Freitag, 31. Oktober 2008

Angst essen Seele auf - Epilog

Knapp 2 Wochen nach meinen beiden Beiträgen "Angst essen Seele auf" ist es an der Zeit für den Epilog. Leider hat es bis heute keiner der Kritiker in den Kommentaren [oder den betreffenden Foren] geschafft, eine Antwort auf meine Fragen zu geben.
Kann man über "Angst- und Panikmache" aus Politik und Medien berichten, während man selbst Angst und Panik im großen Stil über Jahre verbreitet?
Wo ist der Unterschied? Ist es die Art, Angst zu verbreiten?
Gehören etwa Infokrieg, SchallundRauch & Co. auch zu den "Mainstream-Medien" und "globalen Eliten" weil sie nichts anderes tun als Angst und Panik unter Menschen zu bringen?
Am 11.08.2006 wurde ein Statement eines gewissen Alex Jones auf Infokrieg.tv veröffentlicht, das [wie immer in reisserischer BILD-Manier] eine "90%ige Chance eines Terroranschlags innerhalb der nächsten Monate in den USA, Kanada oder Israel" prophezeite. Es wurde ebenfalls nachdrücklich darauf hingewiesen, dass dieser Alex Jones am 25.07.2001 [!] in ähnlicher Art und Weise die Terroranschläge des 11.09.2001 "vorhersah". Was erschliesst sich damit dem Leser dieser "Prophezeiung"?
Richtig - der Mann muss es wissen! Der kennt sich aus!

Mittlerweile kennt man ja den Eifer des deutschen Pendants zu Infowars.com und es dauerte nur kurze Zeit, bis dieser Meldung ein eigener Foren-Thread gewidmet wurde. Ebenfalls nicht verwunderlich, dass sich genau in diesem Thread die Hobby-Reinkarnationen Nostradamus ein lustiges Stelldichein gaben. Da muss auch schnell mal der Mondkalender zur Berechnung des nächsten Anschlagsdatums herhalten und es wird, wie häufig, der "Bibelcode" strapaziert. Auch sind die "Mathematiker" nicht fern wenn es darum geht, eine Quersummenberechnung aus dem Hut zu zaubern und somit den Tag des Anschlags zu bestimmen.

In der Zwischenzeit sind mehr als 6 Monate vergangen.

Trotzdem kein Grund den Thread zu schliessen. Stattdessen "pinnt" man ihn lieber an erster Stelle auf Ewigkeiten fest und beschäftigt sich in der Diskussion mit den Dingen des Alltags aus Funk- und Fernsehen. Mir aber springt ein Kommentar vom 01.02.2007 ins Auge, der sich auf die Tagesschau-Meldung über einen vereitelten Terroranschlag in UK bezieht.
Ja warscheinlich wieder die übliche Panikmacherei!
Dieser Satz in einem fast 7 Monate alten Thread, der in der Überschrift vor einem "bevorstehenden, massiven Terroranschlag" warnt? Die Ironie ist unfassbar. Am 03.08.2007 [also fast genau 1 Jahr nach der Jones'schen "Prophezeiung"] fühlt sich ein Kommentator zu der Aussage genötigt, "Im Grunde können wir alle nur abwarten." Ich bin angesichts dieser Engelsgeduld und dem Glauben in die Gott-gleichen "Propheten" zutiefst gerührt. 20 Tage später fühlt sich ein Kommentator ebenfalls zu Propheten berufen in dem er verkündet [und ausführlich begründet]:
"...dass zwischen dem heutigen Tage und den Präsidentschaftswahlen im November 2008 ein Terroranschlag oder False-Flag-Angriff auf amerikanischem Boden stattfinden wird..."
Kein Wort bisher zur eigentlichen Ankündigung von Herrn Jones, der ja mit 90%iger Wahrscheinlichkeit schon eine Weile auf den Eintritt seiner "Prophezeiung" warten musste. Nun denn - auf ein Neues. Ein neuer Prophet hat gesprochen. Trotzdem dauert es noch weitere 6 Monate bis ein Kommentator die Erkenntnis erlangt [und sich damit auf einen unbequemen und/oder gelöschten Kommentar bezieht]:
Es war eine falsche Aussage.
Wow! Mir fehlen die Worte. Manchmal braucht es 1 1/2 Jahre um zu solch simplen Schluss zu kommen. Sagte ich Schluss? Sagte ich. Jedoch lebt der Thread munter weiter. Aber was lese ich in einem Kommentar vom 27.10.2008 [mehr als 2 Jahre nach Jones "Prophezeiung" und der Geburtsstunde dieses Threads]?
Was ist jetzt mit dem prophezeiten "Massiven Anschlag"?? Jones' Aussage lässt ganz schon auf sich warten...und dann noch als "Wichtig" angepinnt, für was bitte, wo bleibt der Anschlag?? Für mich...just a damn lie...
Leider bleibt auch dieser Hinweis ungehört und der Thread freut sich auf sein 3-jähriges Jubiläum.
An diesem Punkt stellt sich mir die Frage, mit welcher Intention die "Propheten" und ihre "Jünger" ihre Vorhersagen treffen. Hofft man auf die "sich selbst erfüllenden Prophezeiungen" um nach Eintritt in erhabener Manier sagen zu können: "Ich habe es euch doch vorhergesagt"? Wie steht es um das Verantwortungsbewusstsein dieser "Propheten" ihren "Anhängern" gegenüber, die ihnen begierig an den Lippen hängen? Gibt es das überhaupt?

Sie machen sich ebenso schuldig im "Angst und Panik-Verbreiten", wie sie es immer und immer und immer wieder den "Mainstream-Medien" und der allgegenwärtigen "Elite" vorwerfen! Sie manipulieren und belügen Menschen genau so dreist, wie sie es anderen unterstellen.

Sie unterscheiden sich nicht von dem System, das sie zu bekämpfen vorgeben.

Dienstag, 28. Oktober 2008

28. Oktober - Martial Law Fail



I am predicting you'll have huge terrorist attacks, in the western world, by, at the latest, late October. I want you to get mad out there people, I want you to get angry, I want you to get focused. So that's it, ladies and gentlemen, that is what we have laying out before us. (Alex Jones)

Ich sage voraus, dass ihr riesige Terrorattacken, in der westlichen Welt, bis spätestens Spätoktober haben werdet. Ich will dass ihr böse werdet da draußen Leute, ich will dass ihr erzürnt seid, ich will dass ihr fokussiert seid. Das ist was wir haben, Damen und Herren, das ist was wir vor uns haben. (Alex Jones)






Freitag, 24. Oktober 2008

Flowerpower - Terroristen



Auch wenn der Beitrag im Blog von AllesSchallundRauch schon ein Weilchen her ist, lohnt es sich doch auch knapp 10 Monate später noch einen kritischen Blick darauf zu werfen.

Gefälschte Botschaften der Terroristen

So titelt der Schreiber dieses Beitrags am 08.01.2008 und kündet damit der gläubigen Gemeinde Vielversprechendes an. Die Frage kommt nicht von ungefähr:
Woran erkennt man, dass die Botschaften der „Terroristen“, wie hier von Ayman al-Zawahiri, der angeblichen Nummer 2. derAl-Kaida“ gefälscht sind? [...]
Schaut euch das Bild genau an und sagt mir was es sein könnte. Ist schon sehr verblüffend. Nur Zufall?
Gut. Schauen wir uns mal das Bild an.

Mal davon abgesehen, dass mir persönlich nichts "Verblüffendes" auffällt, sehe ich einen Terroristen mit schwarzem Turban vor einer Gardine. Bevor der Leser aber weitergrübelt schreit ihm schon die Sensation entgegen.
Auflösung in den Kommentaren, aber ich sage so viel, schaut euch mal den Vorhang an, was sind das für Symbole da drauf? Typisch für die bösen Islamisten würde ich sagen. [...]
Oops, da ist jemand im Aufnahmestudio ein Fehler passiert.
Nanu?! Was sind denn das für "Symbole" auf dem Vorhang, frage ich mich jetzt auch ganz erstaunt. Aber um ganz sicher zu gehen, dass ich mich nicht irre schaue ich doch mal [wie mir geheissen] die Auflösung in den Kommentaren an. Nachdem 10 Kommentatoren, oder besser gesagt "Seher", mehr oder weniger konkret die selbe Antwort gaben, kürt der Schreiber dann den 1. Kommentar zum Gewinner.
UND DER GEWINNER IST... gleich der erste Kommentator um 9:51 [...] Richtig, die vielen Davidsterne auf dem Vorhang.
In diesem Moment frage ich mich, ob mich mein Optiker vor wenigen Wochen doch verschaukelt hat. Davidsterne im Hintergrund Aiman Al-Zawahiris, Al-Kaidas Nr. 2? Zugegeben kann einem manchmal ein schmutziger Monitor die Sicht vernebeln. Manchmal liegen die aber Gründe tiefer. In diesem Falle sind es schon Abgründe, die sich mir auftun. Nachdem ich etwas näher an meinen Monitor gerutscht bin kamen mir Zweifel an dieser reisserischen Story. Deshalb hab ich mich auf die Suche nach dem Originalvideo begeben, welches ich eigentlich im Beitrag von "Schall&Rauch" verlinkt gehofft hatte. Kurze Zeit später aber gab es den entscheidenden Tipp und ich hatte das Video als RealMedia-File auf der heimischen Festplatte liegen. Dann habe ich nochmal genau hingeschaut, ob mir etwas Verblüffendes auffällt und was soll ich sagen? Aber schaut lieber selbst.




