jahre lang das Bush das Kriegsrecht ausrufen wird und die USA in eine Diktatur verwandelt und dann wird er ganz regulär, noch dazu von einem Sympathieträger, abgelöst. Kaum einer glaubt mehr an einen kommenden Iran-Krieg und noch dazu werden Pläne geschmiedet aus dem Irak abzuziehen.

Kein Wunder das er da gereizt ist, wie soll er denn in solchen Tagen noch die Botschaft an den Mann oder die Frau bringen und damit die Welt retten?

Anonym hat gesagt…

Alex Benesch:"Warum "ziehen wir Leuten Geld aus er Tasche" wenn wir nun mal einfach Geld zum Leben und zur Ausweitung unserer Arbeit brauchen? Sollen wir etwa nicht zur nächsten Bilderberg-Konferenz, mehr Videocasts machen, mehr Radio, mehr von allem?"

Tja, da sollen wohl lang gehegte Träume endlich wahr werden, man möchte aus Scheiße Geld machen :D
Nach zu lesen hier
http://forum.infokrieg.tv/viewtopic.php?f=36&t=2&sid=3e328a737d9f26a458899616c4595a74

Also wenn ich an Verschwörungen glauben würde, würde ich jetzt glatt denken das Forum ist mit Absicht runtergenommen worden um den Infokriegern Angst einzujagen damit das Geld locker wird ;o)

lmet hat gesagt…

Traurig was so abgeht. Traurig.

teml hat gesagt…

Infokrieg ist langsam aber sicher im Abwind. Neue Leute merken schnell was das für Spinner sind, alte Leute merken mehr und mehr wem sie da hinterher gelaufen sind.

Nur der Ober-Psycho, der den Nicknamen Alex_Benesch hat, wird es niemals merken, da er in einer völlig anderen Welt lebt.
Nach einer so langen Zeit, in der ich ihn und seine "Arbeit" kennen gelernt habe, sowie häufigem persönlichem Kontakt, muss ich das leider so sehen. Alex_Benesch ist psychisch krank, leidet unter Wahnvorstellungen und Paranoia und benötigt professionelle Hilfe. Das ist meine Meinung als Laie.

Es ist nur so, dass es viele Menschen beeinflusst (hat), die schließlich mit ähnlichen Symtomen zu kämpfen hatten. Man kann dies zumindest erahnen, wenn man viel im alten Forum gelesen hat. Das Internet bietet Spinnern wie "Infokrieg.tv" den passenden Nährboden. Die Ideologie ist schließlich ohne großen Aufwand immer größer zu verbreiten.

Anonym hat gesagt…

Bei vielen hört beim Geld das Spinnen scheinbar plötzlich auf :D Ich glaube Benesch hat ein Heilmittel für seine Fans gefunden!

lmet hat gesagt…

Es ist nachvollziehbar, das "Alex_Benesch" um Geld bettelt. Wenn man ihm glaubt, dass er einen unbezahlten Vollzeitjob für IK macht.

Nur leider ist das gelogen, und darum ist es eben nicht so, dass er das Geld einer normalen Vollzeitkraft verdient. Was er macht kann man mit einem geringen Zeiteinsatz hin kriegen.

Überlegt mal wie lange es Infokrieg.tv schon gibt und wie wenig Material es im Vergleich dazu gibt. Die Arbeit beschränkt sich dabei fast nur auf Übersetzungen. Für ein Projekt mit mindestens einer Vollzeitkraft plus zahlloser Helfer recht dürftig.

Alle x Wochen eine 3-4stündige Quatschorgie und eine fast gar nicht gepflegte Webseite nebst Forum und alle x Monte eine Synchro. Dazu vielleicht 2-3 kleine übersetze Berichte pro Woche.

Da wären viele andere schneller LoL

Anonym hat gesagt…

Hallo Imet,

ich glaube du tust dem Benesch unrecht. Ich denke tatsächlich das der gute Mann stundenlang im Internet surft (recherchiert) und ne ganze weile braucht bis er seine Artikel verfasst hat ;D
Aber die Radiosendung, welche ich mir öfters angetan habe, scheint tatsächlich einfach nur runtergelabert zu sein. Eigentlich sollten die Menschen hier Geld bekommen die sich das Geschwalle anhören.

Das seine Arbeit am Ende keinen Wert hat liegt daran, dass seine Inhalte an den Haaren herbeigezogen sind. In seinem Forum bezeichnet er sich ja als Vollzeit Journalist, er scheint eine recht kindliche Vorstellung davon zu haben was Journalisten eigentlich machen. Das er dafür gern Geld sehen würde ist dann wiederum einfach grenzenlos naiv. Ich vermute nämlich selbst die treuesten Infokrieger wissen insgeheim, dass seine Arbeit nicht wirklich was wert ist. Vielmehr haben die Angst das das Forum geschlossen wird und damit ihr Spielplatz. Benesch hat mit seinem Forum all denen einen Platz gegeben, welche für andere Foren schlichtweg zu abgedreht sind. Hier liegt der eigentliche Wert von Infokrieg.tv, eine virtuelle Irrenanstalt zu Verfügung zu stellen.