Davidsterne? Nein - Flowerpower-Vorhang!
Al-Kaidas Nr. 2 vor einer lustigen Blümchengardine wird hier zum Fake stilisiert? Und das alles in einem Blog, welches sich durch folgenden Leitspruch definiert?
Die Welt ist eine Illusion die uns vorgegaukelt wird um uns zu manipulieren und wie Schafe zu treiben. Alles Schall und Rauch eben. Die Aufgabe dieses Blog ist es, was wirklich passiert zu beschreiben und im Zusammenhang zu erklären.
Um so wahnwitziger, dass man bei so viel Inkompetenz auch noch einen drauf setzen muss und sich in suizidaler Art und Weise aus dem Fenster lehnt.
Damit ist bewiesen, die Video-Botschaften sind eine Fälschung und dieser al-Zawahiri hat sich damit für alle Zukunft disqualifiert.
Wie man ja weiss, macht es sich das "Truth-Movement" leicht wenn es darum geht, etwas zu "beweisen". Gleichzeitig wird aber jede Kritik von sich gewiesen und als "Desinfo" [Anmerkung - zu diesem Thema gibt es in den nächsten Tagen erstaunliches zu berichten] oder "Mainstream-Lügen" abgetan. Wie leicht sich aber solche stümperhaften Münchhausen-Geschichten entlarven lassen zeigt sich an diesem Beispiel. Zum Schluss nochmal ein kurzer Ausflug in die Kommentare zu diesem Beitrag von "Schall&Rauch".
Damit hat sich dieser "Terrorist" für die Zukunft disqualifiziert und alle neuen Botschaften von ihm kann man gerade vergessen.
Wer disqualifiziert sich hier wenn nicht "Schall&Rauch" selbst? "Schall&Rauch" ein Spiegelbild seiner eigenen unwahren Unterstellungen? Mit Sicherheit stimme ich zu, dass man die "SchallundRauch"-Botschaften "vergessen kann".
Lesen werde ich sie aber trotzdem um diesem Blog viele erhellende Momente im tiefen Dunkel menschlicher Abgründe zu bescheren. In diesem Sinne - Peace an die Hippie-Terroristen.

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Ron Paul Blog kann nicht eigenständig denken

Und so übernahm der Ron Paul Blog diesen Artikel von prisonplanet.com. Da meint der Ron Paul Blog doch glatt "John McCain nennt Kennedy-Attentat einen "Eingriff" und dass "John McCain wohl ein freudscher Versprecher rausgerutscht" sei.


Etwas Musik zum Artikel?


Wie der Kommentator Megahoschi sagt: Na das ist ja hart. Finde ich auch, darum erstmal der relevante Teil der Debatte als Transkript:

SCHIEFFER: Senator Obama, your campaign has used words like "erratic," "out of touch," "lie," "angry," "losing his bearings" to describe Senator McCain.

Senator McCain, your commercials have included words like "disrespectful," "dangerous," "dishonorable," "he lied." Your running mate said he "palled around with terrorists."

Are each of you tonight willing to sit at this table and say to each other's face what your campaigns and the people in your campaigns have said about each other?

And, Senator McCain, you're first.

MCCAIN: Well, this has been a tough campaign. It's been a very tough campaign. And I know from my experience in many campaigns that, if Senator Obama had asked -- responded to my urgent request to sit down, and do town hall meetings, and come before the American people, we could have done at least 10 of them by now.

When Senator Obama was first asked, he said, "Any place, any time," the way Barry Goldwater and Jack Kennedy agreed to do, before the intervention of the tragedy at Dallas. So I think the tone of this campaign could have been very different.

And the fact is, it's gotten pretty tough. And I regret some of the negative aspects of both campaigns. But the fact is that it has taken many turns which I think are unacceptable.



SCHIEFFER: Senator Obama, Ihre Kampagne hat um Senator McCain zu beschreiben Wörter wie "launisch," "realitätsfremd," "Lüge," "wütend," "seine Orientierung verlierend" benutzt.

Senator McCain, Ihre Wahlwerbespots beinhalteten Wörter wie "respektlos," "gefährlich," "unehrenhaft," "er lügt". Ihre Vizekandidatin sagte er "befreundete Terroristen".

Sind sie beide heute Abend bereit an diesem Tisch zu sitzen und sich gegenseitig ins Gesicht zu sagen was ihre Kampagnen und die Mitarbeiter ihrer Kampagnen über die andere Seite sagten?

Und, Senator McCain, Sie zuerst.

MCCAIN: Nun, dies war eine harte Kampagne. Es war eine sehr harte Kampagne. Und ich weiß von meiner Erfahrung in vielen Kampagnen, dass wenn Senator Obama gefragt hätte -- auf meine dringende Anfrage geantwortet hätte zusammen zu sitzen und Treffen im 'Stadthallen-Stil' zu veranstalten, vor das amerikanische Volk zu treten, wir hätten mindestens 10 dieser bis jetzt veranstalten können.

Als Senator Obama erstmals gefragt wurde, sagte er "Jederzeit, egal wo," in der Art wie Barry Goldwater und Jack Kennedy zusagten, vor dem Dazwischentreten der Tragödie von Dallas. Also, ich denke, dass der Ton dieser Kampagne sehr anders hätte sein können.

Und Fakt ist, es ist ziemlich angespannt geworden. Und ich bereue die negativen Aspekte beider Kampagnen. Aber Fakt ist auch, dass viele Wege eingeschlagen wurden welche ich für inakzeptabel halte.


McCain redet hier über den Verlauf der Kampagnen von ihm und Obama und deutet an, wie die Feindseligkeit in diesen durch Treffen im 'Stadthallen-Stil' hätte verhindert, oder zumindest abgeschwächt werden können. Was er noch sagt ist, dass das Attentat auf Kennedy die angedachten Debatten im 'Stadthallen-Stil' zwischen dem damaligen Präsidenten Kennedy und Senator Goldwater, denen beide im Vorfeld zugestimmt hatten, verhindert haben. Goldwater wäre gegen Kennedy für die Präsidentschaftswahl '64 angetreten, was - wie McCain hier sagt - durch die Tragödie von Dallas verhindert wurde.

Davon abgesehen hat McCain die geplanten Debatten zwischen Goldwater und Kennedy schon im Juni erwähnt, als er Obama in einem Brief zu 10 Treffen im 'Stadthallen-Stil' aufforderte. Nur benutzte er damals nicht die sprachlich etwas unschöne Wendung 'tragedy of the intervention'. Siehe hier.

They would have travelled around the country, and had town hall meetings all over the country. The agreement was made between President Kennedy and Senator Goldwater, which would have happened, had not the tragic event in Dallas occurred.


Sie wären im Land umhergereist und hätten Treffen im 'Stadthallen-Stil' überall im Land abgehalten. Die Vereinbarung wurde zwischen Präsident Kennedy und Senator Goldwater vereinbart, welche eingehalten worden wäre, wäre nicht das tragische Ereignis in Dallas aufgetreten.


So einfach kann das sein, wenn man Textverständnis besitzt, nicht einem, ja, etwas verrückten Rassisten (oder extrem inkompetenten, jenachdem wo der Paultard steht, wenn es zu dem Ron Paul Newsletter kommt) hinterherläuft und nicht auch noch von einem inkompetenten Lügner wie Alex Jones seine gedankliche Vorlage nimmt.

On Vincent Bugliosi

I have to question as to why someone that believes they have court ready evidence of murder would write a book about it rather than taking it to the authorities and having charges pressed then presenting said evidence in court. I often wonder the same about 9/11 Truth Leaders who do the same thing...