Anonym hat gesagt…

"Infokrieg lebt --es lebe Infokrieg---und das ist erst der Anfang :lol:"

Ich fürchte diese Entzauberung ist tatsächlich das Ende dieses Ladens.
Wer hätte gedacht, daß sich das wahre Gesicht auch mal zeigen würde.
Nun werden einigen Lesern tatsächlich mal die Augen geöffnet.
Wer hätte den gedacht,daß infokrieg mal zur Erleuchtung führen könnte? ;)

teml hat gesagt…

@30.12.2008 13:06:00
Schöner Beitrag. Steckt viel wahres drin.

Anonym hat gesagt…

Kaum einer glaubt mehr an einen kommenden Iran-Krieg und noch dazu werden Pläne geschmiedet aus dem Irak abzuziehen.

ja ne. ist ja alles ganz friedlich im nahen osten zur zeit. da hat der benesch wohl scheisse erzählt :D

telm hat gesagt…

Das ist nicht gesagt worden und auch nicht Thema.
Äpfel mit Birnen vergleichen stellt keine vollwertige Diskussionsgrundlage dar, mein lieber.

Anonym hat gesagt…

Ja komisch, dass er sich dazu äußert das Infokrieg.tv etc. nicht erwähnt wurde. Aber Recht hat er das keine Inhalte, Argumente der Bewegung diskutiert werden, dass verallgemeinert wird und die Argumente des Herrn Abbe doch recht dünn sind. Ich mein die Überschrift zeigt doch schon deutlich das nicht wirklich mit den Thema umgegangen werden soll. Sondern eine Person denunziert werden

Anonym hat gesagt…

also eure Überschrift hier mein ich ;)

melt hat gesagt…

und das mit Recht LoL

F. Ries hat gesagt…

Dass Foren wie die von Infokrieg.tv mit ca. 3 Millionen Zugriffen im Monat allmählich zu Nervosität auf so manchem Chefsessel von so manchem Medium führt ist leicht nachzuvollziehen.
Ohne eine sogenannte "Presseförderung" im zweistelligen Bereich der Millionen Euros wären z.B. Österreich einige Printmedien bereits nicht mehr vorhanden.

Ich muß mich mal ein bischen outen:
Ich selber bin schon deutlich über 30 Jahre alt und bin erst durch das Thema "Jörg Haider und sein mysteriöser Unfall" auf dieses Forum gestossen.
Allein Thread zu diesem Thema hatte an machen Tagen ca. 30-35.000 Aufrufe pro Tag zu verzeichnen.
Inzwischen geht es hier weiter:
http://fallhaider.at.tf/

Übrigens nur in Filmen können Hochhäuser mit Fallgeschwindigkeit in sich zusammenbrechen, d.h. sie bestehen dann anscheinend aus Luft.

Anonym hat gesagt…

"Aber Recht hat er das keine Inhalte, Argumente der Bewegung diskutiert werden"

Der Artikel beschäftigt sich nun mal kritisch mit den Hintergründen des "Truth"-Movement und soll eben nicht den 11.9 zum x-ten mal seit 7 Jahren diskutieren (Zumahl ein Artikel der nach Sender-Empfänger Prinzip arbeitet, sowieso nicht zum Diskutieren geeignet ist).

Und die ewigen Diskussionen bringen ja bei ein paar hartnäckigen Zeitgenossen sowieso nichts, wie man hier sieht: Man kann noch so oft Bilder von Trümmern die an der Fassade schneller als das Einstürzen vorbei fallen zeigen, man kann noch so oft zeigen das man nur mal sich ne Aufnahme vom Nordturm anschauen muss um zu sehen das der Einsturz nicht in Freifall-Geschwindigkeit stattfand (von einem angeblich gesprengten Kern den man auf den Aufnahmen eindeutig erkennt ganz abgesehen), das Argument wird einfach immer wiedergekäut. Und wenn man es dann widerlegt, dann wird schnell auf einen anderen "Aspekt" ausgewichen.

Anonym hat gesagt…

es ist völlig OK wenn ihr alle Angst habt , keiner muss gehässig werden .

mrbaracuda hat gesagt…

"Anonym hat gesagt...

"Aber Recht hat er das keine Inhalte, Argumente der Bewegung diskutiert werden"

Der Artikel beschäftigt sich nun mal kritisch mit den Hintergründen des "Truth"-Movement und soll eben nicht den 11.9 zum x-ten mal seit 7 Jahren diskutieren (Zumahl ein Artikel der nach Sender-Empfänger Prinzip arbeitet, sowieso nicht zum Diskutieren geeignet ist)."

Eben. Und genau deswegen weiß ich auch nicht, mit wem Benesch in seinem Artikel überhaupt redet. ;)
Ich glaube kaum, dass Abbes sich dazu herab lässt und dem Vogel Benesch ein Wort widmet nachdem dieser ihn praktisch als Pentagon-Asset bezeichnet hat. :D

mrbaracuda hat gesagt…

"F. Ries hat gesagt...

Dass Foren wie die von Infokrieg.tv mit ca. 3 Millionen Zugriffen im Monat allmählich zu Nervosität auf so manchem Chefsessel von so manchem Medium führt ist leicht nachzuvollziehen."

Ach bitte, hören Sie auf! Zugriffe hat die spiegel.de auch und trotzdem muss man nicht davon ausgehen, als wäre jetzt jeder Klick der eines glühenden Verehrers dort. Davon abgesehen würde ich einer Quelle zu dieser Behauptung nicht abgeneigt sein; oder haben sie das einfach vom Benesch selbst aufgeschnappt?

"Ohne eine sogenannte "Presseförderung" im zweistelligen Bereich der Millionen Euros wären z.B. Österreich einige Printmedien bereits nicht mehr vorhanden."

Viele machen doch derzeit dicht. Ich nehme an, dass das ORF und vielleicht weiter in etwa mit unserem ARD, ZDF etc. zu vergleichen ist. Man mag diese ja nicht überwiegen mögen, aber sie zeigen auch Beiträge, die im Privatfernsehen keinen Platz zwischen dem 300. Supermodel und der 100. Staffel Big Brother finden würde.

"Ich muß mich mal ein bischen outen:
Ich selber bin schon deutlich über 30 Jahre alt und bin erst durch das Thema "Jörg Haider und sein mysteriöser Unfall" auf dieses Forum gestossen."

Und, was glauben Sie? Vertrauen Sie eher dahergelaufenen paranoiden Idioten, oder einem forensischen Team wenn dies Alkohol im Blut Haiders feststellt und weiteren Experten die vor Ort waren und den Unfallhergang nachvollziehbar rekonstruiert haben?

"Übrigens nur in Filmen können Hochhäuser mit Fallgeschwindigkeit in sich zusammenbrechen, d.h. sie bestehen dann anscheinend aus Luft."

Falls das eine Anspielung auf den 11. September und den Müll des "freien Falles" sein soll und Sie diesen Müll glauben: Sie haben sich getäuscht.

F. Ries hat gesagt…

"mrbaracuda hat gesagt…
Davon abgesehen würde ich einer Quelle zu dieser Behauptung nicht abgeneigt sein; oder haben sie das einfach vom Benesch selbst aufgeschnappt?"

Diese Info habe ich tatsächlich von der Seite Infokrieg.tv.

Man kann aber auch einfach mal ein bischen rechnen:
Ca. 30.000 Klicks (die kleinere Zahl) pro Tag mal 30 Tage = 900.000 Zugriffe. Und das betrifft nur den einen Thread zum Thema Jörg Haider.


"Viele machen doch derzeit dicht. Ich nehme an, dass das ORF und vielleicht weiter in etwa mit unserem ARD, ZDF etc. zu vergleichen ist. "

Ich meinte mit Presseförderung ausdrücklich die Print-Medien, die nachweislich laufend Abonnenten verlieren, wobei sicher auch die wirtschaftliche Situation in vielen Haushalten eine Rolle spielt.
Meinen Fernseher habe ich Anfang Juli verschenkt weil ich wegen ein paar informativen Sendungen gerne auf den Rest der Propaganda verzichte.
Mir ist davor noch gut im Kopf wie sehr und wie oft die verschiedenen Moderatoren im ZDF immer wieder auf ihre Online-Seiten verwiesen, wie für Sauerbier.


"Und, was glauben Sie? Vertrauen Sie eher dahergelaufenen paranoiden Idioten, oder einem forensischen Team wenn dies Alkohol im Blut Haiders feststellt und weiteren Experten die vor Ort waren und den Unfallhergang nachvollziehbar rekonstruiert haben?"

Leider gibt es im Fall Haider noch kein Heer von Wissenschaftlern, die eine erneute Untersuchung der Ereignisse des 11. Septembers fordern. Vor kurzem war der Architekt Richard Gage in Deutschland, der Beweise für die Sprengung der Hochhäuser erläuterte, was ich leider nicht gesehen habe.
Und ich habe kein Problem den 11. September zum x-ten Mal zu diskutieren zumal die Universität Berlin vor ungefähr zwei Jahren die Aufführung des Film "Loose Change" (kostenlos verfügbar im Internet) in Räumen der Universität noch als Volksverhetzung verboten hatte, obwohl der Film in verschiedenen Ländern sogar schon im Fernsehen gezeigt wurde, z.B. auch in Israel.