Mittwoch, 15. Oktober 2008

"CARPET" Crawlers - ein Nachtrag

Am 17.09.2008 habe ich mich im Beitrag Minenräumung mit chemischen Waffen? mit den haarsträubenden Unwahrheiten eines infokrieg.tv-Artikels aus dem Jahre 2006 befasst. Der Artikel wurde von infowars.com übernommen und das ohne jegliche Prüfung des Wahrheitsgehalt oder der Plausibilität des verwendeten Bildmaterials.

Auf meinen Beitrag hin gab es interessante Reaktionen auf diversen Webseiten. Eine ganz spezielle Reaktion eines Kommentators, der selbst Experte auf dem Gebiet der Waffentechnik zu sein scheint, war die Feststellung:
Minenräumsysteme sehen normalerweise auch anders aus und funktioniern nach dem Pflugverfahren und sind damit kostengünstiger und schneller, weil man nicht wahllos in die Gegend schiesst, sondern nur den Korridor schafft, den man braucht und nicht jegliche Vegetation wegbläst.

Carpet ist KEIN Minenräumgerät!
Hier scheint jemand wirklich Ahnung von der Materie zu haben.
Um so verwunderter war ich als ich diese interessante Nachricht las:
France will field the Carpet system in 2007. The French Army plans to buy 12 AMX-B2 EBG combat engineering vehicle, which will be mount the armored, pyrotechnic anti-tank mine clearing systems (French abbreviations: SDPMAC) - employing 20 Carpet rockets. The SPDMAC will be installed on the EBG built by Giat Industries. These armored engineering vehicles are designed to deploy several types of mine clearing systems, and the Carpet will add versatility to these capabilities. The vehicles will be fielded with the French Army combat engineering brigade, which will assign three vehicles to support each mechanized brigade.
Anmerkung: SDPMAC - "Système de Déminage Pyrotechnique des Mines Anti-Chars"
Wie? Die Franzosen kaufen das CARPET-System um damit Minen zu räumen obwohl ein "Experte"felsenfest behauptet, dass dieses System "KEIN Minenräumgerät" ist? Auch scheint sich die Firma Nexter Systems in ihrem Aussteller-Dossier der "Eurosatory 2008" [weltgrösste Messe für Wehrtechnik] schwer vertan zu haben als sie schreibt:
En 2007, en coopération avec la société RAFAEL, les 12 systèmes de déminage SDPMAC ont été fournis aux forces armées françaises.

Im Jahr 2007, in Zusammenarbeit mit der Firma RAFAEL, wurden 12 Systeme zur Minenräumung SDPMAC an die französischen Streitkräfte geliefert.



Wahnsinnige Franzosen! Wie kann man sich so täuschen lassen?
Müssen wir Deutschen jetzt Angst vor französischen Giftgas-Angriffen haben?

Wenn es nach infokrieg.tv und dem einsamen Experten geht schon denn es handelt sich ja um Artilleriegeschosse für chemische Waffen.

Schauen wir doch mal, was die französische Armee, die gleich 12 dieser Systeme gekauft und 3 davon dem 31. Panzergrenadierregiment zum Feldtest zur Verfügung gestellt hat, damit so treibt.

Ich finde die Vorstellung mindestens genau so beeindruckend wie die Tatsache, dass der infokrieg.tv-Artikel über die "Giftgas-verschiessenden Israelis im Libanon" immer noch unverändert existiert. Verdrängen, Leugnen und Ignorieren sind gern benutzte Begriffe wenn es um die Bezeichnung von Eigenschaften der "Truth Movement"-Kritiker geht.
Hier werden sie aber zum Bumerang für infokrieg.tv und einsame "Experten".

Paultards verschmähen Aufrechterhaltung des Gesetzes und Erhaltung der Rechte Anderer


Etwas, was ich vermutlich nie verstehen werde ist die äußerst seltsame Auffassung der Truther sowie auch Paultards von Freedom of Speech, zu sehen unter anderem hier. Bei diesen scheint es in Ordnung zu sein, anderen Menschen eine Meinung lautstark zwecks Megaphon aufzuzwingen - solange es halt die eigene, skurrile Meinung ist.

So zieht sich diese Ansicht auch durch die bisher kleine Anzahl an Kommentaren, wie von Sentinel oder Zuarin, die Polizisten als "NWO-Nazis" und "Oberfaschos" bezeichnen. Kein Wort über das Verhalten Benjamin Harms, der nach Megaphoneinsatz kurze Zeit später - vor der Kamera eines Freundes versteht sich - per Polizei vom Gelände geführt wurde.

Egal, dass es Einschränkungen der Meinungsäußerungen gerade auch zum Schutze anderer gibt, ganz zu Schweigen von den Regeln der Universität in diesem Falle. Insbesondere für die Paultards scheint das alles egal zu sein, hängen sie doch Ron Paul an. Dem Mann, der es etwas zu weit treibt mit seinem Wunsch nach Freiheit, wenn er u.a. z.B. harte Drogen einschränkungslos legalisieren und für Kinder zugänglich machen würde. Aber selbst hier würde Paul dieses Verhalten vermutlich nicht gutheißen.

Dieses verzerrte Verständnis von Freedom of Speech und die daraus resultierenden Auswüchse laufen einem gerade bei den Truthern und auch Paultards immer - medienwirksam inszeniert versteht sich - über den Weg. Bei denen, die sich und ihre Meinung als Krönung der Schöpfung sehen, die herausposaunt werden muss. Jeder 'Aktivist', 'Protestierer' oder wie sie sich nennen, der mit dem Gesetz in Berührung kommt, wird als Märtyrer und Opfer des imaginären Polizeistaats gefeiert.

Wie auch in diesem Falle, aufgenommen von WeAreDeranged-Jüngern, oder den unzähligen anderen Fällen die es gibt, wie ein frühes Video wo Jones ein Eingreifen der Polizei provoziert - vor laufender Kamera. Verpackt als 'Alex wird wegen Fragen verhaftet' an die 'Truther' verkauft, so wie auch hier in einem anderen alten Video.

Aber was bleibt diesem 'Movement' und Paultards auch anderes übrig, als sich selbst in Szene zu setzen und den imaginären Polizeistaat heraufzubeschwören, interessiert sich doch kaum noch jemand, der bei gesundem Verstand ist, mehr für ihre Spinnereien oder den Rassisten (oder extrem inkompetenten, jenachdem wo der Paultard steht, wenn es zu dem Ron Paul Newsletter kommt) Paul.

Hm, da fällt mir auf: Geraldo erinnert mich so an Nutty McShithead. Hehe.

Dienstag, 14. Oktober 2008

Angst essen Seele auf - Teil 2

Erinnern wir uns an den ersten Teil.
Satte 17 Blogs in 10 Monaten, in denen der Krieg gegen den Iran mal mehr oder weniger genau prophezeit wird.
Was bisher geschah? Krieg - Fehlanzeige. Angst und Panik aber wurde reichlich gestreut.
Noch ist aber nicht Schluss mit lustig denn die folgende "Schall&Rauch"-Interpretation [Feststellung] lässt sich an Eindeutigkeit nicht übertreffen.
Hier weiß jemand wovon er spricht!

09.03.2008 Der Mann zwischen Krieg und Frieden
Feststellung "Sollten wir in den nächsten Monaten hören, dass Admiral Fallon geschasst wurde, dann wissen wir, Bush startet jetzt den Krieg gegen den Iran. Das ist das Signal."

Spätestens jetzt sollte doch dem Leser dieser beunruhigenden Nachricht richtig Angst und Bange werden.
Wer solch prophetische Aussagen tätigt, muss es doch einfach wissen.
Leider gibt es keine Angaben über Selbstmorde aus Angst vor den Ereignissen, die 2 Tage später die Welt "erschütterten".

Wer hätte sich träumen lassen, daß das orakelte Szenario so schnell eintritt?
Obwohl. Moment!
G.W. Bush hat das "Signal" wohl übersehen und keinen Krieg gestartet, wie von "Schall&Rauch" erst 2 Tage zuvor prophezeit.
Zurück bleiben verstörte Leser von "SchallundRauch" und ein nachdenklicher Mythbuster.
War es wieder nur verdammtes Glück?

Trotzdem gilt bei "SchallundRauch" das Motto: "Schlimmer geht immer".
Die folgenden 2 Blogs habe ich mal näher betrachtet denn es geht um den Kriegsgrund schlechthin. Öl.

10.11.2007 USA horten Öl, als Vorbereitung für den Krieg
Feststellung "Warum will die Bush Regierung Reserven anlegen, wenn der Ölpreis auf einem Höchststand ist und sie ihn damit noch mehr in die Höhe treiben? Wenn die Bush Gangsterbande einen Angriff auf den Iran vorhaben, dann würde dies vieles erklären. Durch die Blockade der Strasse von Hornuz im Persischen Golf, als Gegenmassnahme der Iraner, wird ein Grossteil der Öllieferung in die Welt nicht mehr stattfinden."

29.06.2008 Ron Paul warnt vor Irankrieg
Feststellung "Er sagt, sollten Bomben auf Teheran fallen, dann wird der Benzinpreis sich verdoppeln oder sogar verdreifachen. Alleine der Gedanke daran, treibt die Preise jetzt hoch."
Ölvorräte auffüllen für einen Krieg. Klingt eigentlich ganz plausibel.
Warum aber ausgerechnet in einer Zeit, in der Öl zu Rekordpreisen gehandelt wird?
Wem nutzen eigentlich die seit Jahren hohen Ölpreise?
Den Amerikanern, denen ihr Staatshaushalt um die Ohren fliegt aufgrund ihrer immensen Kriegsausgaben? Niemals.
Ein Krieg um des Krieges willen obwohl die amerikanischen Truppen noch nicht mal den Irak unter Kontrolle bekommen? Hm. Nee.
Ein Krieg um den Iran zu besetzen und dessen Ölvorkommen auszubeuten? Blödsinn. Mit welchen Truppen?
Auch wenn ich mich hier auf das Niveau des "Truther-Movements" herablassen muss ist mir es das doch wert eine These aufzustellen, wie es die "Truther-Gemeinde" selbst gern macht.

"Forciert der Iran etwa die Hetze gegen sich selbst und verbreitet Gerüchte über einen bevorstehenden Krieg?"

Denn wem, wenn nicht dem Iran, nutzen die hohen Ölpreise seit Jahren?
Eine Bestätigung kommt direkt vom iranischen Ölminister am 04.10.2008.

Iran: Ölpreis sollte dauerhaft über 100 Dollar bleiben
Spätestens hier sollten doch im "Movement" alle Alarmglocken schrillen!
Reaktionen gab es aber bisher keine aus dieser Ecke.
Man will ja nicht seine Prophezeiungen widerrufen.

Ich verlasse wieder die Niederungen paranoiden Niveaus und fahre fort.
Denn es folgen wieder Blogs mit mehr oder weniger konkreten Zeitangaben über einen "bevorstehenden Angriff".

30.06.2008 Der geheime Krieg gegen den Iran hat schon begonnen
Feststellung "Laut seinen Quellen im Weissen Haus, sagt Hersh, möchten Bush, und speziell Vizepräsident Cheney, innerhalb ihrer verbleibenden Amtszeit noch den Iran angreifen, um das angebliche "Atomprogramm" zu stoppen."

30.07.2008 Wenn der Iran angreift, dann ist es Israel
Feststellung "Deshalb ist die Gefahr sehr gross, Israel wird zwischen November 08 bis Januar 09, eine inszenierten Angriff gegen die USA durchführen und es aussehen lassen, es waren die Iraner."

Frei nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz der letzten 1 1/2 Jahre" werden wieder einmal "Fakten" suggeriert.
Irgendwann muss sich doch mal die sich selbst erfüllende Prophezeiung des Iran-Krieges erfüllen!!
Festzuhalten bleibt, daß fast auf den Tag genau 18 Monate zwischen dem 1. und diesem Blog liegen.
18 Monate lang Verbreitung von Angst, Panik und Endzeitstimmung, gepaart mit abstrusen Theorien und einem [ehrlich gesagt] beneidenswerten Durchhaltevermögen.

Deshalb haben mich auch die beiden folgenden [thematisch zusammenhängenden] Blogs nicht wirklich verwundert, geschweige denn in Angst versetzt.

29.06.2008 Ron Paul warnt vor Irankrieg
Feststellung "Er sagt, ein neues Gesetz welches in den nächsten Tagen zur Abstimmung vorgelegt wird, ist unglaublich und darf nicht zugestimmt werden. Damit soll der Präsident beauftragt werden, einen totalen Boykott, ein Embargo des Iran durchzuführen."

09.08.2008 Eine Armada ist auf den Weg in den Persischen Golf
Feststellung "Das Ziel ist die Durchsetzung der US/EU-Seeblockade gegen den Iran, was laut internationalen Recht einer Kriegserklärung gleich kommt."
Feststellung "Offensichtlich will der Westen unbedingt einen Krieg mit dem Iran provozieren. Beide, die USA und die EU, stehen kurz davor oder haben bereits, die totale Blockade des Iran beschlossen. Die Resolution H.J. Res 362, die im Kongress zur Abstimmung ansteht, ist de facto eine Kriegserklärung gegen den Iran."

Über den von Ron Paul kritisierten Gesetzentwurf kann man geteilter Meinung sein.
Es steht Abgeordneten in demokratischen Staaten frei, Gesetzesentwürfe zur Diskussion und Abstimmung einzubringen.
Im konkreten Fall wäre eine Zustimmung des Kongresses sicherlich bedenklich gewesen.

Aber warum gewesen?

Schreibt nicht "SchallundRauch" am 09.08.2008 von der "Resolution H.J. Res 362, die im Kongress zur Abstimmung ansteht"?
Man könnte den Machern von "SchallundRauch" Nachlässigkeit unterstellen, mangelnde Bereitschaft zur Recherche oder einfach nur Betriebsblindheit.
Ich persönlich halte diese Formulierung aber für gezielte und manipulierende Lügen, wider besseren Wissens.

Hätte man sich nämlich die Mühe gemacht und den Status der Resolution H.J. Res 362 verfolgt, wäre aufgefallen, dass diese schon im "House Committee on Foreign Affairs" keinerlei Unterstützung fand und der Status seit 22.05.2008 unverändert auf "Introduced" steht.
Grund dafür waren Proteste von Anti-Kriegs-Aktivisten, die am 24.07.2008 [also mehr als 2 Wochen vor dem Schall&Rauch-Blog] stolz auf ihrer Webseite verkünden konnten:

Then, earlier this month, Congressman Mike Thompson (D-CA) wrote: "[Howard] Berman [Chair of the House Committee on Foreign Affairs] has indicated that he has no intention of moving the bill through his committee unless the language is first altered to ensure that there is no possible way it could be construed as authorizing any type of military action against Iran ... I will withdraw my support for the bill if this change is not made." The result, so far: no Congressional endorsement of a blockade against Iran. A dangerous piece of legislation, primed to pass through the House without debate, stopped in its tracks by an anti-war movement. And some Members of Congress are going to be a bit more careful about doing things that could move the country down the road to another war.

"Offensichtlich will der Westen unbedingt einen Krieg mit dem Iran provozieren." SchallundRauch
"Das Ziel ist die Durchsetzung der US/EU-Seeblockade gegen den Iran, was laut internationalen Recht einer Kriegserklärung gleich kommt." SchallundRauch

Zum Vergleich:
"Die Terrorgefahr in Deutschland wächst". "Vogelgrippe auf dem Vormarsch". "Mainstream-Medien"

Wo ist der Unterschied? Ist es die Art, Angst zu verbreiten?
Gehören etwa Infokrieg, SchallundRauch & Co. auch zu den "Mainstream-Medien" und "globalen Eliten" weil sie nichts anderes tun als Angst und Panik unter Menschen zu bringen?

04.12.2007 Irans Atomwaffenprogramm bereits seit 2003 gestoppt
Fazit "Alles was die Politiker und die Medien uns über die drohende Gefahr die aus dem Iran kommt seit Jahren erzählt haben ist nun als Unwahrheit bestätigt worden und wir Blogger haben Recht bekommen, in dem wir schon immer von einer reinen Panikmache und Angstmacherei berichtet haben."
Kann man über "Angst- und Panikmache" aus Politik und Medien berichten, während man selbst Angst und Panik im großen Stil über Jahre verbreitet?

Man kann - mit ruhigem Gewissen und einer Lesergemeinde, die in der Art sich beinflussen zu lassen den deutschen BILD-Lesern in nichts nachsteht und den AstroTV-Gläubigen sich selbst erfüllender Prophezeiungen zur Ehre gereichen.