"Man kann noch so oft Bilder von Trümmern die an der Fassade schneller als das Einstürzen vorbei fallen zeigen,"
Und dabei kleine weiße Rauchwolken sehen, die seltsamerweise nicht auf allen Stockwerken auftreten.
Übrigens entstand bei bei beiden Worldtrade-Türmen jeweils ein stark asymmetrischer Schaden durch die Einschläge der Flugzeuge. Genauso breiteten sich auch die Brände asymmetrisch aus bzw. konnten nur asymmetrisch aufteten (Verteilung des Kerosins, Zufuhr von Sauerstoff).
Und dennoch stürzten beide Gebäude bzw. die oberen Teile jeweils genau senkrecht, d.h. mit horizontal ausgerichtetem Stockwersebenen, nach unten, so als wenn man jeweils schön

Wußten Sie, dass Zeugen bzw. Beteiligte bei diesem "Unfall" (Polizei, Feuerwehr, Anwohner) ein Redeverbot bekommen haben, dass es Zeugen dafür gibt, dass der Phaeton Haiders, nach der Absolvierung des letzten Punkts des Tagesprogramms, aus der Tiefgarage des Casinso von einem Fremden gefahren wurde, dass in der ersten Obduktion bzw. in der ersten Analyse keinerlei Drogen festgestellt wurden, obwohl das sehr leicht möglich ist und wohl auch gemacht werden muß, dass die Staatsanwaltschaft die Untersuchungen bereits nach zwei Tagen für beendet erklärte, obwohl es bei einem solchen und in vergleichbaren Fällen eher Wochen dauert, bis ein offizielles Gutachten vorliegt und die Ermittlungen abgeschlossen werden können, dass das Dach des Phaetons, die rechte Seite und der Kofferaum keinerlei Spuren eines Überschlags oder eines Schleifens zeigen, dass bis heute kein Foto des ominösen Hydranten (angeblich der Hauptverursacher der tödlichen Verletzungen) gezeigt wurde?

Es sind immer Details, die Ungereimtheiten aufzeigen können.

Jörg Haider hat wohl am rechten Rand gefischt, aber zuletzt hat er die Banken heftig angegriffen und mit einer solchen Meinung steht er sicher nicht alleine da.

Anonym hat gesagt…

hinweis: der telepolis artikel ist nicht richtig verlinkt

mrbaracuda hat gesagt…

Danke für den Hinweis. Sehr aufmerksam!

mrbaracuda hat gesagt…

"F. Ries hat gesagt...

"mrbaracuda hat gesagt…
Davon abgesehen würde ich einer Quelle zu dieser Behauptung nicht abgeneigt sein; oder haben sie das einfach vom Benesch selbst aufgeschnappt?"

Diese Info habe ich tatsächlich von der Seite Infokrieg.tv."

Was Sie nicht sagen! Mit anderen Worten: Sie haben keine Quelle, aber glauben was der Benesch Ihnen auftischt. Na, was solls, mich interessieren Besucherzahlen nur sehr bedingt. Dass der Forenthread so viele Ansichten hatte (was nur Ansichten sind, nicht unbedingt neue Kunden) liegt wohl eher daran, dass dies eine Verschwörungstheorie "in der Nähe" war und nicht im weit entfernten Amerika. Da will man als "Infokrieger" natürlich up-to-date sein beim neuesten Schwachsinn und klickt hundertfach am Tag!

""Viele machen doch derzeit dicht. Ich nehme an, dass das ORF und vielleicht weiter in etwa mit unserem ARD, ZDF etc. zu vergleichen ist. "

Ich meinte mit Presseförderung ausdrücklich die Print-Medien"

Mein Fehler. Wie sieht diese Presseförderung denn aus?

"Mir ist davor noch gut im Kopf wie sehr und wie oft die verschiedenen Moderatoren im ZDF immer wieder auf ihre Online-Seiten verwiesen, wie für Sauerbier."

Warum auch nicht? Videotext ist zwar nützlich, aber sehr eingeschränkt und heutzutage hat zumindest jeder x. Deutsche Zugang zum Internet.

""Und, was glauben Sie? Vertrauen Sie eher dahergelaufenen paranoiden Idioten, oder einem forensischen Team wenn dies Alkohol im Blut Haiders feststellt und weiteren Experten die vor Ort waren und den Unfallhergang nachvollziehbar rekonstruiert haben?"

Leider gibt es im Fall Haider noch kein Heer von Wissenschaftlern, die eine erneute Untersuchung der Ereignisse des 11. Septembers fordern. Vor kurzem war der Architekt Richard Gage in Deutschland, der Beweise für die Sprengung der Hochhäuser erläuterte, was ich leider nicht gesehen habe."

Im "Fall 11. September" gibt es auch kein Heer an Wissenschaftlern, die eine neue Untersuchung wollen.

Gehen Sie so an alles heran, oder nur an die "weltbewegenden" Geschehnisse? Sie wollen doch nicht im ernst bei jedem bisschen, was Sie vielleicht komisch finden, eine neue Untersuchung, oder? Was würden Sie sagen, wenn ein "unabhängiges" Team (wie soll dieses aussehen?) zum gleichen Ergebnis kommt? Von wem ist diese im Fall Haider eigentlich "abhängig" gewesen? Soll ein Benesch herkommen, oder ein anderer Verrückter mit passenden Vorraussetzungen um Sie zufriedenzustellen?