09.07.2007 Goebbels wäre stolz
Fazit "Die welche die Medien kontrollieren und die Information die drin stehen, kontrollieren die Wahrnehmung der Öffentlichkeit über was in der Welt passiert. Es ist wie eine grosse schwarze Decke die über die Köpfe der Menschen gestülpt wird. Es ist sicher und warm unter der Decke auch wenn es Angst macht. Aber es ist noch viel schlimmer und man hat noch mehr Angst über der Decke, unter dem Bett, im Schrank, ausserhalb hinter den Bäumen im Garten. Die Botschaft die uns die Medien eintrichtern ist, überall kann der Feind lauern, nur der Staat kann dich davor schützen, aber du musst deine Freiheiten aufgeben damit er dich schützen kann. Die Medien ebnen den Weg in den Faschismus. Goebbels wäre stolz."
Dem ist fast nichts hinzuzufügen. Wäre in dem Blog nicht noch dieser Satz versteckt.
"Ich schaue mir die Nachrichten im TV an und weiss ohne Zweifel ich werde angelogen."
Vielleicht hilft es den Machern von Infokrieg, SchallundRauch & Co. etwas wenn ich ihnen sage, daß ich mich mit dieser Aussage zu einem kleinen Teil identifizieren kann.
Allerdings kommt noch der Wermutstropfen weil ich den Satz auf folgenden Wortlaut ändern muss ...
"Ich schaue mir die Nachrichten bei Infokrieg, SchallundRauch & Co. an und weiss ohne Zweifel ich werde angelogen und in den Wahnsinn getrieben."

Angst essen Seele auf - Teil 1

Einer der Lieblingsaufhänger zur Rechtfertigung der Kritik an den "Mainstream-Medien" und der "globalen Elite" sind deren unglaubliche Machenschaften.
Welche das sind? "Angst und Panik verbreiten"!
So zumindest liest man es in den Foren und Kommentaren der einschlägigen Seiten wie Infokrieg, Freace oder Schall&Rauch.
Fest steht, dass die Damen und Herren Betreiber dieser Seiten damit sogar richtig liegen.
Machen doch Schlagzeilen wie "Terrorgefahr für Deutschland wächst" oder "Vogelgrippe auf dem Vormarsch" statistisch jedem 3. Ottonormal-Bürger in Deutschland Angst.

Aber ist die Kritik an den "Mainstream-Medien" wirklich gerechtfertigt?

Ich habe mich dazu einmal, exemplarisch für Seiten wie Infokrieg, Freace & Co., in die Tiefen des Archivs von "Alles-SchallundRauch" begeben.
Sehr interessant, was sich dort so alles findet.

Anhand der "Geschichte" des "Kriegs gegen den Iran" zeigt sich schon beim Lesen der ersten Blogs, daß sich "Mainstream-Medien" und Plattformen wie "SchallundRauch" im "Angst & Panik verbreiten" keineswegs unterscheiden.
Weiterhin möchte ich an dieser Stelle schon die (die immer vom Truth-Movement strapazierte) Frage zu stellen "Cui bono?"

Es beginnt am 31.01.2007 mit diesem Blog ...

31.01.2007 Der Krieg gegen den Iran kommt
Feststellung "Die gut informierte „Arab Times“ in Kuwait sagt, Bush wird den Iran vor Ende April angreifen. Der höchste Russische Militäranalyst und Stratege General Leonid Ivashov sagt; die USA werden Nuklearwaffen welche durch Cruisemissiles getragen werden einsetzen."

Wirklich interessant wie gut informiert die "Arab Times" war.
"Vor Ende April" welchen Jahres? Egal.
An dieser Stelle bekommen Menschen aber schon einmal Angst vor dem April, vor steigenden Ölpreisen und Energiekosten usw. usw. usw.

Wem nützen solche Prophezeiungen?

Es folgen 8 weitere Blogs über einen Zeitraum von knapp 3 Monaten, die inhaltlich immer eine wiederkehrende Feststellung beinhalten.

24.05.2007 SPIN – Wie Amerika Kriege verkauft
Feststellung "Und der nächste Krieg wird uns schon wieder mit Lügen verkauft, der gegen den Iran."

28.05.2007 Die nächste Bilderberg Konferenz
Feststellung "Deshalb auch ein baldiger Krieg gegen den Iran, die letzte Hoffnung der USA sich einen grossen Teil des Energiekuchens zu sichern. ... Es schaut sehr nach einer Ausweitung des Konflikts im Nahen Osten aus, deshalb das Aufkreuzen einer grossen Armada an US-Schiffen vor der Küste Irans."

21.06.2007 USA und Israel vollenden Iran Angriffsplan
Feststellung "Jetzt wissen wir es, die Amerikaner und Israelis werden tatsächlich sehr bald den Iran angreifen und bombardieren."

30.06.2007 Die Ruhe vor dem Sturm
Feststellung "Alles deutet darauf hin, dass wieder ein selbst inszenierter Terrorangriff a la 9/11 gegen die USA stattfinden wird, um es diesmal den Iranern als nächsten Feind anzuhängen, um sie damit angreifen zu können."

06.07.2007 „Wir sind wegen dem Öl im Irak“
Feststellung "Die gleichen Märchen müssen wir uns jetzt wegen dem Iran anhören, denn die sind als nächster dran."

12.07.2007 Gerüchte über Krieg zwischen Syrien und Israel
Feststellung "Dann gibt es noch den bevorstehen Krieg gegen den Iran."
Feststellung "Dass heisst, diese Vorankündigung durch Chertoff soll uns auf einen nächsten selbstinszinierten Anschlag vorbereiten. Dieser wird dann verwendet um den bevorstehenden Krieg zu begründen."

31.08.2007 Die Lockerbie Beweise waren gefälscht
Feststellung "Die gleiche Taktik und einen möglichen baldigen Angriff mit massiver Bombardierung plant die Bush-Regierung jetzt mit dem Iran."

03.09.2007 Wir werden den Iran angreifen, im grossen Stil
Feststellung "Der Pentagon hat die Pläne fertig gestellt für massive Luftangriffe auf 1’200 Ziele im Iran, um die iranische Militärkapazität in drei Tagen zu vernichten, laut einem Sicherheitsexperten in Washington."
"Baldiger Angriff". "Bevorstehender Krieg". SchallundRauch

Zum Vergleich:
"Die Terrorgefahr in Deutschland wächst".
"Vogelgrippe auf dem Vormarsch". "Mainstream-Medien"

Aber noch sind die Blogschreiber bei "SchallundRauch" nicht müde.

06.09.2007 Sind die Atombomben für den Iran?
Feststellung "Die Barksdale Luftwaffenbasis wird als Startpunkt für Operationen im Nahenosten benutzt. Wow, warum würden wir nukleare Cruise Missiles auf der Barksdale Basis wollen? Ich kann mir nicht vorstellen wir benötigen sie für den Irak. Warum wollen wir Nuklearwaffen auf der Basis bereitlegen, die Nahostoperationen durchführt?"
Sind wir gerade noch so am 3. Weltkrieg vorbeigeschrammt?
War es nur Glück oder doch reine Panikmache?
Wobei ich mich bei dieser extrem mutmaßenden und suggerierenden Schreibweise doch etwas wundern muß.
Weshalb sollte eine alte B-52 stundenlang fliegen und Atomwaffen in den Nahen Osten transportieren, wenn doch eine ganze Armada an nuklear-bewaffneten Kriegsschiffen direkt vor der Haustür des Irans operiert?

Immer noch ist aber kein Ende dieses Themas in Sicht und die "SchallundRauch"-Blogger legen erneut los - mit einer Umfrage!

11.09.2007 Umfrage 7-36 - Wird Bush noch in seiner Amtszeit den Iran angreifen?
Feststellung "Fazit: Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer an der Umfrage meint, Bush wird den Iran in den nächsten 16 Monaten angreifen. Wie können wir ein weiteres Kriegsverbrechen aufhalten?"

Warum startet man eine Umfrage, ob G.W. Bush in den nächsten 16 Monaten den Iran angreifen wird, wenn man doch nur wenige Tage und Wochen vorher vom "baldigen Angriff" bzw. "bevorstehenden Krieg" sprach?
Wollte man schauen wie gut die selbst inszenierte Propaganda bei den Konsumenten des Blogs anschlägt?
Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen noch 2 Tage mit der Veröffentlichung der Umfrageergebnisse zu warten.

13.09.2007 Deutschland befürwortet die Bombardierung des Iran (heimlich)
Feststellung "Als Konsequenz sind, laut gutinformierten Kreisen in der US Regierung, “alle in der Hauptstadt“ in Diskussion beteiligt, welche Kosten und Konsequenzen eine militärische Aktion gegen den Iran haben würde, wobei das Zeitfenster für einen Angriff in den nächsten 8 bis 10 Monaten sein würde, nachdem die Vorwahlen für die Präsidentschaft abgeschlossen sind, aber lange vor den Präsidentschaftswahlen im November 2008."

Haben wir wieder nur Glück gehabt?
"Lange vor den Wahlen" ist nach meinem Dafürhalten schon vorbei.
Wie gut sind die "gut informierten Kreise", die Prognosen für mehrere Monate geben?
Wie vielen Menschen wurde Angst gemacht mit dieser Meldung?
Und vor allem - wem nützte sie?

20.09.2007 Danke Mr. Präsident
Feststellung "Der nächste Krieg gegen den Iran wird vorbereitet... diesmal mit Atombomben..."

27.09.2007 Das amerikanische Radio Gleiwitz
Feststellung "Die Indizien sind so eindeutig, es geht um die Möglichkeit ein Radio Gleiwitz zu inszenieren, ein Überfall von „iranischen“ Truppen, mit den wenigen US Soldaten als Bauernopfer. Damit hätte die USA den perfekten Grund um den Iran anzugreifen."

10.10.2007 Wurde ein Angriff auf den Iran verhindert?
Feststellung "Möglicherweise ist die B-52 Geschichte ein verhinderter Atomschlag gegen den Iran… oder gegen das eigene Land."

17.10.2007 US Militär sagt „Bush und Cheney sind ausser Kontrolle“
Feststellung "Wie weit ist es mit der amerikanischen Nation gekommen, dass sie innerhalb von wenigen Jahrzehnten von einem Fackelträger des "Friedens und der Freiheit", zu einem Brandstifter der Welt und speziell des Nahen Ostens sich gewandelt hat und unbedingt die Muslime mit noch mehr Tod und Zerstörung heimsuchen will, mit einem baldigen Krieg gegen den Iran."

21.10.2007 Der totale Bankrott der Finanzpolitik (Absatz "Der unvermeidliche Krieg")
Feststellung "Ich bin kein Wahrsager. Aber wenn man den gesunden Menschenverstand anwendet, müssen wir Realisten sein und unsere Leute und Familien auf einen bevorstehenden Krieg vorbereiten und bereit sein am globalen Widerstand teilzunehmen, mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen."

Mittlerweile glaube ich an Paranoia des Blogschreibers.
Über zehn Monate lang 17 Blogs zum Thema "Iran - Krieg" übertreffen selbst Seiten wie "Freace.de", die es seit 2003 [!] lediglich auf 11 Einträge brachten.
Der Vergleich an sich macht einiges deutlich.
Schlimm ist, dass sich die Blogs und Meldungen summieren.
Schlimmer aber ist, dass sich damit Angst- und Panikmache multiplizieren.

Weiter geht es in Kürze mit dem 2. Teil.
Und nicht vergessen - wem nützt die Angst- und Panikmache?

14. Oktober 2008 - Martial Law Fail




Etwas Musik zum Zweiwöchigen?

Samstag, 11. Oktober 2008

Der Blog zum Blog - Complete Fail soweit

Die Herren (und/oder Damen?) der 'ab, nicht am'-Fraktion (siehe Kommentarsektion hier) scheinen sich dazu entschieden zu haben, ihrer Inkompetenz einen Blog zu widmen, siehe hier.


Größere Version.

Warum ich diesen Eintrag 'Complete Fail soweit' nannte? Nun, die Herren (und/oder Damen?) bekommen es ja nicht einmal hin, zu meinem Blog zu linken und schreiben, sie würden ein Gegenblog zu infokrieg.tv sein. Ein weiteres Armutszeugnis des 'Truthmovements'!

P.S.: Ich behaupte nicht nur, dass infokrieg.tv gesagt hat, dass das 1.BCT ab dem 1. Oktober zum Einsatz kommt (was den 1. einschließt und somit das am), ich kann es auch beweisen:


Link zum Artikel.

Da fällt mir noch dieses kleine Schmankerl seitens infokrieg.tv auf:

Laut dem Bericht soll die Einheit mindestens 20 Monate auf Patroullie sein bevor sie in den Irak oder Afghanistan Anfang 2010 zurückkehren soll.


Stimmt zwar nicht ganz, aber macht ja nichts. Man ist die Inkompetenz infokrieg.tvs ja schon gewöhnt, wie der/die Betreiber des 'Gegenblogs' wunderbar zeigen, indem sie sich an mir die Hörner abstoßen wollen, statt an infokrieg.tv, was angebracht wäre.

Weitermachen!

McKinney selbst infokrieg.tv zu verrückt?



Aus Neugier schaute ich gerade nach, ob infowars.com und dementsprechend auch infokrieg.tv das Neueste der Vorsitzenden der Grünen Amerikas, Cynthia McKinney, aufgegriffen hat.
Die behauptet, dass 5000 Amerikaner zur Zeit des Wirbelsturms Katrina von der US-Regierung exekutiert wurden. Nicht durch den Sturm umgekommen sollen sie sein, nein, sondern durch Genickschuss.

Vielen der Truther dürfte Sie durch Ihre 'Impeach Bush' Anfälle bekannt sein. Nun, infowars.com ist sich für diesen geistigen Ausfall McKinneys nicht zu schade, infokrieg.tv scheint sich wohl noch etwas zu zieren.

Oder enthalten sie Euch, liebe Truther, etwa diese ungemein wichtige Nachricht vor?


Interessant zu sehen war, wie auf Ihrer Kandidaturseite gezeigt, McKinney sich für den Polizistenmörder Mumia Abu-Jamal einsetzt. Auch in Deutschland hat er scheinbar vorwiegend unter Linksfaschisten eine Anhängerschaft gefunden.

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Bitte an Kommentatoren



Bitte, bitte tut mir den Gefallen und gebt Euch Namen, wenn ihr kommentiert, damit ich Euch besser auseinanderhalten kann.

Danke.

8. Oktober 2008 - Martial Law Fail


New World Order

Eine Woche ist nun seit dem 1. Oktober verstrichen und es häufen sich die Berichte vom Einsatz des 1.BCT im Inneren der USA. Aber halt, da war doch was.

Ach genau - keinerlei Anzeichen solcher Berichte.

Schon komisch, ist doch der Polizeitstaat seit Jahren jede Woche um die Ecke und zum Greifen nahe! Was läuft schief, "Truthers"?

Montag, 6. Oktober 2008

Benesch baut sich einen Juden


Jüdischer Hardcore-Zionist



Wie wäre es mit etwas Musik zum Artikel?


Dieser neue Artikel ist höchstpersönlich aus der Feder Beneschs entsprungen, was mir eine gewisse Freude bereitet. Da ich ja annahm und vielleicht auch hoffte, dass Benesch selbst nicht so inkompetent ist und nur der Eindruck durch die unzähligen Artikel, die ungeprüfte Übernahme der infowars.com Artikel entstehe. Weit gefehlt! Ist dieser Artikel doch Zeugnis seiner Inkompetenz und Lügen - und das ganz ohne Hilfe des großen Demagogen Alex Jones.

Update: Danke an 'SvenT' aus dem Mosaik-Forum, der mich auf diesen Artikel von prisonplanet.com hinweist. Der Benesch kann also nicht mal das alleine, aber übernimmt wieder Lügen und die Inkompetenz Jones et al, und setzt zudem noch seinen Namen drüber. Das macht es jetzt wirklich nicht besser, sondern noch trauriger.

An dieser Stelle sei kurz angemerkt, dass Jones dem Reptilienmann David Icke in seiner Radioshow ein Forum bietet. Ich merke dies auch nur an, weil mir einmal gesagt wurde, dass Jones sich von Icke fernhalten würde - genau wegen diesem Reptilienkrams.



Auf die Eigenarbeit Beneschs könnte man jetzt stolz sein, wenn es nicht so traurig und ein weiteres Armutszeugnis für das 'Movement' wäre. Mein Rat: Investieren Sie mehr Zeit in das Erlernen der englischen Sprache oder belegen Sie einen VHS Kurs, in dem mit Texten gearbeitet wird, Herr Benesch. Aber bitte fördern Sie ihr miserables Textverständnis und hören Sie auf zu lügen.

Aber schauen wir uns den Artikel und die erste Lüge einmal an. Der erste Satz genügt bereits:

[...]Adam Pearlman, der einst beißende Essays schrieb in denen er Muslime als "blutdürstige Terroristen" verunglimpfte[...]