"Und ich habe kein Problem den 11. September zum x-ten Mal zu diskutieren zumal die Universität Berlin vor ungefähr zwei Jahren die Aufführung des Film "Loose Change" (kostenlos verfügbar im Internet) in Räumen der Universität noch als Volksverhetzung verboten hatte"

Quelle für die Behauptung sie wäre aus Gründen der Volksverhetzung abgesagt worden.

"obwohl der Film in verschiedenen Ländern sogar schon im Fernsehen gezeigt wurde, z.B. auch in Israel."

Wie passend, dass Sie Israel erwähnen.

Anonym hat gesagt…

Das ist eine sehr lustige Seite hier!!!

Anonym hat gesagt…

ICH weiss auch nicht wer am ENDE (mehr) Recht hat, bzw. näher an der "Wahrheit" argumentiert - ABER...

Wie werden sich die Leute wohl fühlen, wenn sich die Spaltung der Gesellschaft, zw. Armen u. Reichen immer weiter ausbreitet? Wie werden die Menschen reagieren, wenn das Leben fast "unbezahlbar" geworden ist? Wie werden sich die "elitären Kreise" wohl "schützen" und wer wird einfach im Stich gelassen, unterdrückt und ausgebeutet?

Und was wird dann wohl HIER stehen, wenn es immer blutigere Kriege/Auseinandersetzungen geben wird, nicht nur im IRAN, Somalia oder Afghanistan, Irak, nämlich die "Kriege der Bürger untereinander" - aus Armut und Verzweifelung???

Behaupten dann die Macher dieser Site hier auch:

Na ja, sowas passiert halt! Tragisch aber auch nicht zu ändern!

Ich lese lieber eine Seite wie Infokrieg.tv, bei der ich zum nachdenken und zur Eigeninitiative beim recherchieren angeregt werde, um wenigstens zu versuchen mir ein "gesamtes" Bild über das Weltgeschehen zu machen - ALS mich NUR mit der plumpen ArgumentationsUNart dieser Site hier abzugeben!

Für mich ist es egal, ob jemand persönlich sein EGO in der Öffentlichkeit pflegt oder eben, wie nach ihrer Meinung, "überschätzt" (was man Ihnen ja auch unterstellen kann!) -

so lange dieser Mensch es schafft, mich aufzurütteln und dazu anregt den Dingen aus Politik, Wirtschaft und Finanzen nachzugehen!!!

Und da gibt es nun einmal täglich immer mehr "Merkwürdigkeiten und undurchsichtige Zusammenhänge"!!!

Was ist denn mit der ZINS-PROBLEMATIK, FINANZPOLITIK, LOBBYSYSTEMEN, WAHLSYSTEMEN ohne Alternativen, JUSTIZ und RECHT - und vieles mehr???

Vollkommen unabhängig von Verschwörungstheorien, politischem Lagerdenken, religiösen Vorurteilen oder - wie in ihrem Fall hier - personifizierten Verunglimpfungen!!!

SIE hetzen NUR - aber informieren nicht, nicht die geringste brauchbare Info...!

Also, so betrachtet...

INFORMIEREN ist allemale BESSER - statt nur zu defarmieren !!!

Grüße aus B. (ebm_bln)

mrbaracuda hat gesagt…

Ja, der böse, böse Zins. Der hat es den "Infokriegern" von heute sehr angetan.

Plump auskotzen können Sie sich auch gerne woanders.

lmet hat gesagt…

Huga!

Anonym hat gesagt…

boh, was geht denn hier ab???:-)),
naja, wie sagte schon bert brecht: "unsichtbar wird der wahnsinn wenn er genügend große ausmaße bekommt", es ist genau das was sie wollen und sie lachen sich darüber kaputt, uns gegenseitig fertig machen, funktioniert im irak seit 5 jahren, hat im faschismus und kommunismus funktioniert, tja, das ist die hegelsche dialektik mit der sie seit jahrhunderten arbeiten, ich muss zugeben dass es mich manchmal noch verblüfft wie perfekt es immer noch funktioniert, nur weiter so und bald ist 2+2=5 oder der mars näher an der sonne als die erde (david rothschild behauptet das ja schon), "toleranz" und "politische korrektheit" sind mittlerweile dermaßen pervertiert worden dass es kein wunder ist was hier abgeht (aber das ist ja auch der plan), john lennon sagte mal sinngemäß dass: "...wir von wahnsinnigen gelenkt/geführt werden für wahnsinnige ziele, wenn das jemand sagt wird er als wahnsinnig abgestempelt und eingesperrt, das ist das wahnsinnige daran..." (hallo dialektik), tja, unsichtbar wird der wahnsinn wenn er genügend große ausmaße bekommt und der schoß ist furchtbarer noch aus dem das kroch

mrbaracuda hat gesagt…

Wow! Ich wär ja fast überzeugt gewesen, wäre da nicht diese Besessenheit mit den Rothschilds gewesen. Ja so kann das sein!