In keiner der zum größten Teil dubiosen Quellen die Benesch heranzieht, unter welchen sich über Bande auch der Holocaust-Leugner und Geschichtsrevisionist David Irving befindet, ist auch nur Ansatzweise diese Haltung Gadahns zu finden. Was sich findet ist das Gegenteil, was mich vermuten lässt, dass Benesch entweder inkompetent und der englischen Sprache nicht mächtig ist - woraufhin mein Rat wirklich angebracht ist - oder aber er lügt, was ja eigentlich nichts Neues ist, nur sollte man nicht denken sich ewig hinter der eigenen Inkompetenz verstecken zu können, vorallem nicht, wenn man im 'Truthmovement' tätig ist und es darüber hinaus noch irgendwie geschafft hat, den Rest des Artikels, welcher aus Versatzstücken der dubiosen Quellen besteht, richtig hinzubekommen.

Die folgende, im Widerspruch zu Beneschs Fantasie vom ewigen Juden stehende, Aussage Gadahns lässt sich finden:

"Having been around Muslims in my formative years, I knew well that they were not the bloodthirsty, barbaric terrorists that the news media and the televangelists paint them to be."

In meinen prägenden Jahren hatte ich Umgang mit Muslimen, deshalb wusste ich sehr gut, dass Muslime keine blutrünstigen, barbarischen Terroristen, wie sie die Medien und TV-Prediger immer darstellen, sind.


Diese Aussage lässt sich im freerepublic.com Forum, zu dem auch Benesch einen Link einbaute, sowie die kleine Anekdote Gadahns wie er Muslim wurde, finden.

Das hört sich aber nicht sehr danach an, dass Gadahn "einst beißende Essays schrieb in denen er Muslime als "blutdürstige Terroristen" verunglimpfte". (Benesch)

Auch in seinen Rezensionen von Metalbands und dere Songs, die Gadahn in seiner 'Metalphase' für das kleine Magazin 'Xenocide' schrieb, findet sich nichts von "beißenden Essays" - oder überhaupt etwas über Muslime.

Wie also kommt Benesch dazu, soetwas zu schreiben? Das kann ich mir nur damit erklären, dass Benesch versucht sich mit dem infokrieg.tv-Artikel einen Juden zu basteln. Nicht umsonst schreibt er:

Sein echter Name lautet Adam Pearlman und sein Großvater ist kein Geringerer als Carl K. Pearlman; ein prominenter jüdischer Urologe aus Orange County. Carl war auch Vorstandsmitglied der Anti-Defamation League (ADL), einer Organisation die 1993 beim Ausspionieren von US-Amerikanern für Israel erwischt wurde.


Pearlman, der echte Name, klingt ja schonmal richtig jüdisch! Ist ja auch egal, dass Pearlmans Sohn seinen Nachnamen in Gadahn ändern ließ. Oder dass Gadahns Sohn Adam lieber mit seinem Zweitnamen als Yahiye Gadahn auftrat und auftritt. Wenn der Benesch nun aber sagt, dass Yahiye Gadahn gefälligst Adam Pearlman zu heißen hat, dann ist das so!

Sein Großvater ist "kein geringerer" (Benesch) als ein - Sie haben es schon geahnt nehme ich an - prominenter Jude! Oder war, da nicht klar ist, ober noch lebt. Zumindest soll er noch Urologe gewesen sein. Und da kommt auch der oben beschriebene Holocaustleugner über Bande ins Spiel, auf dessen 'Recherche' sich die Quelle Beneschs in dem Artikel "Fake Al Qaeda" stützt.

Wer sich jetzt über die Kontroverse des übereifrigen Mitarbeiters der Anti Defamation League informieren will, der es für klug hielt jede Menge Daten über jede Menge Leute zu sammeln, dem lege ich einfach mal diesen Wikipedia-Artikel dazu ans Herz. Vielleicht haben Sie, werter Leser, auch das schon geahnt, dass nicht halb so viel dran ist, wie Herr Benesch oder der Holocaustleugner und Geschichtsrevisionist Irving Ihnen weißmachen möchte.
Wann und ob 'Carl' (Benesch scheint auf Du-Basis mit Herrn Pearlman zu sein) überhaupt im Vorstand der ADL war, was ich anhand der Quellen Beneschs nicht feststellen kann, und was das zur Sache tut, weiß wahrscheinlich nur Herr Benesch selbst.

Update: Dieser OrangeCounty-Register Artikel bestätigt, dass C. Pearlman im Vorstand der ADL war und suggiert, dass er im Jahre 1985 im Vorstand war. Der Artikel ist empfehlenswert und zeigt die gravierende kognitive Dissonanz Beneschs. Ein wahres Trauerspiel fürs 'Movement'. Danke an einen Leser.

Kurz sei noch die Behauptung erwähnt "Israels Geheimdienst Mossad wurde 2002 dabei ertappt, eine falsche Al-Kaida Zelle als Vorwand für einen Angriff gegen die Palästinenser zu erschaffen." Der einzige Bericht darüber, den ich finden konnte und den auch Benesch per Verschwörungstheorieseite einbaut, ist im Sydney Morning Herald erschienen und beruft sich auf eine anonyme Quelle:

"The Palestinian Authority arrested a group of collaborators who confessed they were working for Israel, posing as al-Qaeda operatives in the Palestinian territories," said the official, on condition of anonymity.

"Die Palästinensische Autonomiebehörde verhaftete eine Gruppe von Kollaborateuren, welche gestanden haben dass sie für Israel arbeiten, posierend als al-Qaeda-Agent," sagte der Offizielle, welcher anonym bleiben wollte.


Weiter geht es mit mehr Lügen seitens Beneschs:

Pearlman [...] bezeichnete vor seiner plötzlichen Wandlung Muslime einst als "blutdürstige, barbarische Terroristen". Pearlman war ein jüdischer Hardcore-Zionist, der Essays und Hetzschriften schrieb in denen er den Islam diffamierte. Er prügelte sich sogar in Moscheen und verletzte dort Gläubige.


Dass er sich einmal in seiner Moschee geprügelt hat, scheint zu stimmen, tut aber wie ich finde auch überhaupt nichts zur Sache. Was hier allerdings sehr interessant ist und einiges über Benesch sagt, ist die Behauptung desselben, dass Yahiye Gadahn ein "jüdischer Hardcore-Zionist" war. Die andere Lüge von den von Benesch jetzt als "Hetzschriften" bezeichneten Essays kennen wir ja schon. Wieder frage ich mich, wie Benesch zu dieser Aussage kommt, denn keine seiner Quellen unterstützt die Aussage Gadahn sei ein "jüdischer Hardcore-Zionist" gewesen. Eher im Gegenteil, wie Benesch selbst sagt, "genoss" Pearlman eine "Hippie-Erziehung", wenn auch mit christlichen Einflüssen durch seine Mutter, die Gadahn und seinen Geschwistern Hausunterricht gab, wie Gadahn in seinem "Becoming Muslim" Artikel beschreibt:

My mother was raised Catholic, so she leans towards Christianity (although she, like my father, disregards the Trinity). I and my siblings were/are home-schooled, and as you may know, most home-school families are Christian. In the last 8 or so years, we have been involved with some home-schooling support groups, thus acquainting me with fundamentalist Christianity.

Meine Mutter wurde katholisch erzogen, also lehnt Sie zum Christentum hin (obwohl Sie, wie auch mein Vater, die Dreifaltigkeit ignorieren). Ich und meine Geschwister wurden/werden zu Hause unterrichtet, und wie ihr vielleicht wisst sind die meisten Familien, die zu Hause unterrichten christlich. In den letzten 8-oder-so Jahren waren wir involviert mit einigen Gruppen die Hausunterricht unterstützen, wodurch ich mit Fundamentalistischem Christentum vertraut gemacht wurde.


Darüber hinaus schlachtete sein Vater Phil Gadahn, der eine Farm betrieb, seine Tiere auch 'halal', um das Fleisch an Muslime zu verkaufen, wie die New York Times im Gespräch mit Phil Gadahns Schwester Nancy Pearl herausfand:

Phil Gadahn also raised goats and other animals, which he slaughtered according to the Islamic halal strictures so that he could sell the meat to Muslim consumers, Ms. Pearlman added.

Phil Gadahn züchtete auch Ziegen und andere Tiere, welche er nach islamischen 'Halalvorschriften' schlachtete, sodass er das Fleisch an muslimische Konsumenten verkaufen konnte, fügte Frau Pearlman hinzu.


Auch egal für Benesch scheint es zu sein, dass Gadahn laut Aussage seiner Tante ca. drei Jahre nachdem er zum Islam konvertierte nach Pakistan zog und dort lebt bzw. lebte und sich im Islam vertiefte, statt bei seiner Tante zu bleiben, die am Rande einer jüdisch-orthodoxen Nachbarschaft wohnt:

[Ms. Pearlman] spoke to reporters late Wednesday afternoon in an impromptu news conference on the sidewalk outside her home on the edge of the Orthodox Jewish neighborhood of Beverlywood.