Aber mal im ernst, hat sich das schonmal ein Arzt angeschaut? xD

Anonym hat gesagt…

Ich weiss nicht was besser ist der Urpost:

von DStyle » 31.12.2008, 15:08
Das Forum ist ja auch für den harten Kern und nicht für Neulinge gedacht.
Das haben wir von Anfang an so gesagt und gemeint.
Vielleicht ist es gut wenn diejenigen die mit den Themen nichts anfangen können und neu sind, raus bleiben.


oder die Antwort:

von AndreasDavid » 31.12.2008, 15:18
Servus DStyle!
Grüße Dich am Silvesternachmittag. :P
Ich weiß leider nicht, was Du unter „harter Kern“ verstehst. :?:
Wenn dies besonders gut informierte und aktive Infokrieger sein sollen, dann fühle ich zur Zeit eine Mischung aus Peinlichkeit und Scham, bei dem Niveau das glückseligerweise nur temporär momentan dominiert.


:D

framin hat gesagt…

D-Style ist Moderator. Oder gewesen.
Er muss es wissen.

F. Ries hat gesagt…

Zunächst mal zu meiner Aussage bezüglich des Aufführungsverbots des Films Loose Change:

Aus der Berliner Zeitung vom 4.11.2006:

"US-kritischer Film darf nicht gezeigt werden
Humboldt-Uni verbietet Streifen über 11. September

...
Begründet wurde das Verbot damit, dass das "Machwerk" Vorurteile und unwissenschaftliche Behauptungen vortrage, "die eine Verantwortlichkeit und unmittelbare Täterschaft des Präsidenten der Vereinigten Staaten und anderer Personen der dortigen Administration, aber auch von Personen aus der dortigen Wirtschaft und Gesellschaft unterstellen". Außerdem enthalte der Film angeblich "rassistische und diskriminierende Behauptungen".
...
Die Veranstalter der jetzt verbotenen Filmvorführung warfen dem Uni-Präsidenten Zensur und vorauseilenden Gehorsam vor. Sie wiesen in einer Pressemitteilung darauf hin, dass der - auch in vielen deutschen Zeitungen besprochene - Film bislang über 70 Millionen Mal aus dem Internet heruntergeladen worden sei und von Fernsehstationen in Frankreich, Israel, Italien, Polen, Belgien, Holland und Australien ausgestrahlt worden sei."

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2006/1104/lokales/0070/

Ich entschuldige mich natürlich dafür, dass ich den Namen Israel einfach so verwendet habe.

F. Ries hat gesagt…

Vorsicht bei dem Namen DStyle!

Der echte Moderator schreibt sich mit Bindestrich!

mrbaracuda hat gesagt…

Ach hallo Herr Ries. Der Scheiß also. Ich erinnere mich dunkel daran. Aus dem Artikel: "Durch seine Ausstrahlung drohe "ein Imageverlust für die H(umboldt)U(niversität), wenn sie in einem Atemzug mit dieser Filmpräsentation genannt wird".

Das würd ich aber auch sagen. Und, was ist aus den wahrscheinlich großspurig angedrohten "juristischen Schritte" geworden? Und bleiben Sie bei der unbegründeten Behauptung das der Film wegen "Volksverhetzung verboten" wurde? Wissen Sie, manche Menschen wie ich, oder auch der Uni-Präsident, sind halt keine Freunde der Verbreitung von, wie der Artikel den Sie anführen so schön sagt, "Vorurteile[n] und unwissenschaftliche Behauptungen".

Oder hier noch etwas dazu: "HU-Präsident Christoph Markschies verteidigt die harte Linie des Vorführungsverbots: "An dieser Universität werden Filme mit wilden Mutmaßungen antijüdischen und antiamerikanischen Charakters, schon aufgrund ihrer Geschichte in den Jahren 1933 bis 1945, nicht öffentlich gezeigt - zumal der Film ja ohne Mühe von jedem häuslichen Schreibtisch aus gesehen werden kann", sagte er gegenüber der taz."

Dem schließe ich mich an. Auch diesem, via Wiki mit Hilfe Ihrer Quelle / taz: "die Voraussetzungen einer Genehmigung (Forschung und Lehre oder hochschulpolitisches Interesse der Studierenden)" lagen "entgegen dem Antrag" nicht vor. Gibt der Herr Rehmet, der ganze anleierte selbst zu. Darf ich etwas fragen; Warum erwähnen Sie das eigentlich? Erstens ist das schon mehr als 2 Jahre her und zweitens kann sich jeder den Scheiß - wie der Präsident der HU so schön sagt - von "jedem häuslichen Schreibtisch aus" ansehen.

mrbaracuda hat gesagt…

Und jetzt bitte ich Sie noch kurz auf meine restlichen Fragen einzugehen und hoffe, dass Sie diese nicht aus Bequemlichkeit ignorierten.

F. Ries hat gesagt…

Hallo Herr Barracuda,
ja genau um den Scheiß ging es. So richtige Scheiße war das. Anders kann man das nicht sagen. Genauso Scheiße wie die Sache mit der gestoppten Idomeneo-Aufführung in Berlin.
Böse Zungen behaupten ja, dass nicht die Intendantin Angst vor irgendwelchen Muslimen hatte, sondern mehr vor einem Jobverlust, wenn sie nicht das macht, was ihr der Innensenator "empfiehlt". Ich weiß leider nicht mehr genau auf welcher Pressekonferenz sie dies so gesagt hat, aber Gedächtnislücken können ja bei den begabtesten Menschen auftreten. ;-)

Also gut ich nehme den Vorwurf der Volksverhetzung zurück. Der Vorwurf des Rassismus und der Diskriminierung hat schließlich nichts mit so etwas zu tun.
Wie gut, dass es da noch Filme gibt, die von irgenwelchen Gremine das Prädikat besonders wertvoll (aufgrund von Landschaftsaufnahmen) bekommen wie z.B. Rambo Teil II oder III, aber das suche ich Ihnen nicht auch noch raus.
Ich weiß Journalisten haben heute kaum noch Zeit richtig zu recherchieren, aber das müssen sie ja auch kaum noch.


Jetzt zu der Presseförderung in Österreich, was übrigens ganz einfach herauszufinden ist, wenn man in eine Suchmaschine die Wörter Österreich, Presseförderung und Euro eingibt.

"Redaktion - Presseförderung nur für Printmedien in Österreich möglich
...
(mit Tabelle im Bild)
Die Tageszeitungen „Der Standard“ und „Die Presse“ erhalten jeweils eine besondere Förderung zur Erhaltung der regionalen Vielfalt von mehr als 1 Mio. Euro.

Ebenfalls freuen darf sich der Schlüsselverlag J.S. Moser GmbH. (Tiroler Tageszeitung, NEUE Zeitung für Tirol), die Kärntner Druck- und Verlagsges.m.b.H. (Neue Kärntner Tageszeitung), OÖ Media Data Vertriebs- und Verlagsges.m.b.H. (Neues Volksblatt), Zeitungs- und Verlagsges.m.b.H. (NEUE Vorarlberger Tageszeitung), Salzburger Volkszeitung GmbH & Co (SVZ Salzburger Volkszeitung) und die WirtschaftsBlatt Verlag AG (WirtschaftsBlatt) über Presseförderungen von zwischen 724.000 Euro bis über 1.150.000 Euro (genaue Zahlen siehe Grafik)."

http://www.startblatt.net/blogs/redaktion/pressefoerderung-nur-fuer-printmedien-in-oesterreich-moeglich

"9,1 Mio. Euro Presseförderung für Printtitel
Die Medienbehörde KommAustria hat den Löwenanteil der heurigen Presse­förderung vergeben. Die Förderung beträgt 6,645.000 Euro und geht an sieben Tageszeitungen.
14 Titel erhalten außerdem 2,443.499,50 Euro an sogenannter Vertriebsförderung. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Anzahl der geförderten Zeitungen um eine reduziert, nachdem die "NEUE Zeitung für Tirol" Ende März eingestellt wurde.

Die besondere Förderung zur Erhaltung der regionalen Vielfalt verteilt sich auf sieben Tagestitel. Die größten Nutznießer sind hier wieder "Der Standard" und "Die Presse", die mit je 1,208.982,10 Euro subventioniert werden. "

Salzburg24: 9,1 Mio. Euro Presseförderung für Printtitel

Dazu muß man noch sagen, dass "Der Standard" und "Die Presse" zwei der größten Tageszeitungen in Österreich sind.

Und noch genauer:

"Ergebnisse der Presseförderung im Jahr 2008

Im Jahr 2008 wurden bei der KommAustria 138 Ansuchen um Förderung gemäß dem Presseförderungsgesetz 2004 eingebracht. 129 Ansuchen konnten positiv erledigt werden, 9 wurden mangels Erfüllung der gesetzlichen Förderungsvoraussetzungen abgelehnt.


Insgesamt wurde im Rahmen der Bundespresseförderung 2008 ein Betrag in der Höhe von EUR 12.837.999,70 ausgezahlt (2007: EUR 12.827.999,80, 2006: EUR 12.837.949,80; 2005: EUR 12.837.950,20)."

http://www.rtr.at/de/ppf/Uebersicht2008

mrbaracuda hat gesagt…

Spannend, dass Sie Idomeneo erwähnen. Jetzt mal nicht so pampig werden bitte.