[...]Ms. Pearlman said she last saw her nephew about five years ago, when he returned to California from Pakistan to recover from an illness and to see his dying grandfather. She said that he was living with friends and studying religion in Pakistan[...].

[Frau Pearlman] sprach mit Reportern am späten Mittwoch Nachmittag in einer kurzfristigen Nachrichtenkonferenz auf dem Bürgersteig vor Ihrem Haus am Rande der jüdisch-orthodoxen Nachbarschaft Beverlywoods.

[...]

Frau Pearlman sagte sie sah Ihren Neffen das letzte Mal vor ungefähr fünf Jahren, als er aus Pakistan nach Kalifornien zurückkehrte um sich von einer Krankheit zu erholen und seinen sterbenden Großvater zu sehen. Sie sagte, dass er bei Freunden in Pakistan lebt und Religion studiert[...].


Der infokrieg.tv-Artikel kommt zu dem Schluss, dass "Pearlmans Lebensgeschichte und die hochverdächtige Art, wie er seine plötzliche Hinkehr zum Islam in einem einzigen Internet-Posting erklärte und später zum Sprachrohr für "al-Kaida" wurde, liefern alle nötigen Belege für die Schlussfolgerung, dass Pearlman als Doppelagent tätig ist und höchstwarscheinlich für den Mossad arbeitet" (Benesch)

Das ist wirklich eine "hochverdächtige Art" für einen inkompetenten Lügner wie Benesch mit seinen Google-'Recherchen', dass Gadahn in nur "einem einzigen Internet-Posting erklärte", Muslim zu sein. Sollte man doch eigentlich bei den Standards des 'Truthmovement' annehmen, dass gerade nur ein Artikel, egal wo und von wem, gut genug ist. Aber wirklich sehr hochverdächtig dieses Verhalten, betreiben Muslime doch überhaupt nie da'wa-taugliche PR-Aktivitäten! Was der Benesch wohl zu all den anderen Muslimen zu sagen hat, die ihren 'Weg zum Islam' beschreiben? Man kann nur hoffen, dass sie mehr als nur einen Artikel im Internet haben.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich es mit dem Artikel von Benesch wie die ADL halte, worüber heise.de berichtete:

"Wir wissen aus der modernen Geschichte", sagt ADL-Direktor Abraham H. Foxman, "dass es immer dann eine Zunahme an Antisemitismus gibt, wenn die globale Wirtschaft in einer Krise steckt. Das lässt sich auch jetzt beobachten." Ähnlich sei dies der Fall nach dem 11. September 2001 gewesen. Wenn es Unsicherheiten oder Wirtschaftskrisen gibt, müssten die Juden, so Foxman, weiterhin als "Sündeböcke" herhalten und es würden alte Vorurteile wie die über Juden und Geld wieder aufgefrischt.

Antisemitische Äußerungen würde man jetzt auch in vielen Blogs und auf Verschwörungsseiten finden[...]


Da reiht sich der "hardcore-Zionist" (Benesch) und "Doppelagent Gadahn" (Benesch), der auch noch ein "jüdische[r] Mossad-Agent" (Benesch) ist, mit seiner "hochverdächtige[n] Art" (Benesch) wunderbar ein wie ich finde, wenn er doch genau dann auftaucht, "um zu einem kritischen Zeitpunkt der Bush-Administration und der Präsidentschaftskampagne McCains aus der Misere zu helfen." (Benesch)

Samstag, 4. Oktober 2008

NWO-Fighter 'nick' kämpft.. ja wogegen eigentlich? - die Zweite


Nehmt euch in Acht, Infokinder!



Wie wäre es mit etwas Musik zum Bild und Artikel?


Rationalität war es das letzte Mal, auch dieses mal scheint es nicht nur das Denkvermögen zu sein, was bei unserem 'nick' etwas leidet.

Eins muss ich aber sagen, es ist wirklich spannend zu sehen, wie sich die Dummheit der infowars.com und dementsprechend, da schlicht einfach übersetzt übernommen, infokrieg.tv Artikel auf die Anhänger auswirkt. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen sozusagen; nein, sogar drei! Von rationalem Denkvermögen keine Spur, dafür aber von einer grandiosen Inkompetenz! Gesehen und gehört wird scheinbar nur das, was in das eigene NWO-Weltbild passt. Aber wen wunderts.

Einzig der Kommentar vom 'blaze' bereitete mir Freude und macht mir Hoffnung, mit diesem Blog ein paar 'Infokrieger' vor der endgültigen Verdummung zu bewahren. Nach seinem Kommentar wissen warscheinlich auch die letzten der 'Infokrieger', warum NWO-Fighter so ungerne einen Link zu infokrieg.tv wieder ins Programm nimmt bzw. nicht mehr führt. Schade blaze, dass du mir bis heute nicht auf die zweite e-Mail geantwortet hast. Ich hätte gerne deine Meinung zu dieser gehört bzw. gelesen.


Größere Version.


Wie dem auch sei, in diesem Video, welches der Anlass für den neuesten Anfall nach dem letzten Reinfall der 'Infokrieger' ist, sagt Brad Sherman (D-FL) folgendes:

The only way they can pass this bill, is by creating and sustaining a panic atmosphere. That atmosphere is not justified. Many of us were told in private conversations, that if we'd vote against this bill, on Monday, that, the sky would fall, the market would drop two or three thousand points the first day, another couple of thousand the second day. And a few members were even told that there would be martial law in America if we voted no. That's what I call fearmongering. Unjustified. Proven wrong. We've got a week, we've got two weeks, to write a good bill. The only way to write- to pass a bad bill, keep the panic pressure on. Now what has the senate done to this bill?


Der einzige Weg, dass sie dieses Gesetz erlassen können ist, eine Atmosphäre der Panik zu schaffen und am Leben zu erhalten. So eine Atmosphäre ist nicht gerechtfertigt. Vielen von uns wurde in privaten Gesprächen gesagt, dass am Montag der Himmel herunterfallen würde, dass der Markt zwei oder drei tausend Punkte am ersten Tag fallen würde, ein paar weitere tausend am zweiten. Und ein paar Repräsentanten wurde sogar erzählt, dass das Kriegsrecht ausgerufen werden würde, wenn wir mit 'Nein' abstimmten. Das ist, was ich Panikmache nenne. Ungerechtfertigt. Als falsch erwiesen. Wir haben eine Woche, wir haben zwei Wochen, ein gutes Gesetz zu schreiben. Der einzige Weg ein schlechtes Gesetz zu schreiben --, zu erlassen ist den Panikdruck aufrecht zu erhalten. Nun, was hat der Senat am Gesetz geändert?


Der 'nick' und auch Alex Jones, der in diesem kurzen Interview mit Sherman in seiner Radiosendung bei selbigem auf rationalen Granit beißt, sowie durch Übernahme des infowars-Artkels unser allseitsbeliebter Benesch, übersehen das von mir hervorgehobende über den 'Fall des Himmels' natürlich gerne. So geschehen auch bei Jones im Interview. Folgende Aussagen hat Sherman gemacht, als dieser zugeschaltet wurde (1:37-1:57):

Good to be with you. You know, Wall Street used, uh, these panic tactics to get us to pass this $700 bn, uh, what the bill really is is $700 bn in unmarked bills. They said the market would drop by four thousand points, blood would flow in the streets and uh, lions would devour children in the parks of Los Angeles.

Gut bei Ihnen zu sein. Wissen Sie, Wall Street nutzte, uh, diese Paniktaktiken um uns dazu zu bringen diese 700 Milliarden $, uh, was das Gesetz wirklich ist, sind 700 Milliarden Dollar in nicht gekennzeichneten Scheinen. Sie sagten uns der Markt würde um 4000 Punkte fallen, Blut würde in den Straßen fließen und, uh, Löwen würden Kinder in den Gärten Los Angeles verschlingen.


Schade, dass Jones nicht auf die Löwen, die Kinder in den Grünanlagen LAs verschlingen würden, einging. Ich hätte mich zu sehr gefreut. Aber vielleicht will uns 'Infokrieger' 'nick' etwas darüber erzählen. Oder über den Himmel, der herunterfällt. Oder das Blut, welches in den Straßen fließen wird. Denn es kann ja nicht sein, dass hier eine simple Überspitzung stattfand.

Sherman stimmte übrigens 'NAY' beim letzten Roll Call.