Sicher haben die Rassismus- und Diskriminierungsvorwürfe irgendwo etwas mit Volksverhetzung zu tun, nur ist es eines zu sagen - und ich zitiere Sie hier - "die Universität Berlin [hat] vor ungefähr zwei Jahren die Aufführung des Film "Loose Change" [...] als Volksverhetzung verboten" und ein anderes die vermutlich schwerwiegenderen Gründe auszublenden. Sie wissen schon, die der Pseudowissenschaft und damit verbundener vermeintlicher Rufschädigung wenn dieser Schwachsinn im großen Rahmen gezeigt wird, oder "die Voraussetzungen einer Genehmigung (Forschung und Lehre oder hochschulpolitisches Interesse der Studierenden)" die nicht erfüllt waren sowie dann noch die "wilden Mutmaßungen antijüdischen und antiamerikanischen Charakters", die zweifelsohne vorhanden sind.

Zur Presseförderung: Das ist ja alles schön und gut, nur daraus schließen zu wollen, dass "Foren wie die von Infokrieg.tv [...] allmählich zu Nervosität auf so manchem Chefsessel von so manchem Medium führt ist leicht nachzuvollziehen" ist schon etwas bekloppt.

UwwBarschel hat gesagt…

"Nach einer so langen Zeit, in der ich ihn und seine "Arbeit" kennen gelernt habe, sowie häufigem persönlichem Kontakt, muss ich das leider so sehen."

Kennst du den wirklich persönlich, teml?

isdochjetztinzwischenegal hat gesagt…

Von der Uni. Aba ehr flüchtig. Aba mit seinem "Journalismus" zusammen ergibt sich ein klares Bild.
Wenn ir wüsstet wie er in der Uni auftritt das hat nix mit dem zu tun wie er im Netz ist.
Obwol sich das anscheinend auch geändert hatt.

Wie gesagt ich kan das auch nur oberflächlich sagen.

Anonym hat gesagt…

ist schon interessant, wieviel aufwand betrieben wird um manche leute einfach zu diffamieren. welchen sinn hat dieser blog? um leuten steine in die hand zu geben, damit sie sich abreagieren können?
schlimm, schlimm. aller unterstes niveau ist das hier ...

F. Ries hat gesagt…

So und dann noch der Nachweis für 'ne Menge Wissenschaftler, die nicht an die offizielle Theorie des 11. September glauben:

http://www.ae911truth.org/
(557 sind es derzeit).

Wieso bin ich denn pampig? Nur weil ich jetzt auch Fäkalausdrücke benutzt habe?

Übrigens F. Ries ist natürlich nicht mein richtiger Name, aber wenn man diesen Namen zusammen mit dem Namen "Bernt Engelmann" und dem Jahr 1977 eingibt, dann stößt man auf allerlei interessante Dinge.
Zum Beispiel auf ein Zitat eines ehemaligen Kölner Oberbürgermeisters:
"»Der Name Mussolini wird in goldenen Buchstaben in die Geschichte der katholischen Kirche eingetragen!«"
An anderer Stelle findet man auch das folgende:
"„daß nach meiner Meinung eine so große Partei wie die NSDAP unbedingt führend in der Regierung vertreten sein müsse.“"
Also (zu verunfallende) "Rechtspopulisten" gibt es nicht nur in Österreich. Die werden in Deutschland nur anders bezeichnet und behandelt.
Das wär's erst mal von meiner Seite, ein interessantes Jahr 2009 wünsche ich noch.

mrbaracuda hat gesagt…

Mit pampig meinte ich den Teil Ihres Kommentars in dem Sie die Behauptung des Verbotes "zurücknahmen".

Und ach Gottchen! Jetzt packen Sie AE911Truth aus. Meine Güte. Mit den Personen die Sie als Wissenschaftler bezeichnen haben Sie sich aber noch nicht sehr ausgiebig beschäftigt, oder?

Von den 557 "Wissenschaftlern" sind eine Handvoll vielleicht brauchbar, sofern sie nicht verrückt sind. Und das kommt bei AE911Truth wie es scheint öfters vor als man denkt.

mrbaracuda hat gesagt…

Übrigens können Sie sich den Schwachsinn von Gage und seiner Gruppe im Internet anschauen, z.B. hier.

Netzklempnerin hat gesagt…

"INFORMIEREN ist allemale BESSER - statt nur zu defarmieren !!!"

Jawohl!!!! Ihr DEFARMISTEN!!!!
Ihr tut alle voll plöd LÜGEN, nur der Benesch und der Tschones, die sagen was hier weltverschwörungsmäßig abgeht!!!!

PS: Macht doch mal eine Kategorie "Best of Vollhonks", in der ihr solche Kommentare sammelt. Ist doch schade drum. ;)

melt hat gesagt…

Da bin ich auch für :o)

mrbaracuda hat gesagt…

"Netzklempnerin hat gesagt...

PS: Macht doch mal eine Kategorie "Best of Vollhonks", in der ihr solche Kommentare sammelt. Ist doch schade drum. ;)"

Nä, da bin ich kein Freund von. Der Schwachsinn wird schon genug ausgestellt.. ;